Meine Winterlinde Austrieb

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
chris-git@rre

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von chris-git@rre »

Hallo Herbert,
ViennaBonsai hat geschrieben: Aber was, wenn dann dort wo ich die falsch stehenden Äste entferne, ein großes Loch in der Krone entsteht :-(
Vielleicht sollten wir beide uns zusammen tun!? :wink:
Ich habe kein Problem mit dem schneiden!
Du kannst mich dann ab und zu bremsen! :lol:

Das wächst doch wieder nach!
migo hat geschrieben: Wenn mich mein Auge und das Laub nicht täuscht, sind da im Astwerk wohl noch ein paar Korrekturen fällig.
Finde ich auch!
chris-gitarre hat geschrieben: mir gefällt Deine Linde vom Stamm und Nebari her gut! *daumen_new*

Was mir nicht so gut gefällt sind die langen unverzweigten Äste in der Krone!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4705
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von migo »

Nur nichts übers Knie brechen und erst recht nicht schneiden um des Schneidens willen.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hallo,
vielen Dank für Eure Tipps !
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hallo,

ich hatte diesen Thread schon vergessen, jetzt aber wieder gefunden.

Deshalb möchte ich ein Update meiner Winterlinde zeigen.

Das ist meine Winterlinde Ende Mai 2017 vor und nach einem kleinen Formschnitt :
Dateianhänge
35winterlinde25-5-17.jpg
35winterlinde25-5-17gestutzt2.jpg
35winterlinde25-5-17gestutzt2.jpg (88.44 KiB) 981 mal betrachtet
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
Nic89
Beiträge: 93
Registriert: 05.05.2017, 18:16

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von Nic89 »

Hallo Herbert,

gefällt mir sehr gut. Bin auf die weitere Entwicklung gespannt :-)
Liebe Grüße Nic

*daumen_new* :-D

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4385
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von bock »

Moin Herbert,

die hat sich doch prima weiterentwickelt, auch der Wurzelansatz ist nicht mehr verkalkt. Die Schale hatte wohl einen kleinen Unfall? Hast du sie seit 2014 nochmal umgetopft?
Bin gespannt auf das aktuelle Verzweigungsbild.
Den armen Chinesen würde ich aber nicht so schräg sitzen lassen... ;-)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 446
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von Silke »

Wow, die Linde hat an Blattmasse aber klasse zugenommen!

Auf ein Foto ohne Laub im Winter wäre ich sehr neugierig. Hast du zum Erhalt der neuen Verzweigung die Äste sehr stark zurückgenommen?

Liebe Grüße
Selene

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hallo Nic,
danke, freut mich sehr, dass Dir meine Linde jetzt gefällt !

Hallo Andreas,
freut mich sehr, dass Du auch zufrieden bist !
Nein, seit 2014 habe ich sie nicht wieder umgetopft - sollte ich schon ? Wenn ja, jetzt im Herbst (dann frostfrei halten) oder eher im Frühjahr ?
Den kleinen Chip hatte die Schale leider schon länger, wenn Du auf dem Bild von 2014 genau schaust sieht man ihn schon da (rechts).
Werde gleich ein Verzweigungsbild machen, denn leider sind beide meiner Linden (Winter und Sommerlinde), wie jedes Jahr, jetzt schon blattlos - bekommen immer im Hochsommer eine Blattkrankeit bei der die Blätter welk werden (hellbraun welk, nicht schwarz wie beim Wekpilz) und dann abfallen.
Ich glaube einer hat mir hier im Forum schon mal gesagt was das sein könnte, finde aber das leider nicht mehr :-(

Hallo Selene,
danke auch für Deine Anerkennung !
Veästelungsfoto kommt wie schon erwähnt noch heute,
Ja ich habe die Äste, auf Euren Rat hin sehr stark zurück genommen (siehe Fotos nach Rückschnitt 2014), was ihm wohl gut getan hat.
Dateianhänge
35winterlinde11-14gestutzt1.jpg
35winterlinde11-14gestutzt1.jpg (57.89 KiB) 953 mal betrachtet
35winterlinde5-15.jpg
35winterlinde5-15.jpg (50.78 KiB) 953 mal betrachtet
35winterlinde6-15gestutzt.jpg
35winterlinde6-15gestutzt.jpg (42.23 KiB) 953 mal betrachtet
35winterlinde4-5-16-5.jpg
35winterlinde4-5-16-5.jpg (82.65 KiB) 953 mal betrachtet
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4385
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von bock »

Ciao Herbert,

wenn deine Linde schon nackt ist, würde ich mit dem Umtopfen bis zum Frühling warten, sie kann jetzt ja keine Wurzeln mehr ersetzen ohne ihre Reserven zu verbrauchen.
Die Blattkrankheit ist aber ärgerlich, trotzdem würde ich eher zweijährige Umtopfintervalle anstreben, denn auch das Wurzelwachstum bei der Linde ist nicht ganz ohne - ausserdem hat sie in den letzten drei Jahren tüchtig gearbeitet. Wenn ausser Austrieb und Laubfall nicht mehr viel passiert (Zuwachs, Rückschnitt, Verzweigung, Wundverschluß) könnte man wohl auch alle drei Jahre umtopfen...
Eventuell wäre zu überlegen, beim nächsten Umtopfen den Wurzelansatz nochmal bis zur Hälfte im Substrat verschwinden zu lassen, möglicherweise ergeben sich dann 2020 schönere Verzweigungsmöglichkeiten am Nebari...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hier einmal die versprochenen "Nacktbilder" aus 3 verschiedenen Blickwinkeln :
Dateianhänge
35winterlinde14-9-17.jpg
35winterlinde14-9-17-2.jpg
35winterlinde14-9-17-4.jpg
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hallo Andreas nochmal,

okay, dann warte ich bis zum Frühjahr mit dem Umtopfen. Ich habe so lange gewartet, da ich öfters wo gelesen hatte, dass man nur jüngere Bäume alle 2-3 Jahre umtopfen muss/soll, und da ich diesen schon seit 17 Jahren habe, er also über 20 Jahre alt ist, dachte ich es würden reichen ihn alle 4-5 Jahre umzutopfen.

Das mit dem Tiefersetzen des Nebari ist sicher eine Überlegung wert.
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23461
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von Heike_vG »

20 Jahre ist noch immer ein junger Baum, Herbert. Allzu groß scheint er auch nicht zu sein und die Schale ist flach. Da sollte man keine übermäßig langen Umtopfintervalle wählen.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hier noch ein Bild meiner erkrankten Blätter, bevor sie komplett hellbraun sind und abfallen.

Dabei : bis Juni, Juli sind die Blätter völlig gesund, dann im August beginnt das und so Mitte bis Ende Sept. sind alle Blätter weg.

Das ganze ist seit Jahren jedes Jahr so.

Ich konnte auch auf dieser Seite : http://www.arbofux.de/datenbank_diagnose_schluessel.php keine dieser dort aufgezählten Krankheiten meinem Problem zuordnen.
Dateianhänge
blattkrankheit-linden.jpg
Zuletzt geändert von HerbertR am 14.09.2017, 11:34, insgesamt 3-mal geändert.
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
HerbertR
Beiträge: 1581
Registriert: 25.03.2006, 15:54
Wohnort: Nähe Stockerau (Niederösterreich)
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von HerbertR »

Hallo Heike,

vielen Dank, ich dachte mit 20 zählt er schon zu den reiferen Bäumen.

Wieder etwas gelernt - Danke !

Er ist ca. 45 cm hoch und der Stamm 48 mm dick.
LG Herbert

-------

Wenn immer der Klügere nachgibt, dann geschieht nur das was die Dummen wollen !

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1579
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Meine Winterlinde Austrieb

Beitrag von kressevadder »

Dabei : bis Juni, Juli sind die Blätter völlig gesund, dann im August beginnt das und so Mitte bis Ende Sept. sind alle Blätter weg.

Das ganze ist seit Jahren jedes Jahr so.
Das ist bei mir auch immer so. Ich dachte eigentlich immer, das kommt von der Hitze in den Schalen. Ich hab glaub mal irgendwo gelesen, das Linden das nicht so vertragen, wenn die Füße warm werden.

Aber wenn das ne Krankheit wäre, gäbe es vielleicht auch eine Heilung.

Gruß
Manfred
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Antworten