pinus sylvestris

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1068
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

pinus sylvestris

Beitrag von chris.p »

Pinus sylvestris
yamadori aus Spanien
Pot: T. Benda
seit fast genau einem Jahr in meinem Besitz.
Eine einheimische Pflanze mit so einer Verzweigung erstehen zu können ist sicherlich ein Glücksfall.
Die Verzweigung auf 3-4mm kurz zu halten sicherlich eine schwierige Aufgabe in unserem Klima.
In Deutschland bräuchte man für so eine Verzweigung sicher 30-35 Jahre, in Spanien mit 2 Austrieben im Jahr und dem warmen Klima nur 15.
Das nenne ich einen echten Vorteil!
Ganz davon abgesehen das hier ein echter Profi am Werk war.
Wer genau hinschaut sieht das der Baum sicherlich in seiner Urform als Yamadori relativ "armes" Material war.

ich find echt ein Hingucker !
grüße
CP
Dateianhänge
bear 1 web.JPG
bear 1 web.JPG (64.47 KiB) 2088 mal betrachtet


Benutzeravatar
Bonsette
Freundeskreis
Beiträge: 1103
Registriert: 12.01.2013, 20:12
Wohnort: Nähe Teutoburger Wald

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Bonsette »

Hallo Chris,
einen feinen Baum zeigst du uns hier! Er steht da recht elegant und leichtfüßig, als ob er gleich aus seiner Schale herausspringen möchte - gefällt mir richtig gut! *daumen_new*
Die Baum-Schale-Kombination mag ich auch, obwohl es so aussieht, als ob der Baum umfällt, wenn die Schale nicht auf den Untersetzer geklebt wird.
Und der Abstand zwischen den Zweiggabelungen beträgt wirklich nur 3-4mm, oder was meintest du mit Verzweigung? Dann hat der Baum aber beeindruckend kleine Nadeln für eine Kiefer! Wie groß ist er eigentlich?

LG
Stefanie

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Hans Peter »

Hallo Chris,

Ein toller Baum mit genial kleinen nadelbüscheln und einer wunderbaren Borke.

Gratulation zu diesem Prachtstück.

Gruß
Hans Peter

Gratu
Zuletzt geändert von Hans Peter am 18.01.2016, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1068
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von chris.p »

Bonsette hat geschrieben:Hallo Chris,
einen feinen Baum zeigst du uns hier! Er steht da recht elegant und leichtfüßig, als ob er gleich aus seiner Schale herausspringen möchte - gefällt mir richtig gut! *daumen_new*
Die Baum-Schale-Kombination mag ich auch, obwohl es so aussieht, als ob der Baum umfällt, wenn die Schale nicht auf den Untersetzer geklebt wird.
Und der Abstand zwischen den Zweiggabelungen beträgt wirklich nur 3-4mm, oder was meintest du mit Verzweigung? Dann hat der Baum aber beeindruckend kleine Nadeln für eine Kiefer! Wie groß ist er eigentlich?

LG
Stefanie
Der baum ist 75.cm hoch.
Ich meinte mit den 3-4mm die Nadellänge.
Grüße
CP

Benutzeravatar
Ulf San
Beiträge: 385
Registriert: 31.10.2005, 10:56
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Ulf San »

Hans Peter hat geschrieben:Hallo Chris,

Ein toller Baum mit genial kleinen nadelbüscheln und einer wunderbaren Borke.
*daumen_new*
Hans Peter hat geschrieben:Die sehr schöne Schale von Tom dürfte für mich etwas größer sein. Aber das ist
nur mein persönliches Empfinden.
Sehe ich auch so. Optisch zu schwach die Schale.

Schade dass der Wurzelbereich das so unordentlich ausschaut. Das passt so garnicht zu dem sonst so geschleckten Baum.

Gratuliere.

Ulf

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 702
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: pinus sylvestris

Beitrag von mati »

Hallo Chris,
starker Baum und ich finde die größe der Schale gut *daumen_new* und die größe ist auch passend so wird die Aufmerksamkeit auf die tolle Belaubung gelenkt .
Danke fürs zeigen. *daumen_new*
Gruß
Mati

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5011
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von abardo »

Hi Chris,

da der Baum mit dem kurzen Laub schön filigran wirkt und etwas aus der Schale zu kippen droht, würd ich den noch sanfter sehen wollen. Also den Baum aufrichten, die geschlungenen Teile des Nebaris verstecken, mehr Laubebenen gestalten und die Schale vergrössern. So in etwa:
Virtual
Virtual
file.jpg (69.6 KiB) 1899 mal betrachtet
Dann könnt man auch die kleinen Jins am Stamm sehen.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Peter L
Beiträge: 1109
Registriert: 27.09.2006, 14:06
Wohnort: Norddeutschland

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Peter L »

Hallo Chris,

eine sehr schöne Kiefer hast Du da in Deinem Bestand. *daumen_new*
Schön wenn wir solche Vorbildbäume gezeigt bekommen, dann können wir sehen wohin die Reise mit unseren gehen kann.

Hast Du noch Bilder von dem Zustand vor der Gestaltung?
chris.p hat geschrieben:Ich meinte mit den 3-4mm die Nadellänge.
Ich denke mal Du meinst cm nicht mm....

LG
Peter

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6343
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Norbert_S »

Danke für das wunderbare Bild eines sehr ausdruckstarken Baumes, Chris.

Als Besitzer hat man da sicherlich täglich seine tief empfundene Freude.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10637
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: pinus sylvestris

Beitrag von camaju »

abardo hat geschrieben: die geschlungenen Teile des Nebaris verstecken,
Warum das denn ?
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1068
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von chris.p »

Norbert_S hat geschrieben:Danke für das wunderbare Bild eines sehr ausdruckstarken Baumes, Chris.

Als Besitzer hat man da sicherlich täglich seine tief empfundene Freude.
Ja Du hast tatsächlich Recht Norbert!
abardo hat geschrieben:Hi Chris,

da der Baum mit dem kurzen Laub schön filigran wirkt und etwas aus der Schale zu kippen droht, würd ich den noch sanfter sehen wollen. Also den Baum aufrichten, die geschlungenen Teile des Nebaris verstecken, mehr Laubebenen gestalten und die Schale vergrössern. So in etwa:
file.jpg
Dann könnt man auch die kleinen Jins am Stamm sehen.
Ja die Jins die sind schon klasse Frank!!!!!!!!!!
Neee jetzt ma ehrlich lebst Du in einer anderen Galaxie wie ich ?
Du hast den Stamm soweit aufgerichtet das die Wurzelspaghettis weg sind ?
Wo sollen den da die Wurzeln hin die in der Schale auf der linken Seite sind?
Egal? Hauptsache was zum Thema gesagt? Nicht darüber nachgedacht ( dann sorry)
Die Schale ist nur 4,5cm hoch also 3,5cm Innenmaß. :oops: :oops:

?
Ulf San hat geschrieben:
Hans Peter hat geschrieben:Hallo Chris,

Ein toller Baum mit genial kleinen nadelbüscheln und einer wunderbaren Borke.
*daumen_new*
Hans Peter hat geschrieben:Die sehr schöne Schale von Tom dürfte für mich etwas größer sein. Aber das ist
nur mein persönliches Empfinden.
Sehe ich auch so. Optisch zu schwach die Schale.

Schade dass der Wurzelbereich das so unordentlich ausschaut. Das passt so garnicht zu dem sonst so geschleckten Baum.

Gratuliere.

Ulf
Ja wirklich schade Ulf!
Aber leider nicht mehr änderbar!
grüße
CP

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5011
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von abardo »

Hi,
chris.p hat geschrieben:
abardo hat geschrieben: Dann könnt man auch die kleinen Jins am Stamm sehen.
Ja die Jins die sind schon klasse Frank!!!!!!!!!!
Kleine Jins find ich nicht falsch an einem nicht wirklich wuchtigen Baum, du offensichtlich auch nicht, sonst wären die ja schon weg.
chris.p hat geschrieben: Neee jetzt ma ehrlich lebst Du in einer anderen Galaxie wie ich ?
Offensichtlich, will aber nur dazu lernen.
chris.p hat geschrieben: Du hast den Stamm soweit aufgerichtet das die Wurzelspaghettis weg sind ?
Wo sollen den da die Wurzeln hin die in der Schale auf der linken Seite sind?
Links hab ich an der Schale nichts verändert, da ist der gleiche Platz wie vorher, hab die Schale nur rechts grösser gemacht. Die Spaghetti sind mir zu wild, zu "quer" zum hohen Baum, zu unbearbeitet und unentwickelt und zu wild, passen nicht wirklich zum Baum.

Und falls die Spaghetti nicht in die Schale passen, kann die Schale nicht nur breiter sondern auch höher ausfallen.
chris.p hat geschrieben: Aber leider nicht mehr änderbar!
Warum nicht ? Kann man doch über Jahre anpassen, Stück-für-Stück aussortieren, tiefer setzen, höhere Schale nehmen, dann dauerts halt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1068
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: pinus sylvestris

Beitrag von chris.p »

Stimmt alles Frank, Du hast wie immer Recht!
Zu mindestens in Deinem Raum-Zeit Kontinium1

grüße
CP

olli.w.
Beiträge: 2223
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: pinus sylvestris

Beitrag von olli.w. »

Huhu,

also mir gefällt das Bäumchen und bis auf die kleine Schale genau mein Ding.

Kann man das Nebari nicht mit Pfropfen verbessern ?

Gruß Olli
Mosel-Riesling !

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 1019
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: pinus sylvestris

Beitrag von Dirk K. aus L. »

Hallo auch!

Leute, vergesst das Bild! Diese Grazie muss man in natura gesehen haben. Der Baum ist un-fass-bar schön.

Chris, ich beneide dich wirklich sehr um diese Kiefer. – Aber du verdienst sie.


Grüße

Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

Antworten