Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1527
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von mydear » 02.07.2017, 10:05

Hallo Monika,

mir fallen nur Superlative ein: einzigartig, beeindruckend und sooooooo natürlich - als würde ich gerade durch diesen Wald spazieren *daumen_new*

Grüße,
Rainer

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1451
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von kressevadder » 02.07.2017, 10:47

Da fällt einem die Fresse runter - auf Eloquent kann ich das leider nicht ausdrücken
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Benutzeravatar
VolkerK
Beiträge: 220
Registriert: 17.08.2010, 22:50

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von VolkerK » 02.07.2017, 13:43

Hallo Monika
Der Wald ist einfach spitze,was mir besonders gefällt sind die unterschiedlichen Stammstärken und Höhen des Waldes.
Hast du die Bäume aus Samen oder Stecklingen gezogen.
Gruß Volker

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1687
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 02.07.2017, 14:14

VolkerK hat geschrieben:
02.07.2017, 13:43
Hast du die Bäume aus Samen oder Stecklingen gezogen.
Steht alles schon geschrieben, musst du nur lesen... 8)
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Bjarnensen
Beiträge: 77
Registriert: 29.03.2016, 09:18
Wohnort: Leipzig

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Bjarnensen » 02.07.2017, 14:28

Wirklich sehr beeindruckend! Da würde ich gern mal drin spazieren gehen.
Erare humanum est

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3651
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von abardo » 02.07.2017, 15:38

Ach Moni, da bin ich aber froh, dass du den Wald offensichtlich vorher so gut gepflegt hast, dass ihm dieser heftige und ja doch recht überraschende Spätfrost in diesem Jahr auch direkt nach dem Umtopfen nichts anhaben konnte.

Ich fand den auf dem Sommerfest so wunderbar realistisch. Das hätte weh getan ...
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2396
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Barbara » 02.07.2017, 16:28

Hallo Moni, auch von mir ein großes Kompliment für Deinen tollen Wald. Der wird immer besser.

Urweltmammuts sind total dankbar und robust. Meiner hatte vor ein paar Jahren mal einen Trockenschaden in der Spitze, weil die Urlaubsvertretung nicht genügend gegossen hatte...die saufen ja wie die Löcher...Jedenfalls hatte der Baum nach drei Wochen den Schaden schon behoben.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Buschfix
Beiträge: 40
Registriert: 28.06.2016, 10:24

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Buschfix » 02.07.2017, 23:54

Hallo Monika,
Ein überaus gelungener Wald den du da gestaltet hast.
Kompliment!
Da würde ich mich auch gern mal davorsetzen!

Buschfix
Das Unwichtige zu vergessen, ist eine der bedeutsamsten Voraussetzungen, das Wesentliche zu erkennen

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4311
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von migo » 03.07.2017, 00:52

Hallo Monika,

ich glaub, ich muss mich wiederholen ...auf Seite 2 hast Du unter dem entspr. Bild geschrieben: Endlich kann ich in meinem Wald (gedanklich) spazieren...
Darauf ich:
migo hat geschrieben:
27.07.2014, 22:54
Sieht aus, als könnte man so reinmarschieren. *daumen_new*
...und genau diesen Eindruck habe ich noch immer - wenn nicht noch schöner.
Deine LIeblingsansicht ist auch meine *daumen_new* *daumen_new*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1687
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 03.07.2017, 23:52

So viel positiver Zuspruch! Vielen Dank euch allen dafür!

Ich bin auch sehr happy mit diesem Wald und sooo froh, dass er schadlos davon gekommen ist.
Jetzt sitze ich wieder jeden Abend nach meiner Gieß-Session davor und meine Gedanken wandern hinein... Balsam für die Seele!
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1687
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 12.07.2017, 22:09

Nachwuchs!

Ich wurde schon mehrfach gefragt, wie ich meine Urwelt-Mammutbäume vermehre.
So:
Alle geeigneten Triebe, besonders die geraden Triebspitzen der Bäume schneide ich im Frühjahr ab und stecke sie in ein Wasserglas.
Ich habe das auch schon mit dem Rückschnitt vom Herbst gemacht, aber ein kompletter Winter im Wasserglas ohne Wachstum (es handelt sich schließlich um eine winterkahle Baumart) bekommt den Schnittlingen nicht so gut. Am Baum sind die Triebe bis zum Frühjahr besser aufgehoben.
Metasequoia06 Stecklinge 2017-01small.jpg
Anfang April geschnitten, bis Anfang Juli sind mehr als die Hälfte bewurzelt, dickere Triebe wurzeln besser als dünne
Metasequoia06 Stecklinge 2017-02small.jpg
die bewurzelten Trieb aussortiert, der Rest geht zurück ins Wasser
Metasequoia06 Stecklinge 2017-03small.jpg
16 neue Bäumchen, leicht beschnitten, um die Verdunstung zu reduzieren
Es werden wohl nicht alle diesen kritischen Schritt vom Wasser ins Substrat überstehen. Mal abwarten, wie groß die "Ausbeute" wird, ich werde berichten!

So erzeuge ich mir einen kleinen Vorrat an Jungbäumen, um den Wald weiter zu ergänzen oder eventuelle Ausfälle zu ersetzen.

(Oder um weitere Ideen zu verwirklichen...? 8) )
Grüße
Monika

Benutzeravatar
VolkerK
Beiträge: 220
Registriert: 17.08.2010, 22:50

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von VolkerK » 13.07.2017, 09:45

Hallo Monika
Da hast du wirklich einen grünen Daumen.
Gruß Volker

Benutzeravatar
MichaelL
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2016, 20:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von MichaelL » 03.08.2017, 21:07

Hallo Monika,
Neulich habe ich einen Wald mit Metasequoia geschenkt bekommen. 9 Bäume, alle gleich stark und gleich verteilt.
Nach einer Suche bin ich auf diesen Thread gestossen. Ich werde den Wald im nächsten Frühjahr wohl auch auseinader bauen jnd die Bäume erstmal einzeln entwickeln. Hier ein Bild. Die geschenkbänder habe ich noch nicht abgenommrn :-D

Gruß Michael
20170803_210444.jpg

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1687
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von Tofufee » 03.08.2017, 22:52

Hallo Michael,
das ist doch gutes Ausgangsmaterial für eine persönliche Waldgestaltung! So habe ich ja auch angefangen.
Wenn du im Frühjahr die Bäume trennst und schneidest, solltest du das Schnittgut ebenfalls für die Anzucht weitere Bäumchen nutzen, die du sicher brauchen wirst.

Viel Spaß bei deinem Projekt!
Bitte alles dokumentieren und im Forum zeigen (dann bitte in einem separaten Thread 8)).
Grüße
Monika

Benutzeravatar
MichaelL
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2016, 20:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Urwelt-Mammutbaum-Wald - Metasequoia

Beitrag von MichaelL » 08.08.2017, 10:50

Hallo Monika,

ja, genau so hab ich es mir gedacht. Klar mach ich das dann in einem anderen Thread.... :)

Gruß Michael

Antworten