Hohle Feldulme

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Bonsaigärtner
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2006, 17:28
Wohnort: Landkreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Hohle Feldulme

Beitrag von Bonsaigärtner » 18.11.2012, 14:18

Hallo Bonsaifreunde.


Ich stelle euch Heute meine Feldulme vor, die ich im März 2009 am Waldrand ausgegraben habe, und seit 2010 gestalte.
Die schnellen Fortschritte des Baumes haben mich selbst überrascht.
Etwas Unsicher bin ich was die Vorderseite betrifft.
Bitte schreibt mal Eure Meinung dazu.

viele Grüße
Dateianhänge
2.2008.jpg
2.2008 entdeckt
2.2008.jpg (32.44 KiB) 4870 mal betrachtet
13.05.09.JPG
In den Garten verpflanzt.
IMG_2882.jpg
November 2012
IMG_2882.jpg (34.48 KiB) 4870 mal betrachtet
IMG_2898.jpg
IMG_2898.jpg (47.84 KiB) 4870 mal betrachtet
09.04.12.JPG
IMG_2879.jpg
Zuletzt geändert von Bonsaigärtner am 19.11.2012, 17:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
stoefal
Beiträge: 172
Registriert: 06.11.2009, 19:26
Wohnort: Oberösterreich

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von stoefal » 18.11.2012, 14:22

Hallo!

Toller Baum, tolle Entwicklung, mehr kann man dazu nicht sagen ;)
Achja das 2. Bild ist die "bessere" Front.

mfg Christoph

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Norbert_S » 18.11.2012, 15:46

Hallo ...

Das wird einmal eine schöne Ulme werden.
Jetzt schon sind alle Anlagen geschaffen, nur die Reife der Verzeigung fehlt logischer Weise noch.
Die von dir gewählte Vorderseite finde ich sehr ansprechend, der direkte Blick in die wenn auch schöne Stammöffnung wäre für mich keine Alternative.

Dein Rückschnitt zeigt, dass du weißt, wie du diesen Baum entwickeln willst.
Saubere Arbeit.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Heike_vG » 18.11.2012, 17:35

Gefällt mir auch sehr gut! Unbedingt so weitermachen! *daumen_new*

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Bonsai-Paul
Beiträge: 91
Registriert: 18.08.2012, 12:23
Wohnort: München

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Bonsai-Paul » 18.11.2012, 21:34

Ich finde es faszinierend wie man das Potenzial eines solchen Ulmenstumpfs
erkennen kann. Ich hätte dieser Ulme warscheinlich nicht mal eines genaueren
Blickes gewürdigt.

Was mich jetzt in Zukunft ein 2tes mal hinschauen lässt...

Ein klasse Baum gefällt mit gut, und ich würde mich freuen in Zukunft weitere Fotos
Zu sehn...
Grüße Paul

Auch ein Bonsai träumt von Größe

Benutzeravatar
hoesy
Beiträge: 374
Registriert: 19.04.2010, 21:06
Wohnort: Bad Liebenwerda
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von hoesy » 19.11.2012, 06:03

Hi,
klasse Baum! Der wird richtig gut! *daumen_new*
Mich würde noch ein Bild von der Schnittstelle interessieren. Bei solchen Teilen fällt die ja doch oft recht groß aus und man muss sehen wie man sie in die Gestaltung integriert.

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 995
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Dirk K. aus L. » 19.11.2012, 15:31

Hallo, Bonsaigärtner!

Tolle Entwicklung, die du uns da präsentierst. *daumen_new*

Mich würde interessieren, warum du den Baum zuerst ins Beet und nicht gleich in die Schale gepflanzt hast.

Gruß, Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

Benutzeravatar
Bonsaigärtner
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2006, 17:28
Wohnort: Landkreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Bonsaigärtner » 19.11.2012, 22:30

Hallo
Ich werde (wenn das Laub gefallen ist) noch Bilder der anderen Seiten einstellen.
Wenn ich einen Baum ausgegraben habe setze ich ihn zuerst für 1-2 Jahre in den Garten in gute Erde(mit Lava und Bims).Damit hab ich gute Erfarungen gemacht.


Gruß

Benutzeravatar
Bonsaigärtner
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2006, 17:28
Wohnort: Landkreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Bonsaigärtner » 23.11.2012, 17:06

Hallo Bonsaifreunde.

Hier sind noch einige Bilder .
Wie ihr seht hab ich versucht die Schnittstelle in die Gestaltung mit einzubeziehen.
Im unteren Bereich befand sich ein ca. 3cm dicker ,dürrer Ast der eh entfernt werden mußte.
Werde im Winter versuchen das Ganze noch etwas zu verfeinern.

Gruß Bonsaigärtner
Dateianhänge
IMG_2899.jpg
IMG_2904.jpg
IMG_2905.jpg

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3359
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von bonsaiheiner » 23.11.2012, 17:55

Starke Ulme!
Irgendwann wird die Schnittstelle weiter oben sich mit der an der Basis zur durchgehenden Höhle verbinden, wird also ein astreiner Uro werden und wer weiss, ob es dann nicht noch eine Änderung der Front gibt. Muss aber nicht.
Die Entwicklung des Nebari wird da ein Wort mitsprechen. Halte Dir alle Optionen offen.
Weiter so und bitte öfter mal zeigen.
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Norbert_S » 23.11.2012, 18:23

Da könnte man ja nachhelfen, Heiner.
Aber erst schönen Kallus bilden lassen.
Wäre dann wirklich eine sehr ansehnliche weitere Option.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Heike_vG » 23.11.2012, 20:12

Ist das Holz so weiß oder wurde es mit Jinmittel eingestrichen? *kopfkratz*
Das sieht m.E. nicht so gut aus bei einem Laubbaum.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Bonsaigärtner
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2006, 17:28
Wohnort: Landkreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Bonsaigärtner » 23.11.2012, 20:46

Hallo Heike.

Das Jinnmittel habe ich erst vor 2 Tagen aufgetragen.
Aber ich muß dir Recht geben ," natürlich" sieht es nicht aus.
Werde es wohl wieder entfernen, und stattdessen vielleicht mit Holzhärter behandeln ?

Gruß
Zuletzt geändert von Bonsaigärtner am 14.11.2013, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von Norbert_S » 23.11.2012, 21:03

Da würde ich gar nicht mit Konservierung arbeiten.
Einfach die Zeit arbeiten lassen.
Eine Ulme entwicklet mächtig Kallus. Es wird sehr schön aussehen, wenn der Stamm über die Zeit hohl wird und dann das Loch mit altem Kallus umgeben ist.
Und selbst wenn es nicht ganz hohl werden soll, muss die Zeit noch am Holz arbeiten bis ein Zustand erreicht ist, dessen Konservierung sich auch lohnt.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1223
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Hohle Feldulme

Beitrag von fritze » 23.11.2012, 22:36

spannender baum!
den würd ich mir gerne mal in natura anschaun.

am 1.12. ist arbeitskreistreff in ka bei den becks. bist du dort?
liebe grüße
christian

Antworten