Fagus Crenata - Kerbbuche

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2177
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 22.10.2017, 16:27

Danke Norbert, es freut mich, wenn Du Spass an der Zuckerschnitte hast :lol: ! (Das "Ausgangsmaterial" war auch gut)
Danke Rainer. Die Schnittstelle habe ich mit der Rundkonkavzange vorgeschnitten, dann mit Dremel und feinem Kugelfräser geglättet und zum Schluss noch mit einem Schmirgelpapierstreifen auf einem Rundkörper von Hand fein geschmirgelt. Der Kallus ist ziemlich dick geworden und aktuell ist die Schnittstelle (endlich!) fast zu, d.h. etwa halb so gross wie die graue Wundknete auf dem aktuellen Bild. Habe schnell versucht die Knete für ein Bild abzumachen, aber es ist alles verschmiert. Habe die Knete wieder draufgedrückt, leider kein aussagekräftiges Bild momentan, sorry.
Danke Dir Holger, was noch nicht ist, kann ja noch werden :lol:
Danke Dir Chris! Freut mich, dass er Dir gefällt. Zum Verbessern gibt's zum Glück immer etwas :) .
Danke Ferry und Bonsi :-D ! Im Top würde die Kerbbuche gerne überproportional an Aststärke zulegen - da entferne ich immer wieder zu dicke Zweige und ersetze sie durch Feinere. Auch der Johannistrieb ist oben manchmal fast etwas lästig :lol:
Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22446
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Heike_vG » 22.10.2017, 18:29

Hallo Fips, Deine Kerbbuche ist atemberaubend schön und es ist wunderbar, sie in Deinen kundigen Händen zu wissen!
Ein so gutes Exemplar ist schwer zu finden. *lieb*
Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3280
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Odoridori » 23.10.2017, 12:04

Einfach Super Fips *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*

da beginnt Bonsai richtig Spaß zu machen, wenn der Baum über die Jahre
immer reifer und schöner wird :-D

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3674
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Georg » 23.10.2017, 13:53

Eigentlich hätte ich arbeiten sollen; statt dessen hat Deine Buche mich verführt, den ganzen thread nochmals mir zu Gemüte zu führen. Hat sich gelohnt.....für Dich und mich :lol: .
Wie weit bist Du mit dem Nebari bis jetzt gekommen?
Ich genieße Deinen Baum und nur mein Rücken genießt, daß er Dir gehört! :wink:
Liebe Grüße
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2177
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 23.10.2017, 15:19

Danke für Deine lieben Worte, Heike :-D !
Merci auch Dir Holger für die Blumen :-D !
Rüdiger, es tut mir leid, dass meine Buche unartig war und Dich verführt hat :oops: :lol: ! Zum Nebari: Ich bin behutsamer mit der Wurzelarbeit wie z.B. bei einem Ahorn. Die langen Wurzeln schneide ich jedes mal gut zurück und auch solche, die zu stark wachsen. Dann nehme ich mir bei jedem Umtopfen einen "Schwerpunkt" vor. Ursprünglich stand die Buche in einer ca. 14 cm tiefen Schale, der Wurzelballen sah aus wie in einer Schuhschachtel gewachsen. Beim ersten Umtopfen habe ich den Wurzelballen vor allem unten reduziert. Dann nahm ich mir als Schwerpunkt die an der Oberfläche quer laufende, arg störende Wurzel vor, die ich in der Höhe so reduzierte, dass sie oberflächlich nicht mehr sichtbar ist. Das letzte Mal reduzierte ich den Wurzelballen weiter in der Höhe - was eine ziemliche Holzerei war. Aber ich bin froh für jeden cm, den der Baum tiefer in der Schale steht und der Baum dadurch etwas rückenschonender wird. Das Reduzieren der Höhe wird auch das Thema für das nächste Umtopfen und rückseitig habe ich begonnen, eine zu lange, unverzweigte Wurzel zu verkürzen, dort werde ich auch weiter machen.
Danke und liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2177
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 29.04.2018, 15:53

Ein Bild vom Austrieb:
Diesen Frühling habe ich die Kerbbuche umgetopft und dabei konnte ich endlich die Höhe des Wurzelballens auf die endgültige Höhe reduzieren - aber, es war eine furchtbare "Holzerei" :? und ich konnte nirgends genau erkennen, wo was lang geht. Ich habe schon etwas gebibbert, dass alles gut gegangen ist. Jetzt treibt sie wunderbar gleichmässig aus und mir fällt ein kleiner Stein vom Herzen.
Die Farbe der neuen Blätter ist etwas bronzener wie auf dem Foto, aber keinesfalls so eindrücklich wie letztes Jahr. Den Austrieb habe ich grösstenteils schon auf zwei Blätter pinziert.
Einen schönen Restsonntag und Grüsse, Fips
P.S. Ich bin auch nicht unglücklich, dass der Baum jetzt durch den tieferen Stand in der Schale etwas leichter geworden ist :)
Dateianhänge
Fagus Crenata 29.4.2018.JPG

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3367
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von bonsaiheiner » 29.04.2018, 17:40

Wunderbar Fips, ganz toll.
Ausstrahlung, Nebari, Schale, Glasur, da weiss man gar nicht wo man beginnen soll.
Bewundernde Grüße ins Emmental,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22446
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Heike_vG » 29.04.2018, 18:49

Einfach traumhaft, seufz... *lieb* *lechz* :sommer:
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2879
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Barbara » 29.04.2018, 19:13

wirklich 1 A, Fips. Da passt alles.
Ich habe mir gerade nochmal die Seite 1 dieses Threads angeschaut. Das war ja Dein allererster Beitrag hier im Forum.... :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1995
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Tofufee » 30.04.2018, 00:45

Da kann ich mich dem allgemeinen Lob vollen Herzens anschließen, Fips, einfach klasse, dieser Baum! *daumen_new*

Ich habe mich auch noch mal durch die 15 Seiten seiner Entwicklung in deinen Händen durchgeklickt und bin beeindruckt von der rasanten und steten Verfeinerung, die du erreicht hast. Also noch mal *daumen_new*

Auch für diese Buche würde mir persönlich ein sanfter Hügel wohl besser gefallen, wie ich auch bei deinem Ahorn schon mal geschrieben hatte, aber offenbar bevorzugst du die flache,"gestrichene" Pflanzposition für deine Bäume(?).
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2177
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 30.04.2018, 10:04

Heiner, Heike, Barbara und Monika, ganz herzlichen Dank für Eure schönen Worte und die kreativen Smilies, Heike :-D !
Ja, Barbara, wie die Zeit vergeht :wink:
Monika, Deine Sanfte-Hügel-Anregung zu meinem "Seigen" habe ich immer noch im Hinterkopf (oder spüre ich in meinem Nacken :lol: ). Die Kerbbuche steht jetzt ungefähr 1-2 cm über dem Schalenrand, was für mich ein sanfter Hügel ist und mir sehr gefällt. Zuvor stand sie 3-4 cm über dem Schalenrand, was mir eindeutig zu hoch war. Das weckt in mir die Assoziation eines zu lange nicht mehr umgetopften Baumes, der sich aus der Schale drückt oder eines schlecht bearbeiteten Wurzelballens...
Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3674
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Georg » 30.04.2018, 12:23

Die gönne ich Dir. Siehe oben. *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2177
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Bonsai-Fips » 30.04.2018, 15:26

Danke Dir, Rüdiger, und ich hoffe, dass Dich die Buche nicht wieder verführt und von der Arbeit abgehalten hat, s.o. :lol: ! Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Ferry » 30.04.2018, 17:22

Ich finde Deine Crenata beeindruckend. Besonders jetzt während der kurzen Zeit des Neuaustriebs gibt sie ein gutes Bild ab.
LG,
F.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6232
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Fagus Crenata - Kerbbuche

Beitrag von Norbert_S » 30.04.2018, 19:28

well done, Fips.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Antworten