Fichtenfindling

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
MerschelMarco
Beiträge: 1357
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Fichtenfindling

Beitrag von MerschelMarco »

Meine erste vorzeigbare Fichte. Die Hauswurzen verdecken den zwangsläufig in der Luft hängenden Wurzelansatz. Das erste Foto zeigt den Baum im Frühjahr 2006.
Aktuell droht der Baum ins geschleckte abzudriften. In ein paar Jahren werden aber die Astlinien stärker herausgearbeitet werden, dazu müssen diese aber erst an Dicke zulegen um die Form halten zu können.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
fichte2006.jpg
fichte2006.jpg (68.75 KiB) 6685 mal betrachtet
fichte22.5.9_3.jpg
fichte22.5.9_3.jpg (67 KiB) 7171 mal betrachtet
Benutzeravatar
leon6969
Beiträge: 300
Registriert: 20.04.2009, 06:38
Wohnort: salem

Re: Fichtenfindling

Beitrag von leon6969 »

...
Zuletzt geändert von leon6969 am 14.05.2010, 15:31, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Esteban
Beiträge: 72
Registriert: 20.03.2009, 18:18

Re: Fichtenfindling

Beitrag von Esteban »

Gefällt mir sehr gut deine Gestaltung und geschleckt sieht so eine "wilde" Gestaltungsform eh nie aus!
Die Hauswurz würde ich allerdings ettwas zurücknehmen, momentan schaut das aus als ob eine Koralle an der Schale wuchern würde.

liebe Grüße
Stefan
hendrik
Beiträge: 1553
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Fichtenfindling

Beitrag von hendrik »

Tolle Fichte hast Du da, laß bloß das Totholz erst mal dran,
vielleicht später oder jetzt, wenn Du Dir es zutraust bearbeiten.

Vielleicht den Baum richtig aufrichten, zumindest so weit, dass das Tothoz gerade steht, so
wie im Moment finde ich kippt der Baum optisch.

Gruß Hendrik
MerschelMarco
Beiträge: 1357
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Fichtenfindling

Beitrag von MerschelMarco »

Die Hauswurzen sind aktuell natürlich zu dominant.

Der Baum sollte eigentlich nicht ganz so geneigt in der Schale stehen. Die Wurzeln auf der linken Seite machen aber einen rechtwinkligen Knick nach unten und wachsen dann unter dem Wurzelansatz zur rechten Seite rüber, sodass der Baum entweder schief steht oder eine tiefe aber dann optisch zu schwere Schale braucht.
Vor drei Jahren war der rechte Stammteil (zumindest ein Teil davon) noch am Leben und auch der Totholzbereich des noch lebenden Stammes ist neu. Vielleicht können mit dem nächsten Umtopfen die Wurzeln geschnitten und der Baum aufgerichtet werden.

Den abgestorbenen Teil will ich nicht weiter bearbeiten, das ist sehr altes und eindruckvolles Totholz, dass kann man nur versauen. Hier finden sich sozusagen zwei Generationen von Totholz mit unterschiedlichem Charakter, was ich ganz interessant finde.

Der Baum steht seit drei Jahren im Draht, daran wird sich auch so bald nix ändern, was jeder weiss der schon mal mit Fichten zu tun hatte.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
Totholz_detail.jpg
Totholz_detail.jpg (67.92 KiB) 6500 mal betrachtet
Benutzeravatar
leon6969
Beiträge: 300
Registriert: 20.04.2009, 06:38
Wohnort: salem

Re: Fichtenfindling

Beitrag von leon6969 »

...
Zuletzt geändert von leon6969 am 14.05.2010, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Re: Fichtenfindling

Beitrag von sulrich »

Hallo!

Superschöner Baum und ein wirklich geniales Totholz, bei dem ich verstehen kann, dass man es genau so erhalten möchte. Vor allem die beiden "Schichten" sehen faszinierend aus.

Vielleicht könnte man das Problem der optischen Dominanz so lösen, dass man den Baum ein wenig im Uhrzeigersinn dreht, sodass der Ausläufer der Krone sich ein wenig mit dem linken Totholzstamm überschneidet? Dann würde das Auge wieder auf die Krone gelenkt.
Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'
Benutzeravatar
leon6969
Beiträge: 300
Registriert: 20.04.2009, 06:38
Wohnort: salem

Re: Fichtenfindling

Beitrag von leon6969 »

....
Zuletzt geändert von leon6969 am 14.05.2010, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
MerschelMarco
Beiträge: 1357
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Fichtenfindling

Beitrag von MerschelMarco »

sulrich hat geschrieben:Hallo!
Vielleicht könnte man das Problem der optischen Dominanz so lösen, dass man den Baum ein wenig im Uhrzeigersinn dreht, sodass der Ausläufer der Krone sich ein wenig mit dem linken Totholzstamm überschneidet? Dann würde das Auge wieder auf die Krone gelenkt.
Hallo Stefan, Geschmacksfrage, aber siehe selbst!

gedreht wirkt der Baum harmonischer und der tote Stamm ist nicht mehr so dominant. Gleichzeitig verliert aber halt an Wildheit und die Stammbewegung büßt auch etwas ein. Wenn es geht wird er etwas aufgerichtet.
Anbei die Schale in die ich in pflanzen möchte. Alternativvorschläge werden gerne entgegengenommen.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
schale-24.5.9.jpg
schale-24.5.9.jpg (67.05 KiB) 6039 mal betrachtet
fichte1-24.5.9_3.jpg
fichte1-24.5.9_3.jpg (68.7 KiB) 6040 mal betrachtet
fichte1-24.5.9_4.jpg
fichte1-24.5.9_4.jpg (67.8 KiB) 6448 mal betrachtet
Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Re: Fichtenfindling

Beitrag von sulrich »

Hallo!

Eigentlich reicht schon eine ganz leichte Überschneidung wie in Bild 2, um eine optische Verbindung zu schaffen. Das wirkt aber wohl in der Wirklichkeit nochmal anders als auf dem Foto ... ebenso wie der Neigungswinkel, der vom Foto her mit der momentanen Neigung eigentlich dynamischer wirkt.
Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6677
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fichtenfindling

Beitrag von zopf »

Hallo Marco
Mir erscheint Deine gewählte Schale zu schwer.
Da die Wurzeln schon an den kleinen Raum der runden Schale gewöhnt sind,
wäre es auch eine Überlegung ob der zusätzliche Platz in der Schale,
nicht zu mastigem Wuchs führen würde.
Da die Nadeln recht lange am Baum bleiben und der Baum
wohl in den Bereich der Feingestaltung geht,
würde ich bei einem kleinen Schalenvolumen bleiben.
mfG Dieter
cogito ergo pups
MerschelMarco
Beiträge: 1357
Registriert: 20.05.2007, 10:43

Re: Fichtenfindling

Beitrag von MerschelMarco »

MerschelMarco hat geschrieben:
Der Baum steht seit drei Jahren im Draht, daran wird sich auch so bald nix ändern, was jeder weiss der schon mal mit Fichten zu tun hatte.
Entdrahtet, stark ausgeschnitten und das erste mal das Totholz gebleicht.
Die Fichte hält die Form, ziemlich überraschend nach nur drei Jahren.
Es mag daran liegen, dass die Hauptäste über starken Zuwachs (ich habe alles Grün erstmal drangelassen) starkes Dickenwachstum verzeichnen. Der Baum mußte jedes Jahr neu gedrahtet werden. Die Feinverzweigung erhalte ich nur über den Rückschnitt und Selektion der passenden Zweigen. Die gehen dann nicht aus der Form, weil sie von alleine so gewachsen sind. Freut mich jedenfalls. Etwas Feintuning brauchts noch, auf dem Foto fallen Querschläger immer deutlich ins Auge, die man draussen so nicht sieht.

Grüße,
Marco
Dateianhänge
fichte3_13.8.9_2.jpg
fichte3_13.8.9_2.jpg (68.23 KiB) 5965 mal betrachtet
hendrik
Beiträge: 1553
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Fichtenfindling

Beitrag von hendrik »

Toller Baum, kann man nicht anders sagen. Denke aber das Du wie schon geschrieben
wieder drahten darfst :?, sonst bekommen die Zweige wieder ein
Eigenleben, mehr aufwärst.
Bin immer noch der Meinung, dass der Baum etwas mehr aufgerichtet
werden sollte, aber dies ist halt nur mein Empfinden.

Gruß hendrik
Benutzeravatar
joseph
Beiträge: 935
Registriert: 23.05.2008, 19:54

Re: Fichtenfindling

Beitrag von joseph »

Hi Marco

Das ist ein toller Baum geworden und das in so kurzer Zeit Hut ab. Die Schale Passt meiner Meinung Perfeckt, ein schönes Gesamt Bild um den Wurz nicht zu vergessen.

MfG Joseph
MfG Joseph / Tilo
Eva Warthemann
Beiträge: 3378
Registriert: 11.01.2004, 18:10
Wohnort: Kleinstadt in Sachsen/Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fichtenfindling

Beitrag von Eva Warthemann »

Hallo Marco!
Ich finde den Baum auch sehr schön. Auch die Neigung finde ich nicht mal schlecht, jedoch müßte der Baum etwas mehr nach links gepflanzt werden, damit der Schwerpunkt der Krone sich über dem Schalenrand befindet.
Liebe Grüße Eva Warthemann
An Mitgift ist noch keiner gestorben
Antworten