Japanisches Pfaffenhütchen

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo zusammen!

Letztes Wochenende fand die jährliche, bestens organisierte Bonsaibörse in Langenthal/Schweiz, statt. Nebst lieben Leuten gab's auch tolle Bäume. Es dauerte keine Minute, da hab ich mich auch schon verguckt :oops:!

Dieses Japanische Pfaffenhütchen ist 38 cm hoch, hat eine tolle Borke und eine ebenso tolle Bewegung und Verjüngung. Die Äste sind an der richtigen Stelle, aber für die Zukunft noch die grösste Baustelle.
Da ich den Baum ohne Schale kaufen konnte (vor Ort in eine Plastikschale umgehoben), steht er jetzt in einer Schale, die ich gerade noch hatte. Beim Umsetzten habe ich den Baum gleich noch etwas gedreht und mehr nach links gekippt. Überhaupt wollte ich noch Fotos in "unberührtem Zustand" machen, wollte.
Doch dann sah ich diesen störenden, senkrechten Zweig, schwupps die Zange zur Hand, und dann hier noch, und da noch etwas Draht und dieser Ast hier muss auf jeden Fall fallen und noch die Spitze eingekürzt und... und dann ist schon nach Mitternacht und der Baum sieht ganz anders aus. Ihr kennt das sicherlich auch. Es wär ja eine Schande, einen "Flow" zu unterbrechen :lol: . Deshalb wieder mal nur ein Nachher-Bild.
Jetzt freu ich mich auf ein farbenprächtiges Herbstspektakel (ja, seit ich Bonsai habe, kann ich auch dem Herbst etwas sehr Positives abgewinnen). Gefruchtet soll der Gute die letzten dreizehn Jahre beim Vorbesitzer nie haben.

Liebe Grüsse, Fips
Dateianhänge
K1024_IMG_3838.JPG
Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Ferry »

Hallo Philip,
das kann ich sofort verstehen, dass dir das Pfaffenhütchen sofort gefallen hat. Es ist wahrscheinlich ein Euonymus hamiltonianus (sieboldianus), oder? An dem Baum kannst Du sicherlich noch viel gestalten. Viele gute Eigenschaften bringt er schon mit.

Vielleicht ist der "blühfaule" Pfaffenhut immer zur falschen Zeit geschnitten worden? Auch scheint der letzte Totalrückschnitt wegen den dünnen Ästen nicht lange zurückzuliegen.
LG,
F.
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Danke, Fredrik!
Ja, ich denke auch, dass es Euonymus sieboldianus ist.
Der "Blühfaule" hat jetzt verschiedene Knospen, ich denke schon, dass er nächstes Jahr blüht. Den Vorbesitzer habe ich nicht nach der Blühte gefragt, sondern nur nach den Früchten, die er anscheinend keine angesetzt hatte.
Es hat auch dickere Äste, ich glaube nicht, dass der Vorbesitzer den Baum neu aufgebaut hat.

Viele Grüsse nach Malaysia, Fips
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11748
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Martin_S »

Wow!
Diese Sorte sieht man sehr selten.
Und dann ist das von den "selten zu sehenden Sorten" auch noch ein seeeehr schönes Exemplar!

Alter! Du bist ein Glückspilz! *daumen_new*
LG
M
Beste Grüße
Martin

Lieber Querlüften als Querdenken!
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Ja, ich weiss, Martin! Ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen :-D ! Danke!
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3605
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Barbara »

Hallo Fips,

das ist ja wirklich ein toller Fang. Gefällt mir wahnsinnig gut, das Bäumchen, v.a. die Borke ist der Hammer.
Ich denke, da wirst Du viel Freude dran haben, auch, wenn er nicht GANZ Deinen Idealmaßen entspricht.... :wink: :lol:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24096
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Fips,

mir gefällt Dein neuer Pfaffenhut auch sehr gut und ich freue mich auf die weitere Dokumentation seines Werdegangs! *daumen_new*

Ich besitze ein japanisches Pfaffenhütchen im Shohin-Format (oder eher schon Mame), das jedes Jahr sehr eifrig blüht, aber noch nie Früchte angesetzt hat (genauso wie beim Vorbesitzer Martin).
Deswegen habe ich vor längerer Zeit schon Erkundigungen eingezogen und mein letzter Stand war, dass die Pflanzenart zwar nicht zweihäusig ist, aber dennoch einen zweiten Baum für eine erfolgreiche Bestäubung benötigen soll. Da ich aber noch keinen zweiten Vertreter derselben Art habe, kann ich noch keine entsprechenden eigenen Erfahrungen bieten.
Das europäische Pfaffenhütchen, das ebenfalls keinen Artgenossen auf meinen Regalen hat, fruchtet dagegen immer eifrig.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Vielen Dank, Barbara und Heike :-D !
Bei der Informationssuche zum Pfaffenhütchen hier im Forum bin ich oft über Eure lehrreichen Beiträge gestolpert, merci!

@Barbara: Naja, die Idealmasse habe ich nur knapp nicht erreicht, es gibt aber "Leute" hier, die mit "schwierigen Fichten" weit übers Ziel hinausschiessen :wink: :lol:(Die wird gut!)

@Heike: Schade, dass Du so weit weg wohnst! Sonst hätte ich meinen Neuling in Blühte unter den Arm gepackt und zu Deinem Kleinen "zu Besuch" gebracht - dann hätte ich auch einmal Deine tolle Sammlung bewundern können...
Die Japanischen Pfaffenhütchen haben in dem Fall einen "Inzuchtschutz" eingebaut..

Viele Grüsse, Fips
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24096
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Heike_vG »

Ja, das wäre schön, wenn wir uns mal so schnell besuchen könnten! :-D Deine Bäume würde ich auch gerne in natura sehen.
Beamen (wie bei Raumschiff Enterprise) oder Disapparieren und Apparieren (wie bei Harry Potter) sollte wirklich zum Standard werden, für solche Zwecke. :-D
Für fremde Gene bei der Bestäubung der Pfaffels müssen wir wohl bis dahin auf andere Weise sorgen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

"Beam me up, Heike!" :lol:
Oder Du suchst Dir ein Chuhin und ich ein Shohin-Hütchen..
lg, Fips
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Bereit für den Winter :-D !
Dateianhänge
Die spinnen, die... grüner Algenbelag mit elektr. Zahnbürste entfernt...
Die spinnen, die... grüner Algenbelag mit elektr. Zahnbürste entfernt...
Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von ChSchulz »

Super Pfaffenhütchen. Viel Erfolg weiterhin bei der Entwicklung. Mehr kann ich nicht dazu sagen. *daumen_new*
MFG Christian
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Vielen Dank, Christian, und Grüsse nach Berlin! Fips
Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2498
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Bonsai-Fips »

Hallo zusammen!

Ich möchte Euch das "Resultat" meines diesjährigen "Umtopfhighlights" zeigen :-D .

Die Herbstfärbung des Pfaffenhütchens mit diesem intensiven Rot stellte sogar die Ahorne in den Schatten. Die neue Schale sollte vor allem zur Herbstfärbung passen. Gelb, ja, eine gelbe Schale sollte es sein, auch wäre das Zusammenspiel mit dem sehr hellen, fast weissen Stamm sehr schön. Da war ich mir sicher. Aber die Form? Anfänglich liebäugelte ich mit einer rechteckigen Schale. Doch auch oval könnte passen. Es gibt ja nicht nur "die Eine" passende Schale, sondern die eine Schale bringt mehr diese Eigenschaften des Baumes in den Vordergrund, eine andere Schalenform Andere. Gefunden habe ich eine japanische Schale (wie könnte es bei mir anders sein :lol: ) mit schöner Patina von Herrn HATTORI Tomoyuki. Auf seinen Schalen soll sich übrigens schnell eine schöne Pattina bilden, habe ich gelesen. Das "Band" in der Schalenmitte nimmt die horizontale Stellung der Äste auf und wirkt, als ob diese "Verstärkung" der Schale wegen dem kräftigen Stamm nötig wäre. So in etwa meine Überlegungen zur Schalenwahl.
Genug der Worte. Wie findet Ihr das Paar?

Viele Grüsse, Fips
Dateianhänge
K1024_IMG_4415.JPG
K800_IMG_4425.JPG
Sanne
Beiträge: 6596
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Japanisches Pfaffenhütchen

Beitrag von Sanne »

Hallo Fips,

ich finde die Baum-Schale-Kombination sehr schön. Dieses matte Gelb der Hattori-Schale wird bestimmt klasse zur den gelben Blüten und der tollen Herbstfärbung super passen. *daumen_new* Bitte im Herbstlaub wieder updaten. :-D

Gruß, Sanne
Antworten