Neues Indoor Schmuckstück ...

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
sheepy
Beiträge: 182
Registriert: 01.07.2007, 14:51

Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von sheepy » 09.11.2008, 12:11

... aus Enger. Der Baum hat aus meiner Sicht einen exzellenten und sicherlich sehr ungewöhnlichen Wurzelansatz. Ich habe solche Bäume in dem ein oder anderen Bonsai Magazin bei Darstellungen / Berichten zu Ausstellungen in asiatischen Raum gesehen, allerdings noch selten bei Bäumen in Europa. Aus diesem Grund konnte ich "leider" nicht wiederstehen und habe den Baum erstanden. :wink:

Auch - wenn an der Aststruktur noch etliches zu tun ist und der Baum hier sicherlich noch etliche Jahre für einen "perfekten Baum" benötigt. :)

Ficus Retusa
Alter: ca. 35 Jahre

Höhe: 60 cm
Breite: 75 cm
Tiefe: 40 cm


Schale: (wahrscheinlich) Petra Engelke
Farbe: dunkel grün
Dateianhänge
Ficus 2008 V1-0.jpg
Ficus 2008 V1-0.jpg (66.77 KiB) 3583 mal betrachtet
Gruß
Sheepy

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9561
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von achim73 » 09.11.2008, 12:56

klasse. sieht man selten... *daumen_new*
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Berenbrinker » 09.11.2008, 13:01

Der ist mir auch aufgefallen, aber leider fehlt mir der Platz für weitere Indoors!
Gute Wahl *daumen_new* ..... und ganz viel Freude damit. :wink:
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

nemo
Beiträge: 679
Registriert: 23.03.2008, 19:01

Beitrag von nemo » 09.11.2008, 13:02

Wunderschön,ein toller baum,gute entscheidung *clap*

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22198
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG » 09.11.2008, 13:25

Das ist wirklich ein traumhafter Indoor, gesehen hatte ich den natürlich auch in Enger.
Ich habe mich allerdings dort schon gefragt, ob es wirklich F. retusa ist? Irgendwie sah er mir mehr nach Ficus benjamina aus.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
sheepy
Beiträge: 182
Registriert: 01.07.2007, 14:51

Beitrag von sheepy » 09.11.2008, 14:53

Heike_vG hat geschrieben:Das ist wirklich ein traumhafter Indoor, gesehen hatte ich den natürlich auch in Enger.
Ich habe mich allerdings dort schon gefragt, ob es wirklich F. retusa ist? Irgendwie sah er mir mehr nach Ficus benjamina aus.

Liebe Grüße,

Heike
Hallo Heike,

könnte auch sein. War übrigens auch mein erster Eindruck. Laut Herrn Pieper sollte es allerdings ein Retusa sein. Letztlich aus meiner Sicht aber eher "von untergeordneter Bedeutung". :)
Gruß
Sheepy

Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Waya » 09.11.2008, 15:45

Von dem hab ich auch in Enger ein Bild gemacht, da er durch sein Wachstum so heraus stach. Ein wirklich schönes und interessantes Exemplar. :)
Gruß, Claudia

Benutzeravatar
Alien66
Beiträge: 981
Registriert: 22.05.2005, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von Alien66 » 09.11.2008, 18:39

sheepy hat geschrieben:...Der Baum hat aus meiner Sicht einen exzellenten und sicherlich sehr ungewöhnlichen Wurzelansatz...
Das sind nur zwei seiner vervorstechenden Eigenschaften - Hut ab zu Deiner Kaufentscheidung.

Ich habe diesen Baum ja auch in meinen Enger-Bericht entsprechend hervorgehoben und gehe klar davon aus, daß es sich um einen Benjamina handelt, wie Heike vermutet hat. Anhand der Blätter würde ich sagen, es ist auch die Stammform und nicht ein Natasha oder gar Wiandi. Es würde mich daher interessieren, wie er sich wachstumsmäßig in der bevorstehenden Wintersaison verhalten wird, da ich leider nur Varietäten pflege.

Als Ficus-Freund und insbesondere als Freund von Mehrfachstammgestaltungen habe ich längere Zeit überlegt, nachdem ich ihn zum ersten Mal vor Wochen im Enger-Shop auf deren Website gesehen habe. Doch abgesehen vom Platzmangel bei mir, konnte ich mich nicht durchringen, da er aus meiner Sicht einfach "zu fertig" ist.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall sehr viel Freude an diesem besonderen Ficus und ich wäre Dir dankbar, wenn Du uns über seine Entwicklung auf dem Laufenden halten würdest.
Viele Grüße, Chris.

zwanziger
Beiträge: 1374
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Beitrag von zwanziger » 09.11.2008, 18:46

hi,
herlich,
dein bäumchen ist ja super toll.
an dem wär ich auch länger stehen geblieben, wenn der auf dem foto schon so gut aussieht, isser in natura bestimmt ne granate.

Benutzeravatar
Martin Sch.
Beiträge: 929
Registriert: 07.07.2005, 16:25
Wohnort: Fränkischen Trockenplatte
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Sch. » 09.11.2008, 18:52

Ein sehr sehr schöner Ficus. Sieht man selten *daumen_new*
"Ein Mensch lernt wenig von seinem Erfolge,
aber viel von seinen Niederlagen !"

Benutzeravatar
sheepy
Beiträge: 182
Registriert: 01.07.2007, 14:51

Re: Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von sheepy » 09.11.2008, 20:02

Alien66 hat geschrieben:Ich wünsche Dir auf jeden Fall sehr viel Freude an diesem besonderen Ficus und ich wäre Dir dankbar, wenn Du uns über seine Entwicklung auf dem Laufenden halten würdest.
... werde ich gerne tun.
Gruß
Sheepy

Benutzeravatar
pk
Beiträge: 169
Registriert: 27.10.2006, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von pk » 09.11.2008, 22:51

Alien66 hat geschrieben: ...und gehe klar davon aus, daß es sich um einen Benjamina handelt, wie Heike vermutet hat.
Siehste Chris, und ich würde meinen Ar... verwetten, dass es sich um einen Retusa handelt. Die Blätter sehen sehr ledrig und dick aus und die ausgeprägten Lentizellen(sehr hubbelig) zeichnen die Microcarpa aus. Die Benjaminformen haben irgendwie dünnere Blätter. Bei denen scheint das Licht mehr durch. Kann das jetzt nicht richtig erklären. Vergleiche mal bitte die Blätter und vor allen den Stamm.
Leider habe ich den Baum nicht live gesehen und somit könnte ich mich irren. Ich habe selbst 2 größere Figs mit einer sehr hellgrauen Rinde und Blätter die mit den des hier gezeigten Baumes exakt übereinstimmen.
Tschüß Pierre
Wer auf Leichtigkeit abzielt, erlerne erst das Schwierige(Chin. Sprichwort)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22198
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von Heike_vG » 10.11.2008, 11:54

sheepy hat geschrieben:Schale: (wahrscheinlich) Petra Engelke
Normalerweise müsste dann ja unten drunter das Zeichen "PE" stehen, dann kannst Du sicher sein. :wink:

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Alien66
Beiträge: 981
Registriert: 22.05.2005, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Neues Indoor Schmuckstück ...

Beitrag von Alien66 » 10.11.2008, 13:02

pk hat geschrieben:...Siehste Chris, und ich würde meinen Ar... verwetten, dass...
Hm,

also ich stand ja vor dem Teil und habe ihn natürlich ausführlich betrachtet, wie Du Dir vorstellen kannst. Ich muß zugeben, daß mich die Oberflächenstruktur der Rinde verunsicherte, wobei deren hellbraune Färbung doch klar für einen Benjamina sprach. Ich habe, da ich gerade jetzt Deine Meldung hier gelesen habe, nochmals mein Bild geöffnet und einen Ausschnitt vergrößert.

Ich sehe nun abermals, daß die Rindenstruktur eher einem Microcarpa ähnelt, als einem Benjamina. Doch bei der Rindenfärbung und insbesondere bei den Blättern möchte ich widersprechen. Microcarpa-Blätter sind deutlich eiförmiger, diese hier sind viel länglicher und besitzen am Schluß die charakteristische Spitze zur Wasserableitung. Die Blätter dieses Baumes würde ich ohne Zweifel einem Benjamina zuordnen!

Ich war diesbzgl. schon mit Ulf im Gespräch und er war sich auch sehr sicher, daß es sich um einen Benjamina handelt. Allerdings hat er seine Feststellung nicht vor mir begründet.

Also, ein Microcarpa, bzw. Retusa mit Benjamina-Blättern? Eine neue Varietät?
Dateianhänge
CHP_5675,Ausschnitt.jpg
CHP_5675,Ausschnitt.jpg (69.9 KiB) 3027 mal betrachtet
Viele Grüße, Chris.

Benutzeravatar
x-gen
Beiträge: 239
Registriert: 22.04.2007, 14:06
Wohnort: /dev null

Beitrag von x-gen » 10.11.2008, 13:03

Ich dachte ein Retusa zeichnet sich durch kleine weiße Sprenkel auf dem Geäst ab - zumindest haben meine Retusa das alle. Würde auch eher auf einen Benjamina tippen...

Der Baum ist wirklich wunderschön, das Haus...weniger
________________________________
§ 328 StGB:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft,
[...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Antworten