Bonsai?????????? das wars dann wohl

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von holgerb »

Hallo Sigi.

Ich kenne Dien Problem nur zu gut.

Geht es mir doch meist genauso.

Die Erstgestaltung sind meist einfach nackelich aus, da kann man nix sehen, man braucht viel Vorstellungskraft, wie das "Endstadium" sein soll.

Ich hab' ein ähnliches Problem mit einem Wacholder. Der Erwin hat mir beim Ak da ein wenig unter die arme gegriffen und den Weg gezeigt. Aber es dann alleine zu Hause zu machen, ist ein einziges Zaudern und unsicher sein.
Foto gibt's erstmal noch keins, ich bin noch nicht fertig....
Vielleicht heute, bei dem dammischen Sauwetter, kann ich wohl noch ne Woche Urlaub dranhängen...

Gruß

Holger
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Benutzeravatar
Thomas P.
Beiträge: 965
Registriert: 16.03.2004, 21:09
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas P. »

Auch bei dem Wacholder sehe ich nichts krankes, er wurde nur konsequent entlaubt und entästet.
Gestaltungsmäßig wirkt er etwas zeidimensional (Rückast???) aber ansonsten ok.
Auch hier habe ich ein passendes Beispiel (Das Thema gefällt mir
:wink: )

Ich zeige mal nur das Ausgangsbild der Erstgestaltung bei einem Krekelerworkshop 2004 Auf Grund der mehrkronigen Gestaltung haben wir den damals "Homage an Wolf D." getauft (links).

Bild

Ich brauch wohl nicht sagen, dass der Baum in dem Zustand kaum
Begeisterungsjubel ausgelöst hat (rechts nach einem halben Jahr, Laub hat zugelegt).
Viele Grüße
Thomas Pallmer

Bonsai-Wandkalender 2019

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23461
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG »

Thomas P. hat geschrieben:Auch bei dem Wacholder sehe ich nichts krankes, er wurde nur konsequent entlaubt und entästet.
Ja, vor allem sehr konsequent an den untersten, schwächsten Ästen. :roll:

"Entlauben", ich würde lieber ausdünnen und pinzeren sagen, mache ich jedenfalls nicht im Spätsommer und dann sehen meine Wacholder Ende August nicht so mickrig aus.

Wenn Sigis Wacholder zu einer geeigneten Zeit bearbeitet und in jeder Hinsicht richtig gepflegt worden wäre, müsste er m.E. jetzt schon einiges besser aussehen.
Aber er kann sich ja mit etwas Glück noch entwickeln.

Viele Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3387
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrid »

Zunächst mal Dank speziell an Erwin:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... 626#140626
und alle anderen natürlich auch!!!:D

Und zum Wachölderchen:
Die Entlaubungs- und gleichzeitig Drahtungs und Gestaltungs- bzw. Missgestaltungsaktion war erst Ende Mai. Wegen der Gefahr, Nadeln unter dem Draht einzuquetschen, die dann vielleicht gammelig werden könnten, ist wohl ein bisschen viel Grün draufgegangen. Danach ein paar Wochen Ruhephase wegen gleichzeitigen Wurzelschnitts und überhaupt, danach Dauerregen im Juli und fast durchgehend Schietwetter......
also dafür gehts dem Bäumchen (finde ich) noch ganz gut, das Grün wirkt ganz frisch und ist schon nachgewachsen, und am Stamm und den Ästen sieht man (auf dem Bild leider nicht) an mehreren Stellen frischen Austrieb. Also denk ich auch mal: das kann noch was werden.
Werde mal in Kürze updaten!
think pink

Benutzeravatar
Thomas P.
Beiträge: 965
Registriert: 16.03.2004, 21:09
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas P. »

Wie ich es verstanden habe, war der abgebildete Wacholder eine Erstgestaltung.

Mein Wacholder oben wurde übrigens im Oktober erstgestaltet.
Der Herbst ist , finde ich , eine gute Zeit für Wacholder.

Hier noch paar Folgebilder. Im Jahr drauf wurden die kleinen Äste gedrahtet, nachdem sie ordentlich Laub angesetzt hatten.

Bild

Immer noch nicht recht mickrig, wieder wurde das Laub radikal reduziert.
Das rechte Virtual zeigt , wo es hingehen soll.

Wieder ein Jahr später (2006):

Bild

Jetzt nimmt die Sache langsam Gestalt an.
Das rechte Virtual stammt von Majo.

Nach fleißig zupfen und guter Fütterung dann in diesem Frühjahr dieses Bild:

Bild

Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit, das Drahten aller äste bis in die letzten Spitzen.

Bild

Nach drei Wochen sieht man schon wieder Zuwachs (aktuelles Bild).
Jetzt wird nur noch gezupft und korrgiert und natürlich werden die Jins noch
herausgeputzt.
Dateianhänge
Juniperus.JPG
Juniperus.JPG (67.22 KiB) 547 mal betrachtet
Viele Grüße
Thomas Pallmer

Bonsai-Wandkalender 2019

Benutzeravatar
Sigrid
Administrator
Beiträge: 3387
Registriert: 09.03.2007, 19:45
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigrid »

Thomas: Mit fundierter Meinung zur Gestaltung halt ich mich mangels Erfahrung lieber noch zurück. Aber interessant und sehr ansprechend find ich das Ergebnis allemal - und lässt mich für mein Wachölderchen hoffen!
think pink

Antworten