Hainbuche und Linde

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Hainbuche und Linde

Beitrag von Walter Pall » 28.03.2005, 17:56

Die Hainbuche nähert sich jetzt langsam dem Verfeinerungsstadium.

die Linde ebenfalls.
Dateianhänge
Dscn02231vr.jpg
Plan für die nächsten Jahre
Dscn02231vr.jpg (65.91 KiB) 9184 mal betrachtet
Dscn0223v.jpg
Tilia cordata, Winterlinde, 90 cm hoch, viel größer als du denkst
Dscn0223v.jpg (65.83 KiB) 9184 mal betrachtet
Dscn02341v.jpg
größer als du denkst
Dscn02341v.jpg (60.86 KiB) 9183 mal betrachtet
Dscn02311vr.jpg
so könnte sie in fünf Jahren aussehen
Dscn02311vr.jpg (65.13 KiB) 9184 mal betrachtet
Dscn02311v.jpg
Dscn02311v.jpg (66.02 KiB) 9187 mal betrachtet

KHarry
Beiträge: 620
Registriert: 03.02.2005, 17:42

Beitrag von KHarry » 29.03.2005, 17:17

Bei der Hainbuche ist es doch erstaunlich, wieviel Ausstrahlung der Baum entwickelt, obwohl der Stamm im Mittelteil doch recht grob ist (sorry)... aber der Wurzelansatz ist natürlich gewaltig.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 29.03.2005, 17:29

KHarry,

dann hast du ja erfaßt worum es bei der modernen Bonsaigestaltung geht: nur um die Ausstrahlung. es geht nicht mehr um den 'schönen' Baum, den Baum ohne Fehler, sondern um Charakter, um Seele. Gerade der grobe Stamm macht sehr viel für den Charakter dieses Baumes. Der will eben nicht ein schöner Bonsai sein. Der hält schön for banal. Der Baum weiß gar nicht was ein Bonsai ist. Sonst hätte er gleich schon nicht den total unorthodoxen Sekundärstamm/steilen Ast rechts und das abartige Gebüsch links unten.

KHarry
Beiträge: 620
Registriert: 03.02.2005, 17:42

Beitrag von KHarry » 29.03.2005, 17:37

... oder er weiß es, will es aber nicht?

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Walter Pall » 01.04.2009, 10:43

Linde vier Jahre später
Dateianhänge
NSC_6788ofv.jpg
NSC_6788ofv.jpg (65.87 KiB) 8734 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mac Best
Beiträge: 1087
Registriert: 27.06.2008, 15:49
Wohnort: Brandenburg a.d.H.

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Mac Best » 01.04.2009, 15:14

Die Bäume, naja wie immer - grandios - aber die Schale, in der die Linde wohnt - einfach genial, von wem ist die wenn ich fragen darf ?
Sich von Konsumgeilheit und Medialer Dauerbeschallung verführen zu lassen, liegt in den eigenen Händen, wer mitmacht, PECH GEHABT !!!

Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von sulrich » 01.04.2009, 17:14

Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Walter Pall » 03.04.2009, 13:55

jetzt noch die Hainbuche heute.
Dateianhänge
NSC_7148ofv.jpg
NSC_7148ofv.jpg (64.27 KiB) 7706 mal betrachtet

Markus.k
Beiträge: 9
Registriert: 27.03.2009, 16:46

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Markus.k » 03.04.2009, 14:05

Ein interessantes Stück Natur!
Gruß

Markus

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9561
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von achim73 » 03.04.2009, 14:24

einfach toll. einer meiner lieblingsbäume... :)
wie kommt es, dass deine neueren fotos sehr viel weniger blauanteil haben ?
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Walter Pall » 03.04.2009, 15:21

Andere Kamera (Nikon D200), viel besserer Weissabgleich, nur mehr im Sonnenlicht und nicht im hellen Schatten, und deutlich bessere Photoshopkenntnisse.

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 982
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Dirk K. aus L. » 02.05.2010, 17:50

Walter Pall hat geschrieben:Die Hainbuche nähert sich jetzt langsam dem Verfeinerungsstadium.

die Linde ebenfalls.
Moin, Walter!

Was mich (als Anfänger) interessieren würde: Woher beziehst du dein Ausgangsmaterial generell? Sind diese beiden konkreten Bäume Yamadoris? Von dir selbst ausgegraben? Wie lange brauchtest du, um dieses hier gezeigte Erscheinungsbild herauszuarbeiten?


Schönen Gruß

Lempira
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche und Linde

Beitrag von Walter Pall » 02.05.2010, 17:54

Lampira,

das alles und viel mehr kann man seit Jahren auf meiner Galerie sehen:

[url]www://walter-pall.de[/url]

Antworten