Geneigter Dreispitz

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

"Ich möchte eine Konifere sein", sprach der Dreispitz, setzte sich in eine Nadelbaumschale und neigte sich zur Seite...
Genau deshalb hat der "Schiefe" mein Herz erobert.
Beim diesjährigen Umtopfen durfte ich ihn wohl mehr zur Seite neigen, was ihm gut gefiel, jedoch die Schale durfte ich nicht wechseln.

Diese Bäume können manchmal ganz schön eigen sein.. aber ihr kennt das ja sicher...

Gruss, Fips
Dateianhänge
K800_5.11.2012 016.JPG
K800_003.JPG
K800_007.JPG
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24291
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Heike_vG »

Schöner, eigenwilliger Baum. Belaubt sieht er runder und nicht mehr so nach Kiefer aus.
Die Schale... da könnte ich mir eine ockerfarben glasierte in ähnlicher Form besser vorstellen.
Aber ich hoffe, der Baum hat wenigstens nicht das Putzen der Schale verboten? :lol: Ein bisschen Kamelienöl würde Wunder wirken.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo Heike

Hätte ich Kamelienöl zur Hand gehabt, sähe sie wohl etwas besser aus... Entkalker und Bürste war eher suboptimal :lol:
Ich hab jetzt genügend Zeit, den Baum seelisch auf eine neue Schale vorzubereiten :lol:

Gruss, Fips
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

Ein Herbststurm hat mir leider die schönen Herbstlaubbilder vermiest (nicht nur mir).. jetzt gibt's den geneigten Dreispitz nur noch ohne Laub. Den Opferast zur Astverdickung habe ich dafür mir letzten Herbstblättern gekennzeichnet :lol: .

Gruss, Fips
Dateianhänge
K800_002.JPG
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24291
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Fips,
der Dreispitzer hat sich ja gut entwickelt. Wenn ich die Rinde im unteren Bereich sehe, möchte ich am liebsten sofort zu pulen beginnen.
Wenn man diese Rindenschuppen abmacht, erscheint darunter diese schöne orangebraune Farbe frischer Rinde. Unter den Schuppen habe ich tatsächlich schon oft irgendwelche Gelege von Ungeziefer gefunden, daher ist das auch eine Art Hygienemaßnahme.

Der untere rechte Ast ist nicht optimal, aber was soll's, das kann man ja später nochmal überlegen, wenn der gegenüber und der Rückseitenast besser entwickelt ist. *konfus*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo Heike

Mich hat's auch in den Fingern gejuckt, aber ich war wohl zu zaghaft mit der Rinde :roll: .
Einmal mit dem Pulen begonnen, konnte ich jetzt nicht mehr aufhören und der Stamm ist wieder wie "neu" :-D (und die orangebraune Farbe liess mich gleich gedanklich mit einer Heinzlreiterschale spielen).

Danke auch für Deinen Hinweis mit dem ersten, rechten Ast. Das ist so ein "kombiniertes Ding", zwischen Rücken- und Seitenast. Ich hatte ihn "abgefangen" gedrahtet (wie bei Deiner Koreanischen Buche). Damit der Draht nicht einwächst, habe ich ihn im Sommer entfernt und der Ast hat sich wieder von mir unbemerkt nach oben bewegt.. jetzt habe ich ihn wieder nach unten gespannt und der Anblick stimmt wieder. Mercie!

Gruss, Fips
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

..noch die Bilder dazu:
Dateianhänge
K800_004 (2).JPG
K800_005.JPG
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24291
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Fips,

ja, da sind ja die schönen orangefarbenen Rindenflecken. :-D
Ich glaube, den rechten unteren Ast würde ich früher oder später auf den nach hinten gehenden Teil reduzieren und nur den behalten, wenn der untere linke Ast sich gut und kräftig entwickelt.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo Heike

Eine interessante Idee, die mir noch nicht in den Sinn kam. Im Moment kann ich's mir noch nicht so richtig vorstellen, aber ich werde diese Idee auf alle Fälle im Hinterkopf behalten.

Gruss, Fips
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6938
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Norbert_S »

Da würde ich genau anders herum reduzieren mögen.
Ein nach links geneigter Stamm bei den die Beastung links anfängt anstatt mit einem rechten Ast die Bewegung aufzufangen stört mein Auge.

Ich finde die Stammbewegung gerade in stärkeren Stammteil so ungeheur schön und reizvoll, aber die Aststellungen und die zu weit nach rechts gehende Spitze heben das wieder auf.
Aber das kann natürlich auch der Zweidimensionalität geschuldet sein.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6778
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von zopf »

Hallo Fips
Wenn man die unteren beiden Äste als Linie
und den unteren Stammverlauf ebenfalls als Linie betrachtet
nähert sich der Winkel der beiden Linien einem rechten Winkel an.
Das wirkt auf mich etwas störend.
mfG Dieter
Dateianhänge
Fips-Ahorn.jpg
Fips-Ahorn.jpg (73.98 KiB) 3616 mal betrachtet
grüsse an die bewohner von melmac
Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Waya »

Recht was zu entfernen sorgt nur imo dafür, das der Baum noch schiefer aussieht. Jetzt schon erscheint es, als würde der Baum gleich nach links wegkippen. Um das glaubwürdig rüber zu bringen, müsste die gegenüberliegende (hier bei den Bilder die rechte) Seite viel mehr Grün aufweisen, um ein Gegengewicht zu erzeugen.
Gruß, Claudia
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24291
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Heike_vG »

Der rechte Ast hat einen ungünstigen bogenförmigen Ansatz. Die rechten Winkel, die Dieter eingezeichnet hat, stören mich auch.
Ich habe mal im Bild versucht, meine Vision zu verdeutlichen. Dafür würde ich den Baum um 4° wieder aufrichten.
Mir würde der Baum so jedenfalls gefallen. 8)

LG, Heike
Dateianhänge
Dreispitz_Fips_v.JPG
Dreispitz_Fips_v.JPG (65.85 KiB) 3592 mal betrachtet
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1150
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Reiner K »

..........und der linke untere Ast weg,
die Spitze nach Links ausrichten, dann passt es wieder.
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Geneigter Dreispitz

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo Norbert, Dieter und Claudia

Herzlichen Dank für Eure Gedanken!

Meine Ideen zu diesem Baum waren in etwa:
Gefallen hat mir der "weder zu dicke noch zu dünne" Stamm mit schöner Basis und Bewegung. Problematisch waren vor allem die ersten Aeste in Waage auf ähnlicher Höhe (wie Dieter eingezeichet hat).
Darum kippte ich den Baum mehr nach links und drahtete den linken Ast zusätzlich steiler nach unten (mehr ging noch nicht). Bis jetzt war ich der Ueberzeugung, dass es beide unteren Aeste brauchen würde: Der rechte Ast mit seiner "abgefangenen" Form nimmt die Stammbewegung darunter auf und betont diese. Die rechte Seite sollte als Gegengewicht schwerer werden (wie Claudia geschrieben hat) und in einem flacheren Winkel ansteigen. Die linke Seite im Gegenzug mit kürzeren Aesten und steiler abfallend. Der unterste, linke Ast sollte in meiner Vorstellung "neckisch" leicht über die Silhoutte ragen. Dadurch ergäbe sich eine Krone in Form eines ungleichseitigen Dreiecks, welches zur geneigten Form passen würde..

Gruss, Fips
Zuletzt geändert von Bonsai-Fips am 12.11.2013, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten