Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6228
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Norbert_S » 27.10.2012, 13:18

Hallo Heiner

Und wieder einen Schritt weiter. Zeige uns doch bitte auch wieder Bilder nach dem Schnitt.
Die aktuellen sind wunderbar in der Herbstpracht.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Heike_vG » 27.10.2012, 14:22

Hallo Heiner,

auch mir machen Deine neuen Fotos von diesem Baum wieder viel Freude! Toll zu sehen, wie gut gepflegt und konsequent bearbeitet Deine Bäume sind. *lieb*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von bonsaiheiner » 14.11.2012, 14:26

Hallo,

die kalte Dusche Ende Oktober hat die Herbstfarben noch etwas deutlicher hervorleuchten lassen.
A.p.tennyo no hoshi Herbst 2012.jpg
6.11.2012
Die letzte Umtopfaktion im Frühjahr 2011 habe ich benutzt, um das Wurzelbild zu verbessern. Herbert A. hat dazu einen äusserst nachlesenswerten Artikel verfasst.
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... =9&t=31169

Mittels Bohrablaktation wurde eine geeignete Wurzel durchgezogen und mit einem kleinen Pflock fixiert. Dessen Reste verrotten jetzt so langsam im Bohrloch und lassen sich nicht mehr entfernen.
A.p.tennyo no hoshi Wurzelablaktation Frühjahr 2011.jpg
Wurzelablaktation Frühjahr 2011
a.p.tennyo no hoshi Nebari 11-12 mit ablakt. Wurzel.jpg
Nebari Nov.2012, Holzpflockreste lassen sich nicht mehr entfernen
Norbert_S hat geschrieben:Hallo Heiner

Und wieder einen Schritt weiter. Zeige uns doch bitte auch wieder Bilder nach dem Schnitt.
Die aktuellen sind wunderbar in der Herbstpracht.
Nach Triebschnitt wartet der Baum jetzt auf das kommende Frühjahr.
A.p.tennyo no hoshi Herbst 2012, nach Triebschnitt.jpg
14.11.2012, nach Triebschnitt, Ansicht 25° gegen Uhrzeiger gedreht
Die an der Front links eingefügte Wurzel erlaubt, die Pflanze etwas gegen den Uhrzeigersinn zu drehen, wirkt dadurch stimmiger.
Beim ersten und letzten Bild hätte ich den Bildausschnitt vor der Grössenveränderung gern angepasst. Wie das geht, werde ich auch noch rausbekommen.
Ab Schalenkante ist der Baum jetzt 47 cm hoch.

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1273
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Bernd Schreiner » 14.11.2012, 14:36

Heiner,
wenn die kleine Wurzel noch etwas kräftiger geworden ist,
ist das Nebari perfekt und bringt den Baum nochmal gewaltig nach vorne.
Ein toller Bonsai.

Gruß, Bernd
Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst.
Matthias Claudius

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Hans Peter » 14.11.2012, 15:04

saubere Arbeit Heiner!. Das werde ich auch versuchen.

Gruß
Hans Peter

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Heike_vG » 14.11.2012, 15:28

Das sind tolle Fortschritte, Heiner! *daumen_new*
Sehr anregend, vielen Dank.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6228
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Norbert_S » 14.11.2012, 17:00

Hallo Heiner

Wie vermutet entwickelt sich der Baum weiterhin prächtig.
Verwundert bin ich auf dem Bild nach dem Triebschnitt über viele belassene lange Internodien. Verfolgst du da ein bestimmtes Gestaltungsziel?
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von bonsaiheiner » 14.11.2012, 18:14

Hallo,

@Heike, Bernd und Hans Peter, vielen Dank für Euren Zuspruch.

@Norbert,
a.palm. t.n. hoshi gehört zur zwergwüchsigen Sorte, zur sogenannten Yatsubusa-Gruppe. Diese Art bildet aber durchaus längere Internodien, wenn man sie gewähren lässt und weniger stark pinziert, scheint also keineswegs basisdominant zu sein.
Das ist Dir aufgefallen.
Wenn man aber während des Austriebs konsequent pinziert, dann werden die Internodien unglaublich kurz. An den Verzweigungen werden dann reichlich Endtriebe gebildet von nur wenigen Millimetern Länge und zwar in einer solchen Vielzahl, dass die Hälfte oder drei Viertel davon wieder weggeschnitten werden müssen.
Eingangs hatte ich ja geschrieben, mich von der anfänglich ausgebildeten Schirmform verabschieden zu wollen. Diese "Pilze" waren Anfang der 80er "in", sehen aber nach nichts aus. Dieser Trend, weg vom Regenschirm, ist ja auch in den 2 Jahren, die hier dokumentiert sind, schon zu erkennen. Dazu brauche ich aber oben im Top mehr Raum.
Sollte sich zeigen, dass für dieses Ziel die Triebe oben zu lang geraten sind, dann wird das durch frühzeitiges Pinzieren, unmittelbar nach dem Austrieb 2013 sehr schnell korrigierbar sein. Erfreulicherweise knospen junge Triebe sehr willig zurück. Man wird sehen...
Eine Sache ist mir aber noch aufgefallen:
Stärkerer Blattschnitt sollte bei dieser Ahornart nicht angewandt werden, das schwächt den Baum nur unnötig ziemlich stark.

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von bonsaiheiner » 11.11.2013, 15:07

Hallo,

Einszweidrei im Sauseschritt,
läuft die Zeit,
wir eilen mit.
W. Busch

Schon wieder ein Jahr rum.

Der Herbst ist die Zeit, in der manche Ahorne so richtig posieren.
A.p. tennyo no hoshi 9.11.13.jpg
9.11.13
A.p. tennyo no hoshi n. Schnitt 11-13.jpg
11.11.13
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
SandraP
Beiträge: 1201
Registriert: 06.02.2011, 16:54

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von SandraP » 11.11.2013, 15:31

Wahnsinn, Heiner!
Sehr schöne Arbeit :)
Bin mit meinen Bäumchen auf Instagram unterwegs :)
https://www.instagram.com/momiji_bonsai/

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Hans Peter » 11.11.2013, 19:33

Mensch Heiner....was packst Du denn da alles nacheinander aus.....die Bäume sind ja wirklich "Spitze".

Danke fürs Zeigen und von Dir lernen!

Gruß

Hans Peter

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2175
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Bonsai-Fips » 12.11.2013, 07:29

Hallo Heiner

Sehr schöner Ahorn, Kompliment! Was mir besonders gefällt: Diese Herbstfarbe! Und die Baumproportionen (Stammhöhe/Baumhöhe) überzeugen mich.

Gruss, Fips

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von bonsaiheiner » 13.11.2013, 15:07

Hallo Sandra, Hans Peter, Fips,

vielen Dank für Eure Zustimmung.
Übrigens, die Drahtspuren an den unteren Ästen, Substämmen sind mindestens 15, eher 20 Jahre alt. Mittlerweile gibt es aber keine Niveaudifferenz zum benachbarten Gewebe mehr, also keine Rillen. Sie werden, wenn überhaupt, erst dann verschwunden sein, wenn die grüne Jugendfarbe endlich der mehr gräulichen Altersfarbe Platz macht.
Merke: Wer einen Ahorn an sichtexponierter Stelle drahtet, muss an die möglichen Folgen denken! Wenn im Winter gedrahtet wird und dieser bis nach Ende Mai am Baum bleibt, dann gibt´s meistens was auf´s Auge!
Nicht umsonst habe ich deshalb diese neckische Drahtumwicklung mit Krepp, man kann auch Textilvlies nehmen, gemacht (auf einem älteren Foto zu sehen).

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von Heike_vG » 13.11.2013, 19:57

Ja, Heiner, diese unliebsame Erfahrung habe ich auch schon gelegentlich gemacht. :-x
Das Gemeine ist, dass die Drahtnarben die ersten Jahre immer hässlicher werden, wenn sie sich immer breiter auseinander ziehen.
Sobald die gedrahteten Ahorne austreiben muss man ständig gucken, ob der Draht schon raus muss. Und dann kriegt man doch die Panik, weil er eine Woche vorher noch nicht einschnitt und einige Tage danach auf einmal alles ganz übel aussieht.
Aber hier wird die Lage jetzt sicherlich von Jahr zu Jahr besser, da der Stamm schon langsam altert.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Acer palmatum "tennyo no hoshi"

Beitrag von bonsaiheiner » 27.06.2014, 15:03

Hallo,
Fächerahorne vom Zwergwuchstyp (Kotohime, Kiyohime, Butterfly, Beni hime, Kashima, tennyo no hoshi, bedingt Katsura u.a) werden im japanischen Schrifttum "Yatsubusa"- Sorten genannt, bei unseren englichen Freunden "dwarf-types".

Sie alle erfreuen uns mit einem mehr oder weniger engen Internodienabstand.
Vor 2 oder 3 Jahren habe ich einen fast kompletten Blattschnitt bei meinem t.n.h. gemacht. Das ist ihm überhaupt nicht bekommen, warum das auch machen, wo doch die Internodien schon eh so eng sind.

Er neigte im Sommer dazu, eine Schirmkrone zu bilden. Gefällt mir nicht.
Als Beispiel mal ein Sommerbild von vor einigen Jahren.
A.p. tennyo no hoshi.jpg
A.p. tennyo no hoshi.jpg (53.24 KiB) 1037 mal betrachtet
Ich bin jetzt auf die Idee gekommen, beherzt mit der Heckenschere (!) die uniforme Krone etwas mehr zu akzentuieren.
Mal sehen, wie das bei Wiederholungen so um die Sommersonnenwende in Zukunft so wirkt. Bin jedenfalls hoffnungsvoll.
A.p. Tennyo n.h.  6 14.jpg
Als Volltreffer hat sich die Aktion vom Frühjahr 2011 erwiesen mit der Bohrablaktation zur Verbesserung des Nebari.
A.p. Tennyo n.h. Nebari 6 14.jpg

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Antworten