"Etwas eigener" Palmatum

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 10.11.2017, 14:51

Schon wieder ein Jahr rum..
Im Herbst habe ich den Ahorn umgetopft (bzw. "umgekistet"), um die Entwicklung des Nebaris zu begutachten und zu korrigieren. Kommt langsam, aber er musste nochmals in die Kiste zurück. Mit der neuen Spitze hatte ich etwas Pech: Beim Ausräumen aus dem Winterquartier blieb ich mit der Spitze hängen und brach sie ab.. bald zeigte sich neuer Zuwachs. Die lange Rute fixierte ich mit etwas Draht - doch ein Herbststurm Riss alles zusammen vom Baum :( . Naja, neues Jahr, neues Glück... hoffentlich. Dafür hat der erste, rechte Ast schön zugelegt... und auch sonst bin ich zufrieden :-D .

Viele Grüsse, Fips
Dateianhänge
_Palmatum Herbst 2017.JPG

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1540
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Ferry » 10.11.2017, 17:12

Klasse, wie die Qualität Deines Fächerahorns stetig steigt.
LG,
F.

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 28.03.2018, 13:33

Wie heisst es so schön: Geduld ist die Tugend der Bonsaianer.. der Meisten, wenigstens :lol: . Jetzt habe ich den Palmatum in die "neue" Schale, die ich 2015 gekauft habe, umgetopft. Mir gefällt der Kontrast zwischen hellem Stamm und nachtblauer Schale. Und, die Schale tritt dezent in den Hintergrund - typisch Yamafusa :-D .
Das Nebari auf der rechten Seite entwickelt sich stetig besser. Die Äste auf der rechten Seite sollen noch etwas mehr Gewicht erhalten, allen voran der Unterste wird noch etwas ausladender (womit ich dann in Dieters(Zopfs)-Fahrplan bin).
Viele Grüsse, Fips
Dateianhänge
Palmatum 28.3.2018.JPG

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2341
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von bock » 28.03.2018, 14:15

Moin Fips,

wirkt sehr elegant in der dunklen Schale. Zeigst du uns dann bitte bald ein Bild vom Austrieb?
Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt!
:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1540
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Ferry » 28.03.2018, 15:57

Ich habe mir nochmal die ganze Serie der Bilder von Anfang an angeschaut. Die Äste haben jetzt einen schönen Durchmesser erreicht. Dass die Spitze letztes Jahr abgebrochen war, hat dem Baum in Bezug auf die Höhe eher gut getan.
LG,
F.

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 28.03.2018, 16:57

Danke Dir, Andreas, freut mich und mache ich gerne.
Fredrik, danke für Deine Einschätzung, und das mit der abgebrochenen Spitze habe ich auch schon gedacht, vielleicht musste das sein :lol: .
Viele Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2424
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Barbara » 28.03.2018, 17:31

Ganz toll, Fips. :-D
Der untere linke Ast könnte im Verhältnis zu den anderen Ästen noch etwas an Dicke vertragen.
Sehr schöne Entwicklung und tolle Schale.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 28.03.2018, 17:41

Freut mich, Barbara, danke Dir :-D ! Ja, der erste, linke Ast ist noch etwas mager, da mache ich mich gleich dahinter :lol: ! Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3113
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von bonsaiheiner » 28.03.2018, 19:02

Hallo Fips,
es geht immer weiter voran, wunderbar!
Die Leerräume, vor allem aber die aufstrebenden Äste links in der Mitte und weiter oben sprechen mich an.
Der ist und wird weiter guuuuut!
Beste Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5945
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Norbert_S » 29.03.2018, 12:16

Mit zunehmender Entwicklung und Reife verliert er sein "eigen" und bleibt doch Unikat.
Das gefällt mir ausgesprochen gut.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 29.03.2018, 14:35

Hallo Heiner, ich danke Dir! Ja, die Leerräume wirken in Natura interessant und machen den Baum sehr dreidimensional. Als ich den Rohling kaufte, hatte ich noch im Hinterkopf, dass ein guter Baum nicht viele Äste braucht.
P.S. Du hättest den Baum vermutlich noch etwas länger in der Kiste belassen.

Danke, Norbert! Du hattest es einmal so treffend formuliert:
Norbert_S hat geschrieben:
29.08.2015, 21:15
Wenn als Endziel die Tendenz nach rechts glaubhaft erreicht werden soll, dann reicht m.M.n. die Skizzse von Dieter nicht aus.
Obwohl der virtuelle Grünaufbau die Tendenz nach rechts eindeutig hat, muss sie die optisch sehr massive Bewegung nach links des Stammes ja nicht nur aufheben sondern auch überbieten um ein wirklich stimmiges Bild zu ergeben.
Wenn ich das neueste Bild betrachte, denke ich, dass ich den Baum (beim nächsten Umtopfen) noch eine Spur mehr nach rechts neigen werde. Denkst Du, dass dann die Bewegung nach links genügend überboten ist?

Viele Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5945
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Norbert_S » 29.03.2018, 15:53

Nicht nur Heiner hätte den Baum noch ein Jahr in der Kiste gelassen.
Die rechte Wurzel hätte sich dann sicherlich noch kräftiger entwickelt. Trotzdem ist ja gut zu erkennen, das der mich anfangs störende Bogen am rechten Stammansatz durch das Wurzelwachstum neutralisiert wurde.
Diese Wurzel braucht auch weiterhin raum zu zu entwickeln. Das wird auch in der Schale gehen, dauert halt etwas länger.

Wenn du den Baum beim nächsten umtopfen leicht aufrichtest, wird der schöne Startschwung am Nebari links noch attraktiver und prominenter werden und damit die Tendenz nach rechts gut verstärken.

Wenn der Baum dann in einigen Jahren "fertig" ist, wird das Nebari insgesamt höher und ausladender entwickelt sein.
Dann wird alles stimmen und unser Geschreibsel ist Geschwätz von gestern.

Viel Spaß weiterhin mit dem tollen "Rohling".
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 29.03.2018, 17:57

Danke, Norbert :-D !

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1824
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: "Etwas eigener" Palmatum

Beitrag von Bonsai-Fips » 26.08.2018, 20:38

Ein Spätsommerbild. Dieses Jahr machte ich einen Blattschnitt im Juni. Die kleinen Blätter stehen dem Fächerahorn gut :-D !
Grüsse, Fips
Dateianhänge
_Palmatum 26.8.2018.JPG

Antworten