Dreispitzahorn aus Enger

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von hendrik » 04.04.2013, 14:32

das Kleingedruckte ist genau richtig.

bis dann hendrik

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3340
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von bonsaiheiner » 04.04.2013, 14:37

Hallo Gökhan,
Martin_S hat geschrieben:Hi "Baba"!
Das mit dem Anzuchttopf ist sicherlich keine schlechte Idee.
Ich habe hier auch irgendwo einen Dreispitz gezeigt der stand 10 Jahre nur in Schalen!
Die Äste sind auch in der Schale dick geworden und die Verzweigung hat sehr gut zugelegt
Daher MUSS der Anzuchtpot nicht immer das beste Mittel der Wahl sein.
Das beste Mittel der Wahl bei Bonsai, oder besser die besten Mittel der Wahl, sind immer:
Zeit
Pflege
Ruhe und somit Reife
LG
M
wie wahr Martin!

Der konsequente Rückschnitt, wie geschehen, steht am Anfang und dann kommt das Filigrane. Natürlich darf (oder sollte) es Dir dann nicht passieren, dass Du nach Jahren des Feinaufbaus auf einmal merkst, dass doch noch ein dickerer Ast stammnah entfernt werden muss. Damit wäre Zeit und Energie vertan. Und die entstehende Narbe wäre ein häßliches Indiz für eine Fehleinschätzung Deinerseits. Auch in der Schale wird Dein Dreispitz anfangs kaum merkbar, aber doch stetig oben im Ästekaliber zunehmen und die unteren Äste werden dazu neigen, lange dünne Strampel zu werden. Obwohl ich nie einen Teichpflanzkorb benutzt habe, wage ich mal die Aussage, dass dieses Pushen diese genannte Tendenz noch verstärkt und ausserdem brauchst Du ja nicht wirklich mehr Stammumfang. Ausgleich der Apikaldominanz und Förderung der unteren Äste wird ein wichtiges Thema werden, ob mit oder ohne Teichpflanzkorb, beim TK aber mehr.

Eine flache Schale wegen der Nebarientwicklung, etwas grösser als üblich und dann aber los... Das Rennen bis zum Ziel wird Jahre dauern, kein Thema bei Deinem Alter!

Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von baba » 05.04.2013, 10:06

Hallo liebe Leutchens,

@Heike;Hendrik: Das Kleingedruckte trifft genau zu! Die hässliche Kreuzung stört mich auch sehr! Letztes Jahr beim Umtopfen und bei der Erstgestaltung habe ich schon so eine dicke kreuzende Wurzel in der Nähe entfernt, damals wollte ich nicht mehr riskieren. Diese hier wollte ich beim nächsten Umtopfen wegnehmen, nächstes Jahr, wenn der Bursche in eine neue Schale kommt ... dann weiß ich auch wie es unten herum so aussieht und was da so alles dran hängt.

@Heiner: Vielen Dank für Deine Meinung und die Info!
Ausgleich der Apikaldominanz und Förderung der unteren Äste wird ein wichtiges Thema werden

Eine flache Schale wegen der Nebarientwicklung, etwas grösser als üblich und dann aber los... Das Rennen bis zum Ziel wird Jahre dauern, kein Thema bei Deinem Alter!
Genauso machen wir das *daumen_new*

Liebe Grüße
Gökhan

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22234
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von Heike_vG » 05.04.2013, 11:15

Lieber Gökhan,

Deine Vorsicht und langfristiges Denken in allen Ehren, aber der Dreispitzahorn ist eine sehr robuste Baumart mit Wurzelwachstum wie Unkraut. Die kreuzende Wurzel sieht so abgesetzt von ihrer Umgebung aus, dass ich nicht denke, dass sie für den Baum von besonders großer Bedeutung ist. Wäre es mein Baum, hätte ich keine Bedenken die Wurzel einfach so abzuschneiden.
Auch wenn das Umtopfen erst für nächstes Jahr geplant ist, könntest Du ja jetzt einfach den Ahorn aus der Schale nehmen, die Wurzel mit allem was dranhängt entfernen und ihn dann in irgendeine ähnlich flache, aber größere Schale umsetzen, ohne sonst großartig was an den Wurzeln zu machen. Da könnte der Baum schon gleich profitieren und es wird keine Zeit verloren.
Falls Du gerade keine entsprechende Schale hast, komm ruhig mal vorbei mit dem Baum und wir gucken was bei mir noch herumsteht. 8)

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von baba » 05.04.2013, 11:48

Liebe Heike,

ja wenn es da keine großen Bedenken deinerseits gibt, dann machen wir das doch einfach, schnipp, schnapp und ab :-D

Die "Krebs" Schale von Dir damals ist leider etwas zu groß, die wäre perfekt gewesen. Aber wir können ja mal sehen was Du noch so schönes bei Dir rumstehen hast :wink: Wenn da optisch und vor allem von der Größe was dabei ist, dann setzen wir den doch auch gleich um, vielen Dank für Deine Einladung *kiss* Ich gebe Dir nachher mal die Maße durch, dann kannst Du ja schon mal nachsehen.

Liebe Grüsse
Gökhan

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22234
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von Heike_vG » 05.04.2013, 11:52

Jawoll! Machen wir so. 8)
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von hendrik » 05.04.2013, 13:32

Daumen hoch, Bild später zeigen nicht vergessen

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von baba » 12.04.2013, 10:54

Hallo liebe Leutchens,

am Montag war ich bei unserer lieben Heike. Wir haben beim Dreispitz im Teamwork die überkreuzende Wurzel entfernt und umgetopft. Es ist doch die Krebs-Schale, die ich noch von Heike zu Hause hatte, geworden. Jetzt darf der Baum da noch etwas reinwachsen, dann wird das sicherlich noch etwas harmonischer wirken. An der überkreuzenden Nebari-Wurzel hingen im Vergleich sehr wenige Feinwurzeln, somit war das Entfernen auch überhaupt kein Problem, so wie Heike auch schon vermutete. Um auf der linken Seite das Nebari zu verbessern, haben wir noch etwas Fahrradschlauch angebracht :-D

Vielen Dank mein liebes Heike-Schätzelein *kiss*

Liebe Grüsse
Gökhan

P1080238k.JPG
in der neuen Schale
P1080241k.JPG
rechts, Stelle der entfernten Nebari-Wurzel und links die Fahrradschlauch-Methode
P1080236k.JPG
entfernte Nebari-Wurzel

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2743
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von Petra K. » 12.04.2013, 12:02

Hallo Gökhan,

tolle Arbeit wird ein ganz schöner Baum werden. Die Schale passt wunderbar zu diesem Baum. Ideal wenn er seine Endgröße nach dem Astaufbau erreicht hat. *daumen_new*
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Kinglouie
Beiträge: 238
Registriert: 13.04.2009, 14:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von Kinglouie » 12.04.2013, 13:55

Haha,
Heikes Mädchen werden sich wundern, wenn sie nach der Umtopfsaison keine Schläuche mehr an ihren Fahrrädern haben.

Dein Ahorn sieht gleich deutlich aufgeräumter uns stimmiger aus in dieser Schale.

Lg Marius

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22234
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von Heike_vG » 12.04.2013, 14:50

baba hat geschrieben:Vielen Dank mein liebes Heike-Schätzelein *kiss*
Gern geschehen, Schatzi! :-D Wir zwei Erkälteten mit unseren Schals und Taschentüchern waren ein gutes Team. :lol:
Kinglouie hat geschrieben:Haha,
Heikes Mädchen werden sich wundern, wenn sie nach der Umtopfsaison keine Schläuche mehr an ihren Fahrrädern haben.
Ja, mein Lieber, die werden sich wundern wenn sie jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen den Schuppen öffnen und alle Räder und Roller einen Platten haben. *floet*
Spaß beiseite, ein lieber Bonsaifreund hat mir aus alten Beständen mal einen ganzen Karton alter, noch originalverpackter Fahrradschläuche geschickt. Der Vorrat reicht noch für ein paar Jahre. *banana*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

MarcoW

-

Beitrag von MarcoW » 12.04.2013, 14:57

-
Zuletzt geändert von MarcoW am 04.01.2014, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1223
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von fritze » 12.04.2013, 16:48

so hab ich das gemacht. der hat mir gleich ne ganze tüte voll geschenkt.

der baum wird, sieht jetzt schon richtig gut aus.
liebe grüße
christian

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von baba » 14.04.2013, 11:56

Vielen Dank, liebe Leutchens!
Gern geschehen, Schatzi! Wir zwei Erkälteten mit unseren Schals und Taschentüchern waren ein gutes Team.
Gut, dass ich am Montag da gewesen bin, ein Tag später hat es mich dann so richtig umgehauen *muede* Ein Glück, langsam geht es schon wieder!

Liebe Grüsse
Gökhan

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Dreispitzahorn aus Enger

Beitrag von baba » 14.04.2013, 11:56

Doppelpost
Zuletzt geändert von baba am 14.04.2013, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten