Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!

Wie gefällt Euch dieser Bonsai

Umfrage endete am 28.01.2012, 07:24

Das ist so ziemlich der hässlichste Bonsai
23
4%
Der ist so hässlich, dass er wieder schön ist
57
10%
Das ist kein Bonsai
7
1%
Das ist ein naturalistischer Bonsai
13
2%
Den finde ich ganz toll
36
7%
Der ist mir unheimlich, aber er ist richtig gut
82
15%
Der bricht alle Regeln
78
14%
Den hätte ich liebend gerne
44
8%
Der würde auf jeder Ausstellung in der Luft zerrissen
33
6%
Da würden die Leute andächtig davor stehen
26
5%
Da war ich beim ersten Anblick erschrocken
67
12%
Wenn das Bonsai ist, dann eröffnete er eine neue Dimension
23
4%
Statt so was hätte ich viel lieber Bilder von schönen Bonsai
6
1%
Da können einige noch was lernen
43
8%
Das ist nicht gut, da lernen Anfänger das Falsche
7
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 545

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6772
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Walter Pall »

Erlaubnis von Peter Tea:

"Hi Walter,
Thanks you for reading the blog! You are more then welcome to copy any pictures that you would like. Thanks for asking. Have a Happy New Years! Take care"

Dreispitz Ahorn, Acer burgerianum

Was denkt Ihr?
Jeder hat bis zu 5 Antwortmöglichkeiten
die Antwort kann später nicht mehr geändert werden
Die Abstimmung läuft 30 Tage

Ich schreibe später was drüber.
Dateianhänge
trident-maple.jpg
trident-maple-2.jpg
trident-maple-3.jpg
trident-maple-3.jpg (59.38 KiB) 3183 mal betrachtet
trident-maple-4.jpg
trident-maple-10.jpg
pic-4.jpg
Der Baum im Jahre 1995
Der Baum im Jahre 1995
Zuletzt geändert von Walter Pall am 29.12.2011, 22:59, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6772
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn

Beitrag von Walter Pall »


Benutzeravatar
MarionS
Freundeskreis
Beiträge: 1971
Registriert: 17.06.2007, 11:32
Wohnort: Krefeld

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn

Beitrag von MarionS »

Der ist so abgefahren skurril, da weiß ich irgendwie nicht, was ich ankreuzen soll. Der ist alles und nichts.
Während ich die schöne Verzweigung/Feinverzweigung bewundere, finde ich ihn gleichzeitig so scheußlich, dass er mir nicht ins Haus käme. Naturalistisch ist für mich anders, diese äußere Eukalyptushütchen-Form ist so klassisch und glatt, dass sie mich abstößt. Gleichzeitig hat der Baum Witz mit seinem geraden Stamm, der dann oben zu einer Kaskade wird.
Ich (kaum mehr als ein Anfänger) halte es für möglich, dass der Baum gleich mehrere Stile perfekt erfüllt, nur deren gleichzeitige Kombination ist ein Fehlgriff oder auch einfach nur nix fürs Auge - oder auch nur einfach nix für mein Auge *schudder*

Was dieses Viech auf einer Ausstellung hervorrufen würde, kann ich absolut nicht sagen. Kommts auf den Zufall an und die Mischung der Leute und ändert sich das von Stunde zu Stunde?
Sicher können Anfänger sich von dem einen oder anderen Aspekt eine Scheibe abschneiden. Für andere Aspekte brauchts mehr Rückgrat, sich der Szene entgegenzustellen, als ein Anfänger hätte. Wir hatten ja schon mal irgendwo das Thema, dass es ein Unterschied ist, ob ein unbekannter Anfänger irgendwas Ausgefallenes macht oder ob ein Pall irgendwas Ausgefallenes macht.

Das ist kein Bonsai? Besser als ein Baumarkt-Bonsai ist der allemal.
Gruß,
MarionS

Liebhaber des Raumübergreifenden Großgrüns

Benutzeravatar
Focus
Beiträge: 317
Registriert: 08.09.2005, 10:19

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Focus »

Ich kann zwar nicht sagen warum, aber beim Anblick dieses Baumes muß ich immer an Baoabab- oder Affenbrotbäume in der afrikanischen Steppe denken.
Grüße
Holger

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3546
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo,

dieser Baum wird polarisieren. Das ist wohl auch beabsichtigt.
2 Punkte, die im Abstimmungskatalog fehlen, würde ich sofort mit einem klaren JA beantworten:

1. Hut ab vor der gärtnerischen Leistung!
2. An diesem Baum kann man schön sehen, was Apikaldominanz heisst und bewirkt.

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

wildsau.
Beiträge: 217
Registriert: 04.12.2009, 00:04

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von wildsau. »

Hi,
Irgendeinem Regelwerk entpricht Er sicher nicht,ein Kunstwerk ist es aber auf alle Fälle,die Arbeit und Zeit die da drinsteckt um die Krone zu entwickeln ist nicht von der Hand zu weisen

Als Ich das Bild sah war ich schon ein bisschen geschockt,also das ist schon ein Baum wo man zweimal Hinguckt und darum geht es wahrscheinlich auch,Den vergisst man nicht so schnell der bleibt im Kopf.

Persönlich Besitzen oder Erwerben wollen würd ich Ihn allerdings nicht,ehrlich gesagt.


Gruss
Daniel

Benutzeravatar
Kyrilla
Beiträge: 1790
Registriert: 24.07.2011, 08:45

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Kyrilla »

Nun,auch als Anfänger-haben wollen würde ich ihn auch nicht.
Es geht nicht wirklich um Stil oder Regelwerk.
Naturalistisch ist für mich anders.Die Natur bringt manchmal skurile Baumgestalten hervor,aber...
Es sieht aus,als wären mehrere Gestalter sich nicht einig gewesen,was sie eigentlich wollten.
Nun ich mag auch Tierstile,auch skuriles.
der Baum ist auch nicht abstrakt,nur uneinig,das trifft es am besten.
Und derjenige,der ihn so gestaltete sicher auch.....
LG,Undine
Bonsai ist die Kunst,die Perle einer Muschel sichtbar zu machen ohne die Muschel zu zerstören.

Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1302
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von fritze »

ich seh es da wie heiner,

das ausgangsmaterial war sicher etwas seltsam, aber die gärtnerische leistung ist der hammer.

es gab hier auch schon mal eine diskussion über einen dreispitz mit überdimensoniertem nebari. bei dem hier hab ich das gleiche gefühl- wow,wahnsinn, aber auch etwas abstoßend!

liebe grüße christian
liebe grüße
christian

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3544
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Odoridori »

Hallo,

ich denke der Baum ist aus einer anderen Zeit, als man in Japan noch nicht
die Baeume so gestaltete wie wir es heute kennen und das wirkt befremdlich auf uns.

Ich finde Ihn nicht haesslich, sondern sehr interessant. Er hebt sich von all den im Feld
auf Dickenwachstum getrimmten Dreispitzahorn Massenware ganz deutlich ab. Er bleibt
in Erinnerung und ist Einzigartig.

LG
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Totoro

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Totoro »

Hallo zusammen,

die Feinverzweigung ist Spitzenklasse. Im belaubten Zustand wirkt er makellos. Im unbelaubten, auf den ersten Blick, wie eine Missgestalt. Fast wie ein Kastenteufel :lol: . Er ist ganz und gar ein Produkt aus Menschenhand.

ABER: Solch einen Baum kann man ohne die Kenntnis seiner Herkunft und Geschichte schwerlich richtig würdigen. Allein das er vom Urgroßvater des jetzigen Baumschulbesitzers getaltet wurde hat einen besonderen Wert. Natürlich in erster Linie für den Urenkel. Die Jahrzehnte (100 Jahre !) in menschlicher Kultur haben ihn förmlich geadelt. Er ist Teil der Familie geworden und gewiß unverkäuflich.

Kein Wunder das er Walter Pall aufgefallen ist. Er bevorzugt ja ,( nur mein pers. Eindruck) ganz westlich denkend, den extremen Individualismus. Lieber einen Riesenbuckel (hängender Ast) und Klumpfüße (Nebari) als langweilig uniform.

Ich finde den Baum persönlich ganz phantastisch. Was für eine schöne Vorstellung, wenn ein Urenkel von mir ( so Gott will) einen meiner Bäume pflegen würde :-D

Herzliche Grüße und euch Allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr !

zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1564
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von zwanziger »

Moin Leute,

auf mich wirkt der Baum als hätte er 2 Seelen.
Das Grundgerüst zeigt mir sein hartes Umfeld auf in dem er lebt und als wollte der Baum seine gepeinigte Kindheit vestecken hat er außenrum eine ganz saubere Feinverzweigung darüber aufgebaut.
Dennoch hätte ich gern diesen Baum um im in nem Seminar mit Walter umzubauen.

Den Baum fand ich 1995 besser.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
Frank80
Beiträge: 287
Registriert: 09.03.2010, 11:46
Wohnort: Munster

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Frank80 »

Ey ey ey... das ist für Anfänger wie mich ja wahrscheinlich wieder DIE Gelegenheit, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu springen... 8)

Also vorweg: Der Baum ist vom gärtnerischen her betrachtet sicherlich in Topform, die Feinverzweigung ist der Hammer.

Mir persönlich fällt es aber schwer, dem Baum eine glaubwürdige Geschichte zu verpassen. Wie soll so eine Form (bei einem Ahorn!) in der Natur entstehen? Insgesamt ruft der Baum bei mir die Assoziation "Glöckner von Notre Dame mit Klumpfuß" hervor - jetzt können mich gerne Leute, die Ahnung von Bonsai haben, in der Luft zerreissen :wink:

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1347
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Bernd Schreiner »

Hallo zusammen,
mir gefällt der Ahorn besonders gut und je öfter ich mir die Fotos anschaue,
desto besser wird er für mich.
Der urige, fast geheimnisvolle Stammansatz, mit seinem wahnsinnigen Stammverlauf
und seiner tollen Verzweigung macht ihn für mich zu etwas ganz besonderem.
Auch der Unterschied von belaubtem (eher brav, fast normal) zum unbelaubtem
Zustand ist einfach fänomenal.
Dieser Baum ist unvergesslich, für mich ein Kunstwerk.

Liebe Grüsse, Bernd
Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst.
Matthias Claudius

Totoro

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Totoro »

Hallo,

Andre zwanziger schreibt:
Dennoch hätte ich gern diesen Baum um im in nem Seminar mit Walter umzubauen.

Um Gottes Willen :shock: Da zieht eine japanische Gärtnerfamilie über Generationen einen Baum heran und den willst du dann in einem workshop "verhackstücken". Wahrscheinlich mit Spanndrähten und nem Mords Shari. *ironie*


Grüße

Dirk

Benutzeravatar
Bergi
Beiträge: 1460
Registriert: 21.07.2007, 12:36
Wohnort: westlich von München

Re: Der ganz merkwürdige Ahorn - Umfrage

Beitrag von Bergi »

Das Besondere der Gestaltung ist für mich der Eindruck von extremer Freiheit der Form und ungebremster Dynamik, der da erzeugt wird, so nach dem Motto "und wie könnte es jetzt weitergehen...?", wie bei einer Geschichte.

Das steht natürlich in krassem Widerspruch dazu "wie es tatsächlich war" - über 100 Jahre konzentrierteste Arbeit an dem Baum. Das ist vielleicht so, wie wenn man aus Beton eine Seifenblase formt, die so aussieht, als könne sie jeden Augenblick davonfliegen. Vielleicht macht das gerade den Reiz dieses Baumes aus.
"Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer; das wiederholt sich immer wieder; schließlich kann man es vorausberechnen, und es wird ein Teil der Zeremonie." (F. Kafka)

Antworten