Vorbereitung für die große Ausstellung

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Gesperrt
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Vorbereitung für die große Ausstellung

Beitrag von Walter Pall » 14.06.2005, 13:13

Die Austellung ist zwar erst im September, aber genau jetzt ist der Zeitpunkt, den Baum herzurichten, und nicht am Tag vor der Abfahrt.
Beides Rocky Mountian Wacholder, von 500 bis über 1000 Jahre alt (kein Witz), aus Colorado, USA.
Dateianhänge
DSC00901v.jpg
nachher
DSC00901v.jpg (69.83 KiB) 7237 mal betrachtet
DSC00031v.jpg
vorher
DSC00031v.jpg (64.19 KiB) 7238 mal betrachtet
Dsc0098v.jpg
nachher
Dsc0098v.jpg (62.4 KiB) 7237 mal betrachtet
Dsc0090v.jpg
vorher
Dsc0090v.jpg (66.95 KiB) 7240 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Walter Pall am 14.06.2005, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 14.06.2005, 13:31

*up* Toll Walter :!:

Vor allem der 1. ist "der Hammer"!!

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5347
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 14.06.2005, 13:34

Walter

wie ist es eigentlich mit dem internationalen Transport von Bonsai? Ist das kein Problem oder muss man da je nach Land eine Menge Papier ausfüllen? Nimmst du die jeweils selber im Handgepäck mit oder lässt du die transportieren?

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 14.06.2005, 13:37

Andreas,

innerhalb von Europa kein Problem mehr. Bloß die Schweiz ist schwierig. Gehört eben nicht zu Europa.
Von Amerika fast unmaöglich. Nach Amerika schwere Straftat.

Benutzeravatar
flu
Beiträge: 4630
Registriert: 13.07.2004, 21:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von flu » 14.06.2005, 13:41

hallo walter,
das erklärt immer noch nicht, wie du an die rocky mountain juniperus gekommen bist. schmuggeln lassen sich die teile ja wohl kaum - schon gar nicht im handgepäck!
BildBildBild

Benutzeravatar
Tom E.
Beiträge: 502
Registriert: 15.11.2004, 16:01
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Tom E. » 14.06.2005, 13:43

Hallo Walter!

Das würde mich auch einmal interessieren wie das mit dem Transport so abläuft....

Und noch eine Frage: Ich besitze zwei Juniperus chin., einer davon var. "Blaauw". Beide neigen dazu - besonders der "Blaauw" - nach dem zurückzupfen dieses stachelige Laub zu bilden wie man es vom Igelwacholder kennt. Ich frage mich was ich falsch mache..

Wer kann helfen..?

Viele Grüße,
TOM ENGELN

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 14.06.2005, 14:43

Tom,

da mußt Du einmal mit dem Wacholder zu mir in ein Workshop kommen. Das kann man hier nicht sinnvoll erklären.

Import: ein botanischer Garten kann alles importieren - einmal.
Zuletzt geändert von Walter Pall am 14.06.2005, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 14.06.2005, 16:17

auf www.zoll.de stehen auch infos

hier
Zuletzt geändert von Lindwurm am 14.06.2005, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kurt Gagel
Beiträge: 340
Registriert: 06.01.2004, 12:11
Wohnort: Michelau
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt Gagel » 14.06.2005, 16:31

Walter hat doch auch im "ovaloffiz" :D Präsidentensekretärinen beglückt und hat dadurch noch einen Heißen Draht ins Weiße Haus :D gell Walter.
Aber jetzt ernsthaft zu diesen Bäumen, egal wie oft man die sieht, man ist begeistert!
Leider sind solche Ausstellungen wie bei Danny für mich nicht mehr möglich, aber deine Bamerl wern da oben schoo begeisterte Bonsaianer finden!
Gruß Kurt!

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6032
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 15.06.2005, 17:06

Pinus sylvestris.
Die Spanndrähte kommen natürlish am Tag vor der Ausstellung weg.
Dateianhänge
Dsc0131v.jpg
Dsc0131v.jpg (62.51 KiB) 7031 mal betrachtet

Benutzeravatar
flu
Beiträge: 4630
Registriert: 13.07.2004, 21:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von flu » 15.06.2005, 17:14

Fantastisch - wieder mal!
BildBildBild

Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 11:31
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Björn » 15.06.2005, 17:25

Walter tolle Bäume. Es ist immer wieder interessant die Veränderungen bei Deinen Bäumen beobachten zu können, Da kann ich sehr viel lernen.

Beim ersten Rockywacholder emfinde ich allerdings die Krone als zu schütter und klein. Auch wenn du es vielleicht extra so gemacht hast. Aus meiner Sicht ist hier mehr besser.
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14105
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 15.06.2005, 17:51

Walter Pall hat geschrieben:Pinus sylvestris.
Die Spanndrähte kommen natürlish am Tag vor der Ausstellung weg.
Toll! Ein Größemvergleich wäre auch hier interessant-

Bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne mal erwähnen, dass ich es ganz schrecklich finde, wenn gedrahtete Bäume ausgestellt werden.
Ich hab mir sagen lassen, dass das völlig "normal" sei.
Kann ich aber echt nicht verstehen.

Benutzeravatar
Kurt Gagel
Beiträge: 340
Registriert: 06.01.2004, 12:11
Wohnort: Michelau
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt Gagel » 15.06.2005, 20:05

Das man Bäume mit Draht ausstellt finde ich Normal, nicht wenn es eine Neugestaltung ist, aber wenn ein Baum überarbeitet wurde oder bei Bäumen bei denen man über einen langen Zeitraum den Draht angelegt lassen muß. Es muß dann aber schon sauber gearbeitet worden sein, also Draht am Baum ist nicht als Fehler zu sehen.
Gruß Kurt!

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14105
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 15.06.2005, 21:51

Hi Kurt,
ja, sowas ähnliches sagte man mir ja schon. Doch finde ich tatsächlich das es die Illusion zerstört. Ein unbedarfter Besucher, der nicht viel von der "Bonsai-Technik" und einem Ausstellungskodex weiß (auch wenn sie schon ewig tradiert wird), wird sich daran stören.

Gesperrt