Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 576
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von nemsi » 30.04.2018, 08:00

Hallo Monika,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. *daumen_new* . Dann werde ich mich der Sorte mal aufgeschlossen annähern. :-D

Liebe Grüße

Robert
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.


Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2050
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Tofufee » 08.04.2019, 23:46

Der Shishi hat sich im letzten Jahr nicht so gut entwickelt, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich vermute, dass dem Baum meine Arbeiten an den Wurzeln zu schaffen gemacht haben, so dass er insgesamt nicht so kräftig wuchs, wie ich das bisher von ihm gewohnt war.

Herbst 2018 - keine Fortschritte gegenüber dem Start im Frühling 2018
Herbst 2018 - keine Fortschritte gegenüber dem Start im Frühling 2018
AcerPalmShishigashira01_2018-06e.jpg (184.64 KiB) 1068 mal betrachtet
In diesem Jahr bleiben die Wurzeln deshalb unangetastet, damit der Baum wieder zu Kräften kommt. So startet er in die neue Saison.

April 2019 mit frischem Austrieb
April 2019 mit frischem Austrieb
AcerPalmShishigashira01_2019-01e.jpg (233.83 KiB) 1068 mal betrachtet
Rückseite
Rückseite
AcerPalmShishigashira01_2019-02e.jpg (208.43 KiB) 1068 mal betrachtet
In diesem Jahr hat der Shishi erstmals so richtig viele Blüten angesetzt. Das sieht sehr schön aus, aber - wie Heiner - habe ich die Blüten alle abgeschnitten, damit der Baum seine Kräfte in andere Bereiche investiert. (Ich war nach 78 Blüten schon fertig, während Heiner über 1200 Blüten zu schneiden hatte.) Eine Blüte habe ich zu meiner Freude belassen.

erstmals voller Blütenansätze - die aber gleich wieder entfernt wurden
erstmals voller Blütenansätze - die aber gleich wieder entfernt wurden
AcerPalmShishigashira01_2019-06e.jpg (203.82 KiB) 1068 mal betrachtet
Es gibt aber auch einige Baustellen.
Die Spitzentriebe waren im letzten Frühjahr alle verdorrt, nur eine Knospe hatte sich später noch entfaltet. Aber in diesem Jahr sind viele neue Knospen um die verdorrten Zweige herum ausgetrieben, aus denen ich eine neue Kronenspitze entwickeln kann. Auch weiter unten, im mittleren Kronenbereich hat sich an der kahlen Vorderseite an günstiger Stelle eine schöne Knospe entwickelt, die hoffentlich auch bald austreiben wird.

viele neue Triebe an der verdorrten Spitze
viele neue Triebe an der verdorrten Spitze
AcerPalmShishigashira01_2019-03e.jpg (191.53 KiB) 1068 mal betrachtet
An mehreren Ästen sind Teilbereiche nach dem Winter nicht wieder ausgetrieben, aber in der Näher aller dieser Bereiche sind schon neue Knospen startklar, die dann hoffentlich die entstandenen Lücken wieder füllen werden.

mehrere Bereiche sind nicht ausgetrieben, aber es gibt Ersatzknospen in der Nähe
mehrere Bereiche sind nicht ausgetrieben, aber es gibt Ersatzknospen in der Nähe
AcerPalmShishigashira01_2019-04e.jpg (272.63 KiB) 1068 mal betrachtet
Der Wurzelansatz ist immer noch lückenhaft, rechts an der ehemaligen Ansichtseite befindet sich ein tiefes Loch, wo eigentlich eine oder mehrere Wurzeln gebraucht werden. Mit Gummi und Sphagnum-Moos hoffe ich dort Wurzelwachstum anregen zu können.

statt Wurzeln ein tiefen Loch
statt Wurzeln ein tiefen Loch
AcerPalmShishigashira01_2019-05e.jpg (235.2 KiB) 1068 mal betrachtet
Und dann ist noch der untere Rückseitenast rechst in seiner Position zu korrigieren, weil er zu stark nach unten wächst und den (noch dürftigen) ersten Ast rechts kreuzt. Wie Norbert das an seinem Blauregen gemacht hat, will ich den Ast nach und nach mit Hilfe von Stütze und Keil allmählich in die richtige Position heben.

2019 ist der Shishi eine Baustelle
2019 ist der Shishi eine Baustelle
AcerPalmShishigashira01_2019-07e.jpg (241.41 KiB) 1068 mal betrachtet
Grüße
Monika

Benutzeravatar
nemsi
Freundeskreis
Beiträge: 576
Registriert: 02.11.2007, 09:07
Wohnort: Nürnberg

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von nemsi » 09.04.2019, 19:20

Hallo Monika,

Du hast doch einen klaren Plan für diesen Baum und verfolgst ihn auch konsequent, der wird. Mir gefällt er schon jetzt sehr gut, der hätte bei mir auch ein Plätzchen am Regal. *daumen_new*

Liebe Grüße
Robert
Liebe Grüße
Robert

Bonsaifreunde Franken e. V.

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 97
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Arian » 10.04.2019, 10:39

Hallo Monika,

ein vielversprechender Shishi und ein schönes Projekt, das du konsequent verbesserst! Ich habe dieses Jahr an meinem Shishi Shohin ähnliche Erfahrungen gemacht. Ohne Grund sind einige Zweigspitzen abgestorben und neue Knospen bilden sich drumherum, ein ganzer Ast in der Krone ist leider verdörrt, und nach drei Jahren Pflege kommen zum erstam mal Blüten. Das macht Spaß zu beobachten und darauf zu reagieren :-)

Liebe Grüße
Arian

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1709
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Köhler Rudolf » 10.04.2019, 16:30

Hallo Monika,

ich finde Deinen "Shishi" sehr schön.

Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen weis ich, dass diese Art von Ahorn "Zickig" sein kann.
Sie reagieren anders als die anderen Ahorn Bäume.
Ob es jetzt am Standort, an der Bearbeitung oder am Düngen oder wässern liegt, kann ich leider noch nicht sagen.
Ein größerer Ast ist mir jetzt noch nicht abgestorben, aber bei den kleineren Ästen kann es schon mal vorkommen, dass er vertrocknet.
Sie haben aber einen großen Bedarf an Wasser.
Ich stelle meinen kleinen "Shishi" im Sommer z. B. in eine mit Wasser und Steinen gefülltes Becken. Aber volle Sonne. Und Dünger und nochmals Dünger.
Mein großer "Shishi" im Garten ist total pflegeleicht und total wüchsig.

Viele Grüße
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3148
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von mydear » 10.04.2019, 22:14

Tofufee hat geschrieben:
08.04.2019, 23:46
Der Wurzelansatz ist immer noch lückenhaft, rechts an der ehemaligen Ansichtseite befindet sich ein tiefes Loch, wo eigentlich eine oder mehrere Wurzeln gebraucht werden. Mit Gummi und Sphagnum-Moos hoffe ich dort Wurzelwachstum anregen zu können.
Hallo Monika,

zu dieser Problematik hat Heike bei ihrem Fächerahorn aus Feldkultur gute Entwicklung gepostet.

Ich kenne schlecht überwallende Schnitte auch von meinen Bäumen, habe im letztem Jahr einige Bohrablaktionen versucht. Es ist noch zu früh um die Erfolge zeigen zu können, doch ich finde die Schnittstellen beginnen bereits deutlich schneller zuzuwachsen.

Allerdings habe ich keine Erfahrung mit dem Shishi, weiß nicht wie er darauf reagieren würde. Vermutlich hast du weder Shishi-Jungpflanze noch genügend langen Trieb, die sich dazu eignen würden. Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass es auch mit einem ganz normalen Palmatum-Sämling/Jungpflanze funktionieren würde und die Stelle in 2-3 Jahren komplett zu ist.

Grüße
Rainer
Dateianhänge
Bohrablaktion von unten durch das Loch um die Stelle schneller zu schließen
Bohrablaktion von unten durch das Loch um die Stelle schneller zu schließen
12AFDDEE-77E3-4C33-8447-D0C963C6A189.jpeg (274.71 KiB) 744 mal betrachtet
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Michael 86
Beiträge: 1818
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Michael 86 » 11.04.2019, 06:38

dann könnte man auch die Wurzel grad an gewünschter Stelle ansetzen und gegen Ende der Wundheilung dort anplatten...
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3148
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von mydear » 11.04.2019, 07:34

Stimmt Michael, dann werden 2 Fliegen mit einer Klappe erwischt

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3426
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von bonsaiheiner » 11.04.2019, 14:53

Liebe Moni,
Tofufee hat geschrieben:
16.05.2016, 01:02
Dieser Shishi ist mein erster gekaufter, „fertiger“ Bonsai. Einen Shishi hatte ich schon lange auf der Wunschliste und im Herbst 2011 sah ich diesen in der Bonsaischule Enger. 2011 war das Fukushima-Jahr und dieser Baum war noch vor dem Atom-Unglück importiert worden. Das hat meine Kaufentscheidung mit beeinflusst, denn ich dachte, vielleicht ist dies einer der letzten Bäume aus Japan, die man haben kann bzw. will.

Anmerkungen und Kommentare sind willkommen!
Deiner Bemerkung zur Eröffnung dieses Threads muß noch eine weitere aktuelle aus "bestens unterrichteten Kreisen" hinzugefügt werden:
Die Chinesen kaufen zur Zeit wie verrückt alle besseren Shishi in Japan auf (Fukushima hin oder her). Die sind dort kaum noch zu bekommen und dementsprechend teuer geworden.

Deinem Shishi geht´s nicht gut, leider. Er schickt sich an, wichtige Astpartien zurücktrocknen zu lassen. Ob das zu stoppen ist, weiß ich nicht, bezweifele ich aber.
Abhilfeempfehlungen:
Ausreichend Wurzelraum, gut füttern, Triebselektion im Frühsommer nach Ende des Austriebs, Rausnehmen des Baumes aus der Sonne bei brütender Sommerhitze (2018!), im Herbst nicht zurückschneiden, bei Beginn des Austriebs im Frühjahr schwellende Knospen vereinzeln (trotz der Freude über den sich abzeichnenden Neuaustrieb, vermehrt in der Peripherie)
Aktuell, Wegnahme des bogenförmigen,unschönen Austriebs in der Krone rechts oben, (Foto 1, besser noch auf Foto 2) also dort Spitzenaufbau mit den dort stehenden, zur Zeit noch kümmerlichen Basistrieben.

Beste liebe Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2050
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Tofufee » 12.04.2019, 00:00

Erst einmal vielen Dank für eure Beteiligung hier, Robert, Arian, Rudi, Rainer, Michael und Heiner!

Über die Vorschläge und vor allem über deine Einschätzung zur Vitalität des Baums (Schock! :shock: ) muss ich erst einmal nachdenken, meine Fotos ananlysieren, mich weiter belesen (z. B. deinen Thread zur Besonderheit wurzelechter Shihis), bevor ich hier noch sinnvolles schreiben kann. Fortsetzung folgt dann...
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1709
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Köhler Rudolf » 12.04.2019, 13:07

Hallo Heiner,

vielen Dank für die vielen Information über "Shishis".
Da decken sich viele Vermutungen /Erfahrungen von mir mit Deinen Ausführungen über die kleinen "Zicken"

Dein Bericht erinnerte mich an frühere Zeiten in diesem Forum.... :-D

@ Moni: Ich hoffe, dass du die Probleme wieder in den Griff bekommst.

Viele Grüße
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2050
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Tofufee » 21.07.2019, 02:49

Da Fips und Heiner gerade ihre Shishis gezeigt haben, möchte ich mich der Sommerparade gerne anschließen.
Mein Shishi hat trotz der Rücktrocknungen, die im Frühjahr sichtbar wurden, ein rundum ansehnliches Laubkleid entwickelt, so dass ich heute ebenfalls ausgelichtet habe.

vor dem Auslichtungs-Schnitt...
vor dem Auslichtungs-Schnitt...
AcerPalmShishigashira01_2019-12e.jpg (284.05 KiB) 343 mal betrachtet
Rundumblick
Rundumblick
AcerPalmShishigashira01_2019-15-2e.jpg (144.76 KiB) 340 mal betrachtet
...und danach - schön luftig!
...und danach - schön luftig!
AcerPalmShishigashira01_2019-18e.jpg (238.47 KiB) 343 mal betrachtet

An den Trieben mit Ausfällen haben sich weiter hinten einige neue Knospen entwickelt, die auch ausgetrieben und einigermaßen gewachsen sind. Aber einige Zweige sind auch komplett abgestorben, die habe ich jetzt entfernt. Wirkliche Lücken sind dadurch aber zum Glück nicht entstanden. Wenn sich der Trend zur Rücktrocknung nicht weiter fortsetzt, kann ich beruhigt sein - mal abwarten...

mehrere, aber etwas unterentwickelte Austriebe an einem Zweig mit Rücktrocknung<br />Anfang Juni und Mitte Juli
mehrere, aber etwas unterentwickelte Austriebe an einem Zweig mit Rücktrocknung
Anfang Juni und Mitte Juli
AcerPalmShishigashira01_2019-24-2e.jpg (144.93 KiB) 343 mal betrachtet
die neuen Triebe in der abgestorbenen Spitze haben sich gut entwickelt
die neuen Triebe in der abgestorbenen Spitze haben sich gut entwickelt
AcerPalmShishigashira01_2019-27-2e.jpg (227.5 KiB) 343 mal betrachtet

Nun hoffe ich, dass sich Heiners Befürchtung fortschreitender Rücktrocknungen doch nicht bewahrheiten wird und die bisherigen Rückschläge sich vollständig verwachsen.
Zuletzt geändert von Tofufee am 21.07.2019, 23:50, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 3148
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von mydear » 21.07.2019, 10:18

Hallo Monika,

schön zu sehen, dass dein Shishi so kräftig austreibt. Ich drücke dir die Daumen, dass es so weitergeht *daumen_new*

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2050
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Tofufee » 27.07.2019, 15:35

mydear hat geschrieben:
21.07.2019, 10:18
Ich drücke dir die Daumen, dass es so weitergeht *daumen_new*
Hi Rainer, danke für's Daumen drücken, das hat noch nie geschadet!

Zu deinem Beitrag vom 10.4.19:
Das Loch, das ich meinte, ist nicht das von dir virtuell bearbeitet Loch, sondern die Lücke, das große "schwarze Loch" im Wurzelansatz. Tatsächlich hat der Ahorn auf seiner Ansichtseite nur diese zwei nach rechts und links laufenden starken Wurzeln und dazwischen (etwas links von der Mitte) diese tiefe Grube, eine Einbuchtung in den Stamm.
Den von dir zitierten Beitrag von Heike zur Anplattung von Jungpflanzenam Stammansatz verfolge ich schon seit Langem mit Interesse. Es sit aber doch eine sehr langwierige Sache, denn offensichtlich braucht es viele Jahre, bis die Nasrben so verwachsen sind, dass es wieder gut aussieht. Deshalb habe ich bisher davon Abstand genommen.
Im Frühjahr habe ich es mir Sphagnummoos gefüllt und mit Gummi abgedeckt und hoffe, auf diesem Weg die Bildung von Wurzeln anzuregen. Erst im Frühling wird sich zeigen, ob's funktioniert hat. Natürlich wird auch das langwierig, selbst wenn sich tatsächlich an geeigneten Stellen ein paar Würzelchen bilden.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2255
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Löwenkopf-Ahorn – Acer palmatum ‘Shishigashira‘

Beitrag von Bonsai-Fips » 27.07.2019, 15:45

Schaut doch gut aus, Monika :) !

Zwei Sachen fallen mir noch ein:
Mein Shishi wächst in der Spitze eher bescheiden - dort (und auch generell an schwachen Zweigen) lichte ich nur wenig bis gar nichts aus. Für nächstes Jahr :lol:
Ich würde dem Shishi jetzt noch organischen Dünger auflegen - so mach ich das und bilde mir ein, dass es ihm gut bekommt (vielleciht tut es auch nur mir gut :lol: ).

Liebe Grüsse, Fips

Antworten