Weißdorn

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2018, 16:08

Nachdem ich gestern nur einen Schnellschuss eingestellt hatte, hier nun die Geschichte dazu.

2009 habe ich den Rohling von Josef bekommen und ihn auch in Bucher erstmals bearbeitet. Leider habe ch kein Foto des Ausgangsbaumes, denn viel ist von ihm nicht übrig geblieben.
2009-10-27 (2).JPG
2009-10-27 (4).JPG
2009-10-27 (8).JPG
Wie üblich bin ich dann täglich um ihn herumgeschlichen um ein Zukunftsbild vor Augen zu bekommen. Zu diesem Zeitpunkt war das arbeiten an ausgegrabenen Rohlingen noch sehr neu für mich und es fiel mir durchaus nicht leicht.
Aber ich habe mir immer die Zeit genommen und wenigstens eine gesamte Wachstumsperiode einen Neuankömmling beobachtet. Das mache ich auch heute noch so und kann es nur jedem raten. Dabei wird keine Zeit verloren - eher das Gegenteil.

Anfang April 2011 erfolgte dann der erste Beruhigungsschnitt und Ende des Monats auf einem AK-Treffen habe ich noch weiter die Höhe reduziert und damit die Bewegung des Baumes noch weiter gebremst.
2011-04-05 (2).JPG
2011-04-05 (3).JPG
2011-04-05.JPG
2011-04-30.jpg
Dann natürlich erst einmal ungehindertes durch gutes füttern unterstütztes Wachstum.
2011-06-26 (3).JPG
Dann Rückschnitt und in 2012 das gleiche Spiel.
2011-06-26.JPG
2012-05-24.JPG
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2018, 16:13

Ende 2012 härterer Rückschnitt und die Folgejahre das selbe Spiel.

Dabei wurde die "Figur" kompakter, aber die enorme Vitalität erfordert auch immer wieder beherztes eingreifen.
Über die Jahre hat sich dann natürlich auch meine Vorstellung über das zukünftige Baumbild verfestigt und wird in kleinen Schritten umgesetzt.
2012-11-01 (2).JPG
2012-11-01 (3).JPG
2013-11-07 (5).JPG
2013-11-07 (6).JPG
2014-11-08 (1).JPG
2014-11-08 (2).JPG
2014-11-08 (4).JPG
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2018, 16:19

2016 wurde durch Schalenbruch ein neuer Schuh fällig.
Peters Taschenschalen sind wunderbar, aber nicht für diesen Baum geeignet.
2016-04-22 (3).jpg
2016-04-22 (5).jpg
2016-06-30.jpg
Deshalb erfolgte im Herbst 2017 der Umzug in eine andere PK-Schale. Hierin darf der Baum jetzt noch ein paar Jahre weiter reifen.
2017-07-06.jpg
Die Silhouette ist noch nicht fertig. Der Baum wächst lieber auf der linken Seite - ich muss ihm noch weiter zureden.
Nach stärkerem Rückschnitt dieses Frühjahr ist wieder genug Luft und Platz für weiteren Feinschliff.
2018-04-25.jpg
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4495
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Weißdorn

Beitrag von migo » 26.04.2018, 17:21

Hallo Norbert,

auch hier zeigst Du uns wieder eine schöne Entwicklungsgeschichte. 8) Aus dem ehemals recht sparrigem Rohling ist ein schöner kompakter Baum geworden. *daumen_new*
Mit dem Wurzelansatz wäre ich gerade bei einem Yamadori schon ganz zufrieden, soweit ich das jetzt von den Fotos her beurteilen kann. Allerdings sehe ich da auf dem letzten Foto noch ein Stück Fahrradschlauch. Denke mal, das sind nur noch Feinarbeiten, oder?
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
ChristianB
Freundeskreis
Beiträge: 424
Registriert: 11.09.2006, 14:15
Wohnort: Mitten im Ruhrgebiet

Re: Weißdorn

Beitrag von ChristianB » 27.04.2018, 09:17

Hallo Norbert,

jetzt habe ich mindestens 20 mal im Beitrag rauf und runter gescrollt, um beschreiben zu können, was mich am Baum stört.

Irgendwie fehlt für mich der "Mittelbau".
Der Baum hat einen schönen, imposanten Stamm und hat auch schon eine gute Feinverzweigung. Nur haben die Hauptäste, die ja die Verbindung zwischen Stamm und Verzweigung herstellen sollen, nicht die entsprechende Dicke bzw. fehlen.

Für mich fehlt die Verjüngung zwischen Stamm und Feinverzweigung. Aus dem Grund wirkt dann selbst im belaubten Zustand die Krone zu klein. Ein gutes Verhältnis von Stamm zu Krone ist ja 1/3 (sichtbarer) Stamm und 2/3 Krone.
Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 27.04.2018, 09:43

Einverstanden, Christian.
Der sichtbare Teil des Stammes wird allerdings bei diesem Baum immer relativ groß sein, eher umgekehrt der traditionellen Vorgabe.
Die Übergänge vom Stamm zum Ast sind tatsächlich noch zu schwach dimensioniert.
Das wird Arbeit der nächstenJahre werden:
1. mit Opferzweigen die Hauptäste zu verdicken und
2. in der Gesamtheit einen noch klareren und volumiöseren Aufbau der Krone zu entwickeln mit mehr Laub rechts,
3. evtl. noch leichte Anpassung an der Pflanzstellung/Ansichtsseite.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4495
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Weißdorn

Beitrag von migo » 28.04.2018, 01:37

migo hat geschrieben:
26.04.2018, 17:21
Mit dem Wurzelansatz wäre ich gerade bei einem Yamadori schon ganz zufrieden, soweit ich das jetzt von den Fotos her beurteilen kann. Allerdings sehe ich da auf dem letzten Foto noch ein Stück Fahrradschlauch. Denke mal, das sind nur noch Feinarbeiten, oder?
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 28.04.2018, 08:57

Sorry, hatte die Antwort glatt vergessen.

Nur Schutz des Drahtes, Michael.
Sollte der Baum die Freundlichkeit besitzen und dort noch ein paar Feinwurzeln treiben, wären die aber sehr willkommen. ;-)
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
heinz leitner
Beiträge: 1006
Registriert: 05.04.2006, 19:21
Wohnort: Wien

Re: Weißdorn

Beitrag von heinz leitner » 03.05.2018, 16:33

Hallo Norbert
Sehr schöner Weissdorn,der in deiner Hand bestens aufgehoben ist.
Super Entwicklung.

Gruß Heinz

Benutzeravatar
Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 215
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Weißdorn

Beitrag von Jürgen* » 03.05.2018, 18:07

Ich finde auch die Entwicklung toll!
Anfangs sah der Stamm zu wuchtig aus, aber beim letzen Bild passt er ideal ins Gesamtbild - top gemacht! *daumen_new*
Liebe Grüße, Jürgen

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3316
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Weißdorn

Beitrag von bonsaiheiner » 04.05.2018, 10:51

Wieder eine tolle Bonsaisequenz aus dem hohen Norden!
Beim genußvollen Reinziehen dieses Threads verliert man sehr schnell seine Aversion gegen Crataegus oder man ist unverbesserlich borniert.
Was Vernunft und Zeit getan,
das sieht man dann als Erfolg wohl an!
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 04.05.2018, 12:27

Ich danke euch sehr für zustimmenden besonders aber für die kritischen Anmerkungen.
Sicherlich hätte ich mit dem Baum schon weiter sein können, aber ich mag es lieber Stück für Stück.

Die Bäume laufen mir ja nicht weg und so wird außerdem verhindert, dass die Pfleglinge den Pfleger womöglich an Reife überholen. ;-)
Ich bemühe mich dranzubleiben.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

holgermueller
Beiträge: 785
Registriert: 04.12.2012, 23:30

Re: Weißdorn

Beitrag von holgermueller » 08.05.2018, 13:28

wird jedes Jahr um Welten besser.. wie gewohnt von dir.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3502
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Weißdorn

Beitrag von Georg » 08.05.2018, 13:44

Norbert_S hat geschrieben:
04.05.2018, 12:27
Die Bäume laufen mir ja nicht weg und so wird außerdem verhindert, dass die Pfleglinge den Pfleger womöglich an Reife überholen. ;-)
Ich bemühe mich dranzubleiben.
Das Argument muß ich mir merken! :lol:
Deine Konsequenz finde ich beachtlich; ach ja, den Baum auch. Nur nicht meine Rückenweite.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Weißdorn

Beitrag von Norbert_S » 20.05.2019, 17:38

Erster Triebschnitt und schöne Blüte = Zeit für einen Schnappschuss.
20190520_165233-1.jpg
20190520_165233-1.jpg (265.71 KiB) 325 mal betrachtet
20190520_165243-1.jpg
20190520_165243-1.jpg (255.27 KiB) 325 mal betrachtet
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Antworten