Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6258
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Walter Pall » 08.11.2013, 18:48

Das sehe ich nciht so wie Du, Heike. Natürlich sieht das jetzt etwas merkwürdig aus. Das ist jedoch nicht der Punkt. Es kommt nur darauf an, wie der Baum in fünf Jahren aussehen wird. Da ist er auf bestem Weg. Vieles von den Ästen kommt bis dahin weg.

olli.w.
Beiträge: 2176
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von olli.w. » 09.11.2013, 08:44

Hallo Norbert,
dieses starke Wachstum kommt mir bekannt vor.

Was mich nur "stört" sind die zu dicken Astansätze im Kronenbereich. Ich denke da wirst du in Zukunft einige Äste auswechseln müssen.

Gruß Olli,.. sehr schöne Schale.
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 09.11.2013, 13:59

Danke für eure Einschätzungen.

Für mich ist ein alter Baum ohne nach unten durchhängende Äste undenkbar.
Im Freistand auf Weiden sieht man sie selten, weil das Vieh diese Äste kurz hält und die Bäme dort immer wie unten getrimmt aussehen. Schwieriger wird es die richtige Mischung hinzubekommen und diese Äste und Zweige dünn zu halten. Es sind die Äste, die lediglich im Frühjahr und Herbst, wenn die Sonne tiefer steht oder bei spärlicher Belaubung ausreichend Licht bekommen. Sommers treiben sie längere internodien und haben größere Blätter um ausreichend Energie zu bekommen. Daher sind die Äste häufig lang aber schwächlicher als die Hauptäste, biegen sich deshalb nach unten durch.

Olli, mir sind die Äste auch in der Krone noch nicht dick genug, aber es sind zu viele.
Da muss ich diesen Winter noch entscheiden.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Heike_vG » 09.11.2013, 17:58

Walter Pall hat geschrieben:Vieles von den Ästen kommt bis dahin weg.
Alles klar, danke! :wink:
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 15.04.2014, 14:19

So, hier nur der Frühlingsschnappschuss.
Äste habe ich ausgedünnt, im Spitzenbereich muss sich noch etwas tun.
Ich bringe den Baum mit nach Lippstadt zur Besprechung.
Dateianhänge
P1020602.jpg
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3359
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von bonsaiheiner » 15.04.2014, 14:51

Aber hallo!!
Norbert, das sieht schon sehr vielversprechend aus.
Bis dato hatte ich nur einen Blick für die Hammer-Schale, jetzt kommt auch der Baum immer mehr zu seinem Recht.
3-5 jahre in die Zukunft gedacht und der Baum wird noch viel mehr dazu gewonnen haben. Die Richtung scheint jedenfalls zu stimmen. Weiter so!
Gruss,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

olli.w.
Beiträge: 2176
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von olli.w. » 15.04.2014, 17:20

Gratulation zu diesem Baum und in der Kombi mit der Schale ein richtiger Hingucker !

Etwas fällt mir nur an diesem Baum auf, der untere erste Ast scheint etwas schwach zu sein. Evlt. sollte man diesen einfach mal durchwachsen lassen.

Gruß Olli
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 15.04.2014, 19:11

Schau mal auf die Bilder der Seite vorher, Olli.
So wird er in diesem Jahr auch wieder aussehen und die nächsten vier-fünf.
In Lippstadt wüde ich geren über diesen Ast diskutieren, denn gestalten kann man den Baum auch gut ohne.
Er müsste dann nur etwas im Uhrzeigersinn gedreht werden, aber dafür haben wir ja das Sommerfest und die professionelle Baumbesprechung.
Ich freue mich darauf.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von klauso » 16.04.2014, 13:39

Norbert,

Schöne Entwicklung. Ich würde mit dem Ast weiter arbeiten *daumen_new*

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 16.04.2014, 22:06

Vielleicht zur Verdeutlichung wie ich mit dem Ast gerne weiterarbeiten möchte zwei Bilder einer Ulme.
Vier Jahre liegen zwischen den beiden Bildern incl. umtopfen mit Radikalschnitt.
2010-03-25.JPG
P1020618-1.jpg
Ich denke mit zwei-drei weiteren Jahren wird das dann langsam ein ausdruckstarker Ast werden.

Bei einer Mahaleb sollte in dem von Walter angegebenen Zeithorizont von fünf Jahren auch ein akzeptabler Aufbau möglich sein.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von klauso » 28.04.2014, 21:41

Norbert,

das Beispiel der Ulme ist beeindruckend *daumen_new* Ich erinnere mich an die Ulme 8)

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 15.11.2014, 13:50

Auch hier die JAB, die Jahresabschlussbilder.

Auf dem Sommerfest war im vollen Wachstum zu sehen. Leider waren nur wenige MC-Bäume in Lippstadt zu sehen.

Anregungen zum Schnitt im Frühjahr wie immer gerne.
P1030014.jpg
P1030015.JPG
P1030016.JPG
P1030017.JPG
P1030018.JPG
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1045
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von chris.p » 15.11.2014, 20:20

Norbert,
tolle Entwicklung.
Ich pers. würde die Vorderseite aufgeben und die jetzige Rückseite benutzen. Die Stammverjüngung überzeugt mich mehr als positiven Nebeneffekt hätte man auch keine optische knubbelige Verdickung im Stamm.
Grüße
CP

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Norbert_S » 16.11.2014, 11:15

Danke dür deine Überlegungen, Chris.

Im Frühjahr wird umgetopft, da will ich gerne noch einmal sehr genau hinsehen.

Das Problem bei der aktuellen Rückseite ist der vom Betrachter weglaufende Stamm. Als zusätzlicher Negativpunkt ist leider auf der Rückseite keine gutes Nebari gewesen.
Ich müsste den Baum schon ein gutes Stück nach vorne kippen um den Stammverlauf zu optimieren. Vor dem ersten Eintopfen habe ich auch diese Option durchgespielt, aber ohne brauchbaren Wurzelansatz sah das dann eher wie ein dicker Holzklotz aber nicht wie ein Baum aus.

Da kann sich über die vergangenen Jahre ja etwas verändert haben und vielleicht hat sich unter der Substratoberfläche ja auch etwas verändert.

Die dicken Verwachsungen und Verdickungen haben mich anfangs auch gestört, zwischenzeitlich sind sie für mich so etwas wie ein Merkmal des Baumes geworden und ich mag es jetzt sogar. Aber da schaut sicherlich ja auch das Auge des geneigten subjektiven Betrachters.

Im Frühjahr wird entschieden.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Prunus Mahaleb #1 Norbert_S

Beitrag von Carmen_G. » 16.11.2014, 20:05

Hallo Norbert,

Entwickelt sich schön deine Mahaleb!

Also die Rückseite als Vorderseite würde ich jetzt aber auch nicht nehmen wollen. Vor allem der Punkt, den du schon ansprichst, der Baum würde zu stark nach hinten weggehen, würde mich davon abhalten.
Selbst wenn du den kräftig kippst, selbst, wenn dann noch Wurzeln zum Vorschein kommen, dann bleibt unten am Stamm trotzdem ein Bauch nach vorne.

Manche wollen an Laubbaum jetzt kein Totholz sehen, aber gerade bei harter Mahaleb und so wie das bei deinem Baum gemacht ist, würde ich das auch lieber sehen wollen, als es zu verstecken. Den Spitzenbereich finde ich sogar sehr interessant.

Was ich mir vorstellen könnte wäre evtl. dein Bild 2 als Vorderseite. Vielleicht etwas weniger gedreht, damit der rechte Ast nicht zu stark nach vorne kommt.
Gerade den unteren Stammteil und das Nebari finde ich da noch besser als auf der jetzigen Vorderseite. Es sieht weniger eingeschnürt aus.

Daß der untere rechte Ast dann mehr nach vorne kommt käme der Tiefenwirkung auch zugute und der auf halber Höhe dicke Ast leicht nach links gehend, der würde nicht so weit auf den Betrachter zu kommen.

liebe Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Antworten