Ulme

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Ulme

Beitrag von Jürg Stäheli »

Hallo zusammen
Ganz herzlichen Dank für euer Interesse und die positiven Beiträge.

Date- Scientist, zu deiner Frage muss ich ein wenig ausholen. Die Sicht und Vorstellung der Bonsaigestalter ist sehr unterschiedlich.
Ein freistehender Laubbaum teile ich in drei Zeitepochen ein.

1. Epoche: vom Sämling bis zum ausgewachsenen Baum
2. Epoche: ausgewachsener Baum bis zum uralten Riesen. Er wächst nur noch in die Breite und die Äste reichen bis zum Boden, ein Naturdenkmal.
3. Epoche: Der Baum verliert grosse Äste, wird so zur Ruine und fällt langsam in sich zusammen.

Mich interessiert vorwiegend die erste Epoche und ich mag es den Baum aufzugleisen, natürlich mit Sicht auf die zweite Epoche. Möglichst schnellen Dickenwachstum ist nicht mein Ziel, eher dass die Äste nach meiner Vorstellung am richtigen Ort sind und in die richtige Richtung schauen und wie du schreibst, möglichst schon am jungen Baum viel Blätter mit guter Verzweigung anstreben.
Die Zelkova nire eignet sich hervorragend dafür, sie macht den ganzen Sommer Zuwachs, so dass man immer schneiden und formen kann.
Würde ich den Baum stark wachsen lassen, käme er direkt in die zweite oder sogar in die dritte Phase und das möchte ich nicht.

So hat halt jeder, jede seine Vorliebe.

In diesem Thread viewtopic.php?f=12&t=32148 zeige ich wie ich mit Schnur vorgehe. Ich brauche dafür keinen Draht. Würde man viel mehr Bewegung in den Ästen haben wollen, müsste man schon Draht anwenden, das geht natürlich nicht mit Schnur.
Liebe Grüsse
Jürg


Data_Scientist
Beiträge: 8
Registriert: 08.11.2019, 07:55
Wohnort: München

Re: Ulme

Beitrag von Data_Scientist »

Vielen Dank, Jürg!

Darf ich noch fragen, was Deiner Meinung nach der entscheidende Faktor ist, dass sich Deine Bäume so schnell entwickeln? Ist es das richtige Düngen, oder gibt es da noch weitere Faktoren?

Viele Grüße
PS: Ich bin ein Datenwissenschaftler und nicht einer, der nichts anbrennen lässt :lol:

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Ulme

Beitrag von Jürg Stäheli »

Werner,die Zelkova nire wirkt durch ihre gosse Borkre sehr schnell dick und alt. Sonst denke ich nicht, dass meine Laubbäume sich schneller entwickeln.
Ein wichtiger Faktor ist allerdings, dass sie gesund sind, Läuse und Blattpilze, Mehltau usw, sind starke Wachstumsbremser.
Liebe Grüsse nach München
Jürg

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 576
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Ulme

Beitrag von nemsi »

Hallo Jürg,

vielen Dank für die "Aufklärung". Funktioniert ja ähnlich wie mit Spanndrähten, nur organisch. *daumen_new*
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
gapsna
Beiträge: 35
Registriert: 16.12.2018, 18:56
Wohnort: Bodensee

Re: Ulme

Beitrag von gapsna »

ich zeige meine Bäume die Bilder von dieser Ulme mit der Hoffnung, dass sie die Ulme als Vorbild nehmen.
:shock:

Benutzeravatar
René Niwaki
Beiträge: 500
Registriert: 20.03.2015, 20:13
Wohnort: Schwalmtal/ Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Ulme

Beitrag von René Niwaki »

gapsna hat geschrieben:
10.12.2019, 09:14
ich zeige meine Bäume die Bilder von dieser Ulme mit der Hoffnung, dass sie die Ulme als Vorbild nehmen.
:lol: *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*
Gruß, René :-D

https://www.instagram.com/alphabonsai

💚 DO SMALL THINGS WITH GREAT LOVE 💚

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3427
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Ulme

Beitrag von bonsaiheiner »

Norbert_S hat geschrieben:
05.12.2019, 21:58
Jürg drahtet die Bäume nicht sondern richtet die Zweige mit sehr dünnem Kunstbast.
...
Dadurch werden die Bewegungen der Äste viel freier und vor allem nicht so stereotyp wie beim drahten.
Ausserdem reagiert die Zelkova serrata "nire" (Korkrindenulme), um die es sich nach meiner Meinung hier handelt, bei weitem am empfindlichsten von allen Ulmen auf Drahtung, vor allem bei erhaltenswerten tiefer stehenden Ästen.
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Antworten