ca. 95 jahre alte Larix decidua

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
avicenna
Beiträge: 2306
Registriert: 04.08.2009, 22:29
Wohnort: niedersachsen ... emsland

ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von avicenna » 02.01.2010, 14:18

Hallo ...
ich wollte euch einmal meine larix vorstellen. Es ist eine ca. 95 Jahre alte Larix decidua aus den Dolomiten, bei der ich vor ca. 25 Jahren dort einen "Standortwechsel" durchgeführt habe *floet* .
Wie komme ich auf so ein hohes Alter ? Ja nun, neben ihr waren auch noch ein paar andere Lärchen im Gepäck, deren heimatliche Bindungen wohl so ausgeprägt waren, dass sie mir böse waren und sich verabschiedeten . An ihnen hab ich einen Stammquerschnitt vollzogen und die Jahresringe per Lupe gezählt. Sie lagen allesamt im Schnitt bei ca. 70-80 Jahren. Da sie nun schon einige Jahre bei mir verbracht hat und wir immer noch ein klein wenig herumstreiten :) , habe ich ihren Geburtstag so um die Zeit des Frühlings vor 95 Jahren festgelegt.
Damls hab ich sie auf einen kleinen Lavastein gesetzt, den sie bereits schon fast mit ihrem Nebari überwachsen hat. Daher will ich sie in diesem Jahr auf eine lavafarbene Felsenschale umbetten und damit auch gleichzeitig die Stammstellung ein wenig korrigieren. Sie scheint nach hinten zu fliehen ... ich hoffe nicht weg von mir :D , und deshalb will ich sie wiedr mir freundlicher gesonnen wirken lassen :D
weiteres hier zu sehen ...
http://natureart-bonsai.blogspot.com/20 ... opaea.html
saludos
avicenna
Zuletzt geändert von avicenna am 10.03.2010, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Honey » 02.01.2010, 15:35

Schöne Lärche,

aber wenn du weiterhin deine Bäume präsentieren willst (welche wir uns auch gerne ansehen), mach dich doch bitte mit dem Upload der Bilder hier im Forum vertraut.

Lutz Marx
Beiträge: 836
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Lutz Marx » 02.01.2010, 16:01

... und fotographiere möglichst direkt von vorne, dann sieht man die bäume einfach wesentlich besser. grüße, lutz

Benutzeravatar
avicenna
Beiträge: 2306
Registriert: 04.08.2009, 22:29
Wohnort: niedersachsen ... emsland

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von avicenna » 02.01.2010, 16:35

ok ... ich versuchs mal :D
saludos
avicenna
Dateianhänge
k-IMGP3600.JPG
k-IMGP3600.JPG (64.21 KiB) 13081 mal betrachtet
k-IMGP3601.JPG
k-IMGP3601.JPG (63.25 KiB) 13081 mal betrachtet

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2948
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von bock » 02.01.2010, 17:01

Moin Dietmar,

prima das Bäumchen. Das Foto ist dir auch gut gelungen und du hast einen schönen Hintergrund gewählt.
Wenn du jetzt noch das Objektiv unterhalb der Stammitte platzierst beeindruckt das Bild bestimmt doppelt so heftig! :wink:
du könntest beim Fotografieren einfach etwas in die Knie gehen oder für die Kamera ein Stativ benutzen - wahlweise stellst du den Bonsai auf einen höheren Tisch bzw Regal...
*z*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Robert S. » 02.01.2010, 17:01

Hallo,

Reiner hat sich mal die Mühe gemacht an ein paar Beispielen zu demonstrieren wie wichtig die richtige Kameraposition zum Baum ist um selbigen ins "rechte Licht" zu rücken. Seinen Beitrag hierzu findet ihr hier

Deine Lärche scheint wirklich toll zu sein. Aber wie gesagt. Ihre richtige Schönheit kann sie, so wie sie auf den Bildern zu sehen ist, gar nicht rüberbringen.

Servus,
Robert

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22184
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Heike_vG » 02.01.2010, 17:04

Hallo Dietmar,

der Wurzelansatz erscheint mir besonders bemerkenswert, sehr knorrig und urwüchsig!
Fast wie eine Kröte oder Frosch mit typischen Beinen.
Auf jeden Fall ein sehr schöner und interessanter Baum, den ich auch gerne aus einer niedrigeren Perspektive
sehen würde! :wink:

Viele Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11333
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Martin_S » 02.01.2010, 17:15

Au ja!
Das sieht "in erster Näherung" gut aus.
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
avicenna
Beiträge: 2306
Registriert: 04.08.2009, 22:29
Wohnort: niedersachsen ... emsland

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von avicenna » 02.01.2010, 20:06

vielen dank für die tipps und robert für den link ... ich dachte immer ... was wollen die ? :D man kann doch alles sehen und in meinem blog kann man auf die bilder selbst klicken und dann werden sie vergrößert dargestellt und man sieht eben alles näher.
Die Beispiele in reiners blog sind aber überzeugend und werden mich veranlassen demnächst vor meinen lieben in die knie zu gehen :D .
saludos
avicenna

Benutzeravatar
Thierry
Beiträge: 4130
Registriert: 22.07.2005, 10:53
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Thierry » 03.01.2010, 08:17

Ein mächtiger Wurzelansatz. Beeindruckend.

LG,

Thierry
Viele Grüße,
Thierry

"A juniper without jin is like a dog without fleas : not natural..." - John Naka

Benutzeravatar
abana
Beiträge: 81
Registriert: 07.08.2009, 14:30
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von abana » 03.01.2010, 14:54

Hallo Dietmar,
dies ist einer der prächtigsten Bonsai aus deiner umfangreichen Sammlung mit einem beeindruckenden Nebari und ehrwürdigem Alter und noch dazu ein selbst gesammelter yamadori. Ich bin immer wieder beeindruckt, wenn ich ihn sehe - er ist einer meiner Lieblingsbäume! Saludos von deiner alumna Anne

Benutzeravatar
Bergi
Beiträge: 1458
Registriert: 21.07.2007, 12:36
Wohnort: westlich von München

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Bergi » 03.01.2010, 21:56

aaaah, Dietmar also (besser als "avi") :lol: !
Gruß,
Stefan
"Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer; das wiederholt sich immer wieder; schließlich kann man es vorausberechnen, und es wird ein Teil der Zeremonie." (F. Kafka)

Benutzeravatar
avicenna
Beiträge: 2306
Registriert: 04.08.2009, 22:29
Wohnort: niedersachsen ... emsland

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von avicenna » 10.03.2010, 14:05

So, nu hab ich sie einmal ein klein wenig durchgestaltet aber noch recht viel drangelassen. Es ist wie gesagt eine Larix decidua ( europäische Lärche) und die sind hier oben im Norden verdammt zickig und ich bin froh um jede kleine Knospe die sie hat. Jedes Jahr ist es wieder ein Ringen um vitales Wachstum ... wirklich eine Alpenzicke !!!
In der Seitenansicht kann man sehen, dass sie in ihrem Stammverlauf nach hinten kippt. Ich hab sie damals , vor vielen vielen Jahren - ach Gott, man wird echt immer älter wenn man so zurück schaut ... tztztz - auf einen kleinen Lavastein gesetzt. Warum erwähne ich das jetzt ? Ach ... weil sie nach hinten kippt und eben auf diesem Lavastein hockt, will ich für sie eine extra Felsenschale in Lavaoptik konstruieren, damit das alles 'nen realistischen Sinn ergibt ... oder so :) .
Leider ist eben schon seit sooo langer Zeit dieser sch .... Winter im Weg :evil: . Beim Umpflanzen will ich ihr dabei garnicht an die Wurzeln gehen sondern sie eigentlich dann nur noch gaaaanz zaghaft umbetten, so dass sie vielleicht garnichts davon merkt :wink: .
Aber seht selbst ...

saludos
avicenna
http://natureart-bonsai.blogspot.com/20 ... orary.html
Dateianhänge
R1617423.jpg
Rückansicht auf dem kleinen Lavastein ...
R1617423.jpg (44.33 KiB) 12136 mal betrachtet
R1517422.jpg
Seitenansicht. Man sieht deutlich ein nach hinten kippen des Stammes.
R1517422.jpg (44.01 KiB) 12136 mal betrachtet
R1417421.jpg
Die Rückansicht auf ihrem kleinen Steinchen ...
R1417421.jpg (51.91 KiB) 12136 mal betrachtet
R1317420.jpg
R1317420.jpg (44.21 KiB) 12136 mal betrachtet
1217419.jpg
Und so sieht sie vorn aus ...
1217419.jpg (46.01 KiB) 12136 mal betrachtet
R217429.jpg
Und nun noch extra eines für Heike ... ich bin vor ihr mächtig in die Knie gegangen ;-)
R217429.jpg (42.63 KiB) 12120 mal betrachtet
Zuletzt geändert von avicenna am 10.03.2010, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22184
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von Heike_vG » 10.03.2010, 14:24

Ja prima, Dietmar!
Das ist die richtige Perspektive, so kann man Deine "Alpenzicke" prima betrachten. :D
Ein wirklich interessanter Baum und ich bin gespannt, wie er nach dem Umtopfen in Deine Lava-Landschaft aussehen wird. :wink:
Die jetzige Schale erschlägt den Baum optisch etwas, weil sie so groß und flächig ist, aber sie ist ja offenbar auch nur als Trainingsschale gedacht.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
avicenna
Beiträge: 2306
Registriert: 04.08.2009, 22:29
Wohnort: niedersachsen ... emsland

Re: ca. 95 jahre alte Larix decidua

Beitrag von avicenna » 10.03.2010, 14:41

Ja Heike,
sie ist einfach zu groß und zu massig und von der Farbe bin ich auch nicht soo überzeugt. Irgendwie ist die "Alpenzicke" doch etwas feminineres gewohnt oder so :).
Aber weil sie eben so verdammt zickt hatte ich Sorge bislang, sie in eine kleinere Schale zu setzen immer nach dem Motto ... ihr bloß keinen Anlass geben um sich zu verabschieden... .
Dadurch, dass ich damals noch auf so einem "Lavasteintripp" war und alles was längere Wurzeln hatte auf die Brocken gesetzt hab, bin ich nun bei ihr gebunden, ihr auch so eine Felsenschale in Lavaoptik zu verpassen. Eigentlich sehe ich gerade diese Hochgebirgslärchen aus den Dolomiten eher in der Kalksteinoptik zu Hause. Der Kontrast ist dann bezeichnender und eben auch ihrem natürlichen Habitat näher.
Na mal sehen wie's wirkt :)
saludos
avicenna

Antworten