Acer palmatum "Arakawa"

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

*updated*
Vom Arakawa gibt es auch mal wieder ein Update im Herbst-Dress... aber eben habe ich gemerkt, dass ich die letzten Fotos von diesem Baum noch gar nicht gezeigt habe. Also kommen sie zuerst.
Dieses Jahr habe ich keinen Blattschnitt beim Arakawa gemacht, da er von sich aus ein bezähmbares Wachstum zeigte.

Liebe Grüße,
Heike
Dateianhänge
November 2016
November 2016
März 2017 nach dem Umtopfen
März 2017 nach dem Umtopfen
Oktober 2017
Oktober 2017
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland


Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11492
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Martin_S »

Ahhhh!
Auch seeehr schön! *daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
HeikeV
Freundeskreis
Beiträge: 1612
Registriert: 01.08.2013, 18:50

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von HeikeV »

Toll, ein wunderschöne Herbstfärbung !

Und das nach unserem Schietwetter hier die ganze Zeit.

Wie hast du das denn gemacht ?

Liebe Grüße
Heike
Taten geht das Wort voraus,
Worten die Gedanken.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

Da habe ich gar nichts "gemacht", das hat der Baum selbst geschafft. :-D
Viel Blattdüngung hat ihm wohl gefallen und ansonsten hat er die Herbstfärbung vielleicht aus reiner Gewohnheit hervorgebracht. *z*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3628
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von bock »

Sehr schön Heike!

Dein Arakawa mir dem eleganten Stammschwung und der bewegten Beastung erinnert mich an eine junge Dame, die sich für den Samstagabend fein gemacht hat!
Ein herrlicher Lichtblick für trübe Herbsttage! Und wie nicht anders zu erwarten perfekt in Szene gesetzt!
Auch wenn ich nicht jeden deiner Beiträge kommentiere genieße ich sie doch ganz besonders und freue mich auch über deine Pflegetips und dass du dein profundes Wissen mit uns teilst.
:)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2258
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Bonsai-Fips »

Liebe Heike, die Verzweigung ist für einen Arakawa schon bewundernswert fein und die Herbstfarbe ein Augenschmaus *daumen_new* !
Liebe Grüsse und danke fürs Zeigen, Fips

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

Danke Euch für die lieben Worte! :-D

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

viohaend
Beiträge: 42
Registriert: 21.02.2015, 19:03
Wohnort: Thüringen

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von viohaend »

Hallo Heike,

ich habe gerade diesen Beitrag von vorne bis hinten durchgelesen und habe ihn praktisch verschlungen, weil ich seit zwei Jahren auch einen Arakawa besitze.
Ich finde bei deinen Beiträgen kann man immer viel lernen und deshalb frage ich mich,wie ging es weiter mit dem Ahorn?
Die letzten beiden Jahre war es ja sehr heiß im Sommer, wie erging es dem Arakawa?

VG, Viola

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Viola,

vielen Dank für Deine netten Worte und das Interesse an diesem Baum! Dem geht es nach wie vor sehr gut und es gab auch in den beiden besonders heißen Sommern keine Probleme.
Ich habe Fotos aus dem Januar und September und wenn ich jetzt demnächst den "Winterdienst" an ihm absolviert habe, gibt es auch ein aktuelles Bild.

Liebe Grüße
Heike
Dateianhänge
IMG_0298.JPG
IMG_0298.JPG (200.75 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_2913b.JPG
IMG_2913b.JPG (194.02 KiB) 623 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

viohaend
Beiträge: 42
Registriert: 21.02.2015, 19:03
Wohnort: Thüringen

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von viohaend »

Danke liebe Heike,

der Baum hat ja wieder einen Sprung gemacht *daumen_new* .
Ich sehe gerade,dass am Stamm links, bei einer alten Schnittstelle, neue Triebe gewachsen sind. Also kann ich davon ausgehen ,dass auch an Schnittstellen die verholzt ist wieder Neuautrieb kommt ?
Ich möchte nämlich bei meinem Baum die Verzweigung näher an den Stamm bringen und müsste dafür bis in verholzte Teile zurückschneiden. Ich habe mich bisher nicht getraut soweit zu schneiden,
aber ich muss das wohl nächstes Jahr mal angehen und kann jede Hilfe gebrauchen.

VG, ciao Viola

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Viola,

das täuscht, die neuen Triebe setzen an einem kleinen Ast an, der nach vorne zeigt. Generell kannst Du davon ausgehen, dass dort, wo sich bereits die Korkrinde ausgebildet hat, keine neuen Knospen mehr erscheinen werden. Ich habe das jedenfalls noch nicht erlebt. Überall, wo noch jüngere, grünliche Rinde ist, kann und wird wieder etwas austreiben.
Vorsicht beim Abschneiden dicker alter Äste, da kann sich auch ein Saftrückzug den Stamm herab ereignen, da fällt dann irgendwann die schöne Rinde ab.
Wegen dieser Besonderheiten der Sorte Arakawa habe ich meine früher mal blauäugig geschmiedeten Verbesserungspläne bei diesem Baum dann doch nicht umgesetzt.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

viohaend
Beiträge: 42
Registriert: 21.02.2015, 19:03
Wohnort: Thüringen

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von viohaend »

Hallo Heike,

danke dass du dir Zeit nimmst für meine Fragen.
Schade, ich hatte die Hoffnung dass dies kleine neue Triebe sind. Also kann ich nur an den grünen Zweigen zurücknehmen.
Gut, dann muss ich mir das noch einmal genauer ansehen und meine nächsten Schritte genau planen. Dafür habe ich ja hier im Beitrag einiges gelesen zur Pflege und ich habe es nicht eilig.

Danke nochmal, ciao Viola

Benutzeravatar
heinz leitner
Beiträge: 1009
Registriert: 05.04.2006, 19:21
Wohnort: Wien

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von heinz leitner »

Heike_vG hat geschrieben:
09.10.2017, 14:48
*updated*
Vom Arakawa gibt es auch mal wieder ein Update im Herbst-Dress... aber eben habe ich gemerkt, dass ich die letzten Fotos von diesem Baum noch gar nicht gezeigt habe. Also kommen sie zuerst.
Dieses Jahr habe ich keinen Blattschnitt beim Arakawa gemacht, da er von sich aus ein bezähmbares Wachstum zeigte.
Liebe Grüße,
Heike
Hallo Heike
Ich hab die Erfahrung gemacht,dass Blattschnitt bei der Sorte nichts bringt...welche Erfahrungen hast Du?

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Heinz,

2016 habe ich beim Arakawa einen Blattschnitt gemacht, hier meine Erfahrung von weiter vorne aus dem Thread:
Heike_vG hat geschrieben:
28.10.2016, 12:49
Dieses Frühjahr hat der Baum mich mit so groben Internodien und großen Blättern geärgert, so dass ich mich entgegen der sonstigen Gewohnheit bei diesem und auch noch bei einigen anderen Fächerahorn-Sorten, die man normalerweise nicht völlig entlaubt, zu einem totalen Blattschnitt um die Sommersonnenwende herum entschlossen habe. Die zu langen Internodien des ersten Austriebs habe ich natürlich gleich mit weggeschnitten.
Anschließend wurde das Wetter so kühl, dass der Arakawa offenbar beleidigt war und sich sagte: "Es scheint schon Herbst zu sein, ich treibe nicht wieder aus." Während die anderen Fächerahorne wieder fröhlich Blätter produzierten, wollte der Arakawa nicht. So habe ich ihn ins Wohnzimmer geholt und auf eine Heizmatte gestellt, bis er überzeugt war und den neuen Austrieb machte. Anschließend kam er wieder an seinen gewohnten Platz draußen.
Mit dem Resultat des Blattschnitts bin ich soweit zufrieden, feinere Zweige, kleinere Internodien, kleinere und hübschere Blätter. Das trifft im Moment genauso bei Kiyohime, Deshojo, Benichidori und den normalen grünen Fächerahornen zu. Ich weiß aber noch nicht, ob ich zukünftig jährlich einen Blattschnitt beim Arakawa mache. Das überlege ich mir wohl immer im Jahresverlauf neu.
Seither ist mir der Arakawa aber nicht mehr so aus dem Ruder gelaufen wie 2016 und ich habe ihn seither nicht mehr entlaubt. Er wird natürlich nie so kleine Internodien machen wie andere Fächerahornsorten, aber das würde zur groben Borke eigentlich auch nicht wirklich passen.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
heinz leitner
Beiträge: 1009
Registriert: 05.04.2006, 19:21
Wohnort: Wien

Re: Acer palmatum "Arakawa"

Beitrag von heinz leitner »

Hallo Heike
Danke für deine Erläuterungen.
Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht.
Lg
Heinz

Antworten