Feldulmen-Yamadoriwald

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3413
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von bonsaiheiner » 18.03.2011, 19:25

Hallo,

1983 oder war es 1984?, egal, auf einer Yamadori-Tour im Auwald fand ich eine lange Wurzel, die von einer kleinen Ulmengruppe ausging. Aus dieser Wurzel wuchsen in unregelmäßigen Abständen 15-20 Ulmentriebe, die kleinsten wie Zahnstocher, die größten hatten annähernd Bleistift-Format.

Völlig klar, dass ich die Ulmengruppe, über die ich an anderer Stelle schon berichtet habe und diese lange Wurzel heim zu mir in den Garten holte. Die Wurzel wurde von der Gruppe getrennt und in mäandernden Schlingen in eine flache Schale gepflanzt. Hiervon gibt es leider, leider keine Fotos.

Nach 2-3 Jahren musste ich die Hoffnung begraben, die alles verbindende gemeinsame Wurzel erhalten zu können. Sie starb in Teilen ab, weil die Eigenbewurzelung der Triebe immer besser in Gang kam. Das erlaubte allerdings eine neue Positionierung der Bäume in der Schale, mehr "Wald-gerecht".

Das Arrangement mit über 30 Stämmchen wurde im Laufe der Zeit durch Stecklinge komplettiert und präsentiert sich jetzt vor und während des Austriebs auf einer grünlichen, 70 cm langen, irischen Sandsteinplatte vom Sponsor, in die ich 5 Löcher (10 mm) gebohrt habe. Will hoffen, dass diese Löcher ausreichen.
Es sind ein paar windschiefe Pflanzen dabei, die für sich allein gepflanzt , nicht tolerierbar wären, in einer Gruppe aber vielleicht hinnehmbar sind.

In den Wald flüchtende Rehe als Figurengruppe und/oder weissen Silbersand, um einen murmelnden Bach vorzutäuschen, der aus dem Wald rinnt, habe ich mir erspart, korrekt?

Höhe des Hauptbaumes: 29 cm,
Fragen, Anregungen (noch mehr Bäume? Wo fehlen welche?) und Kritik sind willkommen.
Beste Grüsse,
Heiner
Dateianhänge
Sommer 2008, die Schale könnte etwas sauberer sein, Sorry!
Sommer 2008, die Schale könnte etwas sauberer sein, Sorry!
Ulmenwald 9.jpg (69.97 KiB) 7121 mal betrachtet
Herbst 2009, die Schale ist immer noch nicht richtig sauber
Herbst 2009, die Schale ist immer noch nicht richtig sauber
Ulmenwald I.jpg (49.19 KiB) 7121 mal betrachtet
5 Löcher an den tiefsten Stellen, da wo etwas Wasser stehen blieb, müssen reichen
5 Löcher an den tiefsten Stellen, da wo etwas Wasser stehen blieb, müssen reichen
Platte + Ketokugeln.jpg (64.78 KiB) 7121 mal betrachtet
einige Bäume neu geordnet, wie schützt man das Moos vor Amseln?
einige Bäume neu geordnet, wie schützt man das Moos vor Amseln?
Ulmenwald März 11.jpg (54.48 KiB) 7121 mal betrachtet
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!


Benutzeravatar
MarcelD
Beiträge: 685
Registriert: 04.02.2010, 14:58
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von MarcelD » 18.03.2011, 19:28

Sehr schöne Arbeit!

Benutzeravatar
Josef Knieke
Beiträge: 2281
Registriert: 25.08.2010, 21:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Josef Knieke » 18.03.2011, 19:53

Super Heiner

gefällt mir sehr gut! *daumen_new*



Gruß

Josef
http://www.bonsai-arbeitskreis-hildesheim.de/
AK-Treffen jeden 2. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6295
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Norbert_S » 18.03.2011, 20:01

Hallo Heiner

Der Wald gefällt mir ausgesprochen gut.
Nicht nur die Steinplatte auch die Neuanordnung der Bäume hat eine weitere Verbesserung gebracht.
Die Hauptgruppe aus den drei zusammengewachsenen Bäumen ist für sich alleine schon ein Augenschmaus und sie ist perfekt positioniert.
Im Gesamteindruck strahlt der Wald Ruhe bei angenehmer Unordnung aus.

Wenn ich dennoch einige Anmerkungen mache, so sind es Gedanken, die mir nach langem durchaus genussvollem Betrachten des Waldes gekommen sind. Sie geben natürlich nur mein ganz persönliches Empfinden, quasi meine idealisierten Vorstellungen vom Wald wieder.

Die rechte Gruppe mit dem Hauptbaum erscheint mir etwas besser gelungen, Stammdicken zu Baumhöhen erscheinen mir passender.
Der Springer könnte gut einen dicht beigeordneten Nebenbaum vertragen. Sein auffällig gerade gewachsene Stamm, der überraschend den Blick fängt, würde dadurch etwas "entschärft" werden. Sein starker linker Hauptast wirkt sehr dominant.
Die dünnen Bäume für die Tiefenwirkung im Fluchtpunkt hätte ich mir deutlich kleiner gewünscht.

Also nur "Peanuts", die Anmerkungen. Ich wäre froh, der Wald stände auf meinem Regal.
Weiterhin viel Spaß bei der pflegenden Gestaltung.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Hans Peter » 18.03.2011, 20:03

Hallo Heiner,

der Wald ist einfach nur toll anzuschauen. Eine klasse Arbeit und für die Amseln schaffst du dir eine Katze an, die sorgt dafür, daß die Amseln nicht übermütig werden. So ist es jedenfalls bei mir.

Gruß

Hans Peter

Benutzeravatar
ED1982
Beiträge: 165
Registriert: 05.03.2011, 13:24
Wohnort: nen Kaff am linkem Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von ED1982 » 18.03.2011, 20:07

Ohhh ist das schöön. :-D

Also mir gefällt der Wald so wie der ist wirklich super.
Besonders das Bild ohne Laub zeigt wie schön gleichmäßig (von der Entwicklung) her die Bäume sind. Zudem sieht mann auf dem Bild die super Feinverzweigung. *daumen_new*
Kritikpunkt wäre eventuell nur, dass im belaubten Zustand einige Blätter nicht so wirklich fit aussehen (gelbe Ränder), vielleicht kann mann da noch ein wenig auslichten damit alle Blätter genug Licht und Luft bekommen.

Eventuell wäre auch noch eine Unterbepflanzung machbar um ein wenig mehr Farbe und Leben in den Wald zu bringen - sieht im Moment halt ein wenig Eintönig aus - ist aber jetzt ein Einwand aus der Kategorie "Wenn es sonst nix zu meckern gibt". *engel*

Im groben und ganzen ein schöner Wald - da wären einige Leute froh wenn Sie so was zuhause stehen hätten. *hello*
Gruß Erik

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14202
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von mohan » 18.03.2011, 20:11

Dein Wald sieht ganz toll aus!! *clap*
Viele Grüße
monika

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22799
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Heike_vG » 18.03.2011, 20:43

Das finde ich auch, Heiner, wunderschön! Durch die Steinplatte hat der Wald enorm gewonnen. Tolle Arbeit!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
SteSt
Beiträge: 996
Registriert: 12.09.2010, 22:14
Wohnort: Niederösterreich

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von SteSt » 18.03.2011, 20:45

Heiner, Danke fürs zeigen!

Ist doch eine Ermutigung für jeden, aus einfachstem Material Bonsai zu machen, wenn man ein so tolles Ergebnis sieht! *daumen_new*




lg Stefan
Stillstand ist Rückschritt

marius
Beiträge: 1598
Registriert: 09.10.2006, 23:01

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von marius » 19.03.2011, 10:42

so nahe und doch so fern. *daumen_new*

schöne gestaltung und absolut ausgewogen in der zusammenstellung der einzelnen bäume. da sticht keiner großartig heraus, sondern man sieht es immer als ganzes. so, wie es wohl sein sollte. ;)

gruß marius

Benutzeravatar
Timbo
Beiträge: 832
Registriert: 21.12.2008, 13:57
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Timbo » 19.03.2011, 19:14

Hallo Hainer,

das ist wirklich klasse geworden. Da kann ich mir mit meinem Wald noch ein paar Scheiben abschneiden :)
Sag mal was ist das braune mit dem du den Wall auf der Steinplatte gemacht hast.
viele Grüße Tim

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3413
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von bonsaiheiner » 19.03.2011, 20:02

Hallo Tim,

Keto wird aus Akadamastaub, evtl zusammen auch aus Lavastaub und Torf hergestellt. Das Ganze wird dann mit Wasser zu einer pastösen Pampe gemischt. Es soll einen Schalenrand ersetzen, der bei einer ebenen Steinplatte ja nicht vorhanden ist. Dieser Staub hat sonst im Substrat nichts verloren, weshalb er ja auch vorher ausgesiebt wird. Um Keto herstellen zu können, sollte man sich aber immer etwas davon zurückbehalten.

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1224
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von fritze » 19.03.2011, 23:59

hallo heiner,
ich freue mich schon sehr, das bald mal in natura zu sehen.
aber nur so am rande. hast du da irgendetwas befestigt mit draht oder so?
oder ist das nur mit der erde gefestigt?
schöne grüße in die nachbarschaft
christian
liebe grüße
christian

Benutzeravatar
Bergi
Beiträge: 1458
Registriert: 21.07.2007, 12:36
Wohnort: westlich von München

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Bergi » 20.03.2011, 01:59

Hallo Heiner,
man verliert sich beim Betrachten und "möchte da drin sein".
Ganz großes Kino!
Gruß,
Stefan
"Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer; das wiederholt sich immer wieder; schließlich kann man es vorausberechnen, und es wird ein Teil der Zeremonie." (F. Kafka)

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11473
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Feldulmen-Yamadoriwald

Beitrag von Martin_S » 20.03.2011, 18:05

So(!!) sieht eine Waldpflanzung aus!
Super!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Antworten