Fagus Crenata - Kerbbuche

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 13.11.2012, 12:12

Vielen herzlichen Dank Euch allen!

Um es kurz zu machen: Werde das wie empfohlen machen, jetzt bin ich mir sicher! Danke!

Noch ein Wort zur Linksdrehung:
Der markante, erste Ast rechts unterteilt diesen Baum genau im "im goldenen Schnitt" (21:34), d.h. Verhältnis Negativraum, 21 Teile, zu 34 Teilen bis Krone.
Würde der Baum zu sehr nach links gedreht, käme der unterste Rückseitenast "störend ins Bild". (siehe erstes Bild).

Auf dem zweiten Bild erkennt man den etwas einsamen, untersten, rückseitigen Ast und die nach vorn geneigte Spitze der Buche, dies zur Info.

Nochmals vielen Dank und Gruss, Fips
Dateianhänge
K800_001.JPG
K800_002.JPG

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6200
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Walter Pall » 13.11.2012, 13:01

Den untersten Rückenast kannst Du sofort ganz abschneiden. Dann hast Du ein Problem weniger.

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 13.11.2012, 13:15

Hallo Walter

Weshalb soll der fallen?
Und weshalb habe ich dann ein Problem weniger?
Magst Du das erklären?

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3246
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Odoridori » 13.11.2012, 14:15

Hallo Fips,

sehe das wie Walter,
den hinteren unteren Ast benötigt der Baum überhaupt nicht und
man beginnt nicht bei Astverteilungen mit einem Rückseitenast als ersten Ast.
Außerdem hast Du so wie ich es vom Bild her sehe, noch viele Äste auf gleicher Höhe,
da kann noch der Eine oder Andere weichen. Mach nochmal ein Foto wenn das Laub ab ist.

Viele Grüße
Holger


Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 13.11.2012, 14:40

Hallo Holger

Sicher, der Rückseitenast ist "suboptimal", aber im Moment verleiht er dem Baum zusätzliche Tiefe, die mir gefällt.
Wenn später die oberen Aeste weiter entwickelt sind, können sie diesen Platz sicher übernehmen. Aber bis dahin...

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.12.2012, 14:22

Hallo zusammen

Ein kleines Update ohne Blätter. Ich musste den Baum ganz schön schütteln, bis alle Blätter unten waren..

Gruss, Fips
Dateianhänge
K800_18.12.2012 007.JPG

Benutzeravatar
MarcelD
Beiträge: 685
Registriert: 04.02.2010, 14:58
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von MarcelD » 18.12.2012, 14:37

Ich muss ehrlich zugeben,
dass ich Dich um den schönen Baum ein wenig beneide ;-)

Liebe Grüße
Marcel

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.12.2012, 14:44

Hallo Marcel

Danke fürs Kompliment. Du weisst ja, woran man schöne Bonsais erkennt: An einer Schnittstelle frontal (nur Spass, ich erinnere mich nur gerne an Deinen wunderschönen Palmatum)!

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22299
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Heike_vG » 18.12.2012, 14:49

Hallo Fips,

das ist wirklich eine ausgesprochen schöne Kerbbuche. Sieht man selten hierzulande und ist kostspielig, die Art!

Das Laub schneidet man aber lieber ab als es wild abzuschütteln oder dergleichen... :lol:

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.12.2012, 14:57

Hallo Heike

Das mit dem Abschütteln war nur nonsens - zwei Stunden habe ich ganz vorsichtig ein Blättchen nach dem anderen entfernt...

Wenn man sieht, wie teuer Kerbbuchen gehandelt werden.. da müsste ich bei Weitem passen. Diese hier kommt aus Spanien (und kostete einen Bruchteil); der einzige Nachteil, den sie hatte: Es steckte ein Kulli im Substrat... Du weisst ja woher.

Gruss und Dank, Fips

Benutzeravatar
MarcelD
Beiträge: 685
Registriert: 04.02.2010, 14:58
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von MarcelD » 18.12.2012, 15:23

Bonsai-Fips hat geschrieben:Du weisst ja, woran man schöne Bonsais erkennt: An einer Schnittstelle frontal
Warum sollten nur wir Bauchnabel haben *daumen_new*

Benutzeravatar
MarcelD
Beiträge: 685
Registriert: 04.02.2010, 14:58
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von MarcelD » 18.12.2012, 15:26

Bonsai-Fips hat geschrieben:Diese hier kommt aus Spanien (und kostete einen Bruchteil); der einzige Nachteil, den sie hatte: Es steckte ein Kulli im Substrat... Du weisst ja woher.
Ich habe mir die Kerbbuche bei Laos auch oft genug angesehen.
Den Shop wieder zugemacht... wieder angesehen ... wieder zugemacht und eines Tages war sie weg ;-)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22299
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Heike_vG » 18.12.2012, 15:30

Haha, der Kuli im Substrat ist schon berühmt! :-D Ich habe auch schon ein paar Bäume aus Madrid, das lohnt sich manchmal sehr.
Ich hoffe von der Kerbbuche werden wir im Laufe der Zeit noch viele schöne Bilder in allen Jahreszeiten sehen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.12.2012, 15:36

Hallo Marcel

Das finde ich ja witzig... und ich habe Deinen Palmatum von Hofstetten oftmals angeschaut... und schwupps war er weg!

Klein ist die Welt!

Gruss, Fips

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2124
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.12.2012, 15:43

Hallo Heike

Bevor ich mich traute in Spanien zu kaufen, suchte ich hier das BFF ab... und dann dachte ich, wenn sogar Heike dort bestellt, dann kann das nicht ganz falsch sein...

Und noch eine Anmerkung: Irgendwo hier hast Du zu einer hellen Schale das Wort "überstrahlen" gebraucht; und genau das dachte ich jetzt oft bei der Kerbbuche: Der schöne, silberne Stamm wird einfach von der hellen Schale überstrahlt... Für nächstes Jahr habe ich eine etwas flachere, etwas längere, ovale, dunkelblaue Schale gekauft; ich denke, das Farbspiel zwischen dunkelblau und goldenem Herbstlaub müsste passen...was meinst Du?

Grüsse, Fips

Antworten