Eibe, einen langen weg

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
rad(o)n
Beiträge: 513
Registriert: 17.08.2006, 10:46
Wohnort: zürich

Beitrag von rad(o)n » 13.04.2008, 14:10

Urikawa hat geschrieben:Ich solle nur wissen das der Würzelballen immer Wasser enthält wenn Ihm Dünger durch die Nadeln verabreiche.
danke für diesen nützlichen tipp, von dir können wir wirklich noch viel lernen. lass uns bitte weiterhin so toll anteil haben, an deinem grossen wissen.

tolle anekdote mit dem fisch :wink:
grüsse

pascal

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG » 13.04.2008, 14:17

Hallo Urikawa,

auch ich bedanke mich für die guten Tipps!
Mit dem Blattdünger habe ich auch gleich heute bei meiner Eibe angefangen... :wink:

Meine Eibe ist zwar kein sehr aufregendes Exemplar, aber an ihr habe ich schon einige gute Urikawa-Eiben-Tipps angewendet, die ich im Laufe der Zeit hier im Forum gelesen habe, und alles funktioniert super. :D
VIELEN DANK!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

rad(o)n
Beiträge: 513
Registriert: 17.08.2006, 10:46
Wohnort: zürich

Beitrag von rad(o)n » 13.04.2008, 17:33

dann mach uns bitte nicht einfach neugierig und zeig uns dein exemplar doch einmal :wink:
grüsse

pascal

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 20.07.2008, 16:03

Ich möchte hier die Eibe zeigen eine woche vor dem schnitt des neuzuwachs. Der neuzuwachs ist dieses Jahr sehr gut wegen die wetterbedingungen. Nicht nur bei dieser Eibe. Der Blattdünger wird dieser jahr besonders gut von dem Eiben in neuzuwachs umgesetzt. Trotzdem muss man in acht nehmen das die Eibe jetzt wieder die chance bekommen darf um Ihre knospen zu öffnen. Achten Sie also auf die wärme die vor kommender woche vorausgesagt wird. Die Eibe solte davon nicht zuviel abbekommen sonnst stopt Sie das öffnen der neuen Knospen das jetzt im gange ist.
Dateianhänge
eibzu.jpg
eibzu.jpg (67.25 KiB) 2733 mal betrachtet
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 06.09.2008, 17:04

Einiger zeit ist vergangen indenen diese Eibe wachsen dürfte und jetzt war es dann soweit das der Baum seine Erstgestaltung gekommen hat.
Da der Baum mir das zeigen gab das sie dies uberstehen könnte bin ich mit der arbeit begonnen.
Wie Sie vielleicht erkennen können sind Jin's nicht bearbeitet worden. Eine vorgehensweise die ich oft bei Eiben mache. Jetzt soll der Baum seigen welchen weg er gehen möchte. Erst dann werde ich mir Jin und Shari vornehmen.
Auch gibt es eine stelle im Baum wo sie noch etwas zulegen muss. Dieser stelle ist auf einer der Bilder gut zu erkennen.
Ich werde in zukunft einiger Bilder hier eintragen damit Sie die weitere entwickelung dieses Baumes mitverfolgen können. In drei jahren sollte es dann soweit sein das diese Eibe auf eine grosse verantstalltung zu sehen zu sein wird (wenn alles Planmässig verlaufen darf)
Dateianhänge
Vorderseite.jpg
Vorderseite.jpg (66.93 KiB) 2335 mal betrachtet
Bewegung.jpg
Bewegung.jpg (62.08 KiB) 2336 mal betrachtet
Linkerseite.jpg
Linkerseite.jpg (66.8 KiB) 2337 mal betrachtet
Rückseite.jpg
Rückseite.jpg (62.57 KiB) 2336 mal betrachtet
Nebari.jpg
Nebari.jpg (57.04 KiB) 2338 mal betrachtet
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

jupp

Beitrag von jupp » 06.09.2008, 18:44

Es ist schon erstaunlich in der Kürze so ein Ergebnis zu erreichen. Danke fürs zeigen und man darf weiter gespannt sein.
Ich freue mich schon auf Enger, da können wir uns einmal sehen und unterhalten.

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Berenbrinker » 06.09.2008, 19:08

Kann mich da Jupps Aussage nur anschliessen!
Bin auf die weitere Entwicklung Deiner Eibe sehr gespannt. :wink:
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 06.09.2008, 21:27

Da steht zwar eindeutig Eibenflüsterer unter dem Namen, aber Eiben Gott wäre passender. :D
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Eva Warthemann
Beiträge: 3378
Registriert: 11.01.2004, 18:10
Wohnort: Kleinstadt in Sachsen/Anhalt
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Warthemann » 06.09.2008, 22:23

Hallo Urikawa!
Kann man eine Eibe in dieser Jahreszeit, ohne Wurzelschnitt, umtopfen?
Viele Grüße
Eva Warthemann

Benutzeravatar
neschek
Beiträge: 517
Registriert: 08.01.2008, 20:09
Wohnort: ganz im norden

Beitrag von neschek » 07.09.2008, 01:22

hallo,
vielen dank für s zeigen.
lg
m
gruß
neschek

"Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen den Sinn des Lebens zu begreifen."
Rabíndranáth Thákhur

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG » 07.09.2008, 10:12

Was für eine Entwicklung! :shock:

Große Klasse, auch ich freue mich sehr, diese Fortschritte sehen zu dürfen!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 07.09.2008, 11:50

Hallo Urikawa!
Kann man eine Eibe in dieser Jahreszeit, ohne Wurzelschnitt, umtopfen?
Viele Grüße
Eva Warthemann
Hallo Eva,

Wenn Sie mit umtopfen, einfach die Eibe aus die schale heben und in eine grössere platzieren, meinen, dann ist dies kein problem.
Ich persönlich topfe immer alle Eiben vor dem Längensten Tag des Jahres um.
Da die Eibe jetzt zur dieser Jahreszeit al ihre kraft in knospenbildung stecken möchte, versuche ich keine arbeit an den Baum zu machen die auch nur etwas mit ihre würzeln zu tun hat.
Bitte beachten Sie das dies meine art und weise ist in denen ich mit Eiben arbeite. Es sollte auf keiner weise so sein das Sie auch so arbeiten müssen.

Nicht die Wände machen das Haus, sondern der Raum dazwischen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Eva Warthemann
Beiträge: 3378
Registriert: 11.01.2004, 18:10
Wohnort: Kleinstadt in Sachsen/Anhalt
Kontaktdaten:

Beitrag von Eva Warthemann » 07.09.2008, 23:40

Hallo Urikawa!
Herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort.
Da ich noch gar keine Erfahrungen mit der Eibe habe, bin ich für solche Hinweise besonders dankbar.
Ich denke, das man Ihre Erfahrungen unbedenklich auch bei sich umsetzen kann. So viel Vertrauen habe ich.
Viele Grüße Eva Warthemann

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 08.09.2008, 07:50

Hallo Urikawa,

wenn man bedenkt, dass zwischen dem ersten und dem atuellen Bild gerade
einmal knapp ein halbes Jahr liegen, dann ist das schon wirklich beeindruckend.
Du schriebst am 31.03.08 "...in etwa drei Jahre auf Ausstellungen in Deutschland
zu sehen sein wird.". Damals habe ich die Stirn gerunzelt weil ich es nicht
glauben konnte. Du hast mich eines besseren belehrt. :wink:
Ich bin sehr gespannt über die weitere Entwicklung. Danke!

Servus,
Robert

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11378
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 08.09.2008, 08:41

Sehr interessant... auch wenn mir die aktuelle Spitze noch zu hoch wäre. Aber das wirst du sicherlich noch "anpassen".
du kommst nach Enger?
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Antworten