Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22901
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Heike_vG »

Sehr schöne Kombination, ausgesprochen harmonisch. *daumen_new*

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland


Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10637
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von camaju »

Das ist ganz großes Kino, Danke Jürg
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3427
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo Jürg,
Deine Arbeit an Rotbuchen bewundere ich. Rotbuchen sind schwieriger zu entwickeln als Ahorne und Ulmen, jedenfalls kommt es mir so vor.
Wer das Wesen von Rotbuchen so erfasst hat wie Du, dem ist kein einheimischer Laubbaum mehr ein Rätsel.
Ich habe mir den ganzen Thread nochmals durchgelesen,
Glückwunsch und Respekt,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Jürg Stäheli »

Hallo liebe Bonsaigestalter-Innen
Vielen Dank für die sehr positiven Posts. Es freut mich, dass die Kombination gut ankommt.
Ja Heier, das Verhalten der Rotbuche ist einfach ein bisschen anders als das der anderer Laubbäume. Vor allem ist sie viel langsamer, man muss Geduld haben.
Liebe Grüsse
Jürg

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Jürg Stäheli »

Hallo zusammen
Zeige gerne einige Sommerbilder meiner kleinen Rotbuche
LG, Jürg
Dateianhänge
IMG_2983a..jpg
IMG_2995a..jpg
IMG_2996b..jpg

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1548
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von espanna »

Jürg, das ist so ein schöner Baum!
Ich hoffe irgendwann werden meine ähnlich, deine Bilder zeige ich ihnen schon mal:)
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Tofufee »

Hallo Jürg,

vielen Dank für die neuen Bilder deiner schönen Buche! Die Detailfotos laden zum Träumen ein... *lieb*

Deine beharrlichen, zielsicheren kleinen Schritte zur Entwicklung deiner Bäume empfinde ich als wunderbare Beiträge - unaufgeregt und ganz und gar un-elefantös - zu den "Möglichkeiten, die Qualität von Bonsai in Mitteleuropa anzuheben". Das Ergebnis sind wahrlich sehenswerte und ausstellungsreife Bäume. Und alles selbst gemacht von Anfang an! *clap*

Das soll mir gerne Vorbild sein!
Grüße
Monika

Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von ChSchulz »

Hallo Jürg,

diese Rotbuche ist sehr schön! Und deine prägnanten Erfahrungen werden hoffentlicht viele Buchenbesitzern bei der Pflege helfen. Sehr erstaunlich war für mich der Wurzelschnitt.

Ich habe viele Rotbuchen gesehen, die meisten sehen für mich meist jedoch dauerhaft unfertig aus. Daher habe ich mich auch nie daran ausprobiert. Nebenbei bin ich auch bisschen neugierig, wie Andreas' Vorgehensweise mit dem Umtopfen im Mai funktioniert. Ich weiß, dass ihr da beide durchaus versiert seid.

Schöne Grüße in die Schweiz
MFG Christian

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Jürg Stäheli »

Laszlo, da bin ich sicher. Die Rotbuche braucht halt viel Geduld.

Monika, herzlichen Dank für die zustimmenden Worte. :oops:

Christian, wenn dich die Art interessiert, beginn doch mit ein paar Sämlingen. Da kannst du richtig rumexperimentieren und Erfahrungen sammeln.
Die Rotbuche ist für mich der interessanteste Laubbaum. Die Buche prägt die europäischen Wälder und hat ein starkes Erscheinungsbild mit seiner grauen Rinde und stets nach oben strebender Wuchsform.
LG, Jürg

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Jürg Stäheli »

Hallo zusammen
Beim Umtopfen im Herbst 17, hat die hellblaue Schale so gut gepasst, dass ich sie gleich anwendete.
Nach einem Blattschnitt anfangs Sommer hat sich alles gut entwickelt. Ich war nur erstaunt, dass die neuen Blätter doch wieder etwas gross wurden.
Die Herbstfärbung ist dieses Jahr sehr spät aber wunderschön.
LG Jürg
Dateianhänge
IMG_4926a..jpg
IMG_4926a..jpg (202.16 KiB) 891 mal betrachtet
IMG_4931a..jpg
IMG_4931a..jpg (166.54 KiB) 891 mal betrachtet

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von migo »

Ein ausgesprochenes Schmuckstück, Jürg! *daumen_new* ...und mit diesen Farben erst recht.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
fritze
Beiträge: 1227
Registriert: 19.08.2010, 22:13
Wohnort: bei karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von fritze »

oja, wunderschön.
diese aussichten jeden tag...
du bist beneidenswert!
liebe grüße
christian

Benutzeravatar
Jürg Stäheli
Freundeskreis
Beiträge: 693
Registriert: 28.02.2012, 22:00
Wohnort: Stein am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von Jürg Stäheli »

Hallo Michael und Christian danke.
Ja die Herbstfärbung ist nun am Abklingen. Jetzt freue ich mich auf die Buchen ohne Laub um die Struktur zu überarbeiten.

Benutzeravatar
made.by.kaufmann
Beiträge: 92
Registriert: 19.06.2017, 10:35
Wohnort: Bad Liebenstein
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von made.by.kaufmann »

Jürg Stäheli hat geschrieben:
06.01.2015, 17:31
Ich habe die Möglichkeit meine Bäume über den Winter frostfrei zu halten und das mache ich auch, das heisst, ich nehme sie spät rein und stelle sie früh raus aber so, dass die Rotbuchen im Herbst und im Frühjahr einmal richtig Frost bekommen und einige Tage durch gefrieren.
Hallo Jürg.
Was macht man eigentlich, wenn man so wie ich, keine Möglichkeit hat die Buche frostfrei zu überwintern (hab nur einen großen Balkon und kann die Bäume nur Sonnen- und Wintgeschützt unterbringen)?
Ist es dann trotzdem besser, die Buche im Herbst umzutopfen und Wurzelschnitt zu machen? Oder dann doch lieber im Frühling?

Viele Grüße
Manuel

PS.: Deine Rotbuche hier ist der absolute Hammer!! *huldigen*
_______________________________________
Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Rotbuche mit schwarzem Rindenschorf

Beitrag von migo »

@Manuel
Mische mich hier mal kurz ein...
Buchen muss man nicht frostfrei überwintern. Bei Frost - erst recht, wenn der Wurzelballen durchgefroren ist - vor praller Sonne und starken Winden schützen. Ansonsten könnten Äste wegtrocknen.
Umtopfen mache ich immer im März, denn bis zum Austrieb (manchmal erst Anfang Mai) bildet die Rotbuche dann schon wieder neue Wurzeln.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Antworten