Chinesische Ulme

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Hallo,

Diese chinesische Ulme habe ich jetzt schon über 20 Jahre. So gestaltet, konnte man die zuhauf kaufen. Ich habe auch nie wirklich darüber nachgedacht etwas zu verändern.

Bild

Lg Rolf


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von Thorschti »

Möchtest du den etwas verändern? Die Spitze ist zu kugelig und die Äste sollten mehr in die Gestaltung einbezogen werden, sie wirken verloren. Aber, super gepflegter Baum 👍
Exercitatio artem parat (Tacitus)
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Hallo,

Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, warum nicht.

Lg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 2057
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo Rolf,

falls das noch möglich ist würde ich die Äste im oberen Bereich (roter Pfeil) abspannen um die Lücke unten zu füllen.

Dasselbe vielleicht auf der rechten Seite.

Bei den unteren Ästen scheint die Verzweigung recht weit außen zu sein.
Hier wird man um einen starken Rückschnitt nicht drumherum kommen.

Oder Du lässt den Baum einfach so, wenn er Dir gefällt. :-D

Gruß

Thorsten *wink*
Dateianhänge
ulme rolf.jpg
ulme rolf.jpg (244.77 KiB) 1469 mal betrachtet
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Gefallen ist übertrieben, aber so wurden viele Bonsais zu dieser Zeit halt gestaltet.

Lg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1147
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von hwolf »

rolfmaier67 hat geschrieben: 25.03.2019, 20:12 Gefallen ist übertrieben, aber so wurden viele Bonsais zu dieser Zeit halt gestaltet.

Lg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Und das möchtest Du gern möglichst genau im Sinne Deiner ästhetischen Idee für diesen Baum erhalten?
Ansonsten kann man sogar noch auf dem Sterbebett Bäume schneiden, sie wachsen trotzdem weiter ;)
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Wie gesagt, wenn ein wirklich guter Vorschlag zur Umgestaltung kommt, bin ich dabei.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sanne
Beiträge: 6558
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von Sanne »

hwolf hat geschrieben: 25.03.2019, 20:39 ...Ansonsten kann man sogar noch auf dem Sterbebett Bäume schneiden...
Das ist schon makaber, was ein „BFF-Autor“ so schreibt.
Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von Silke »

Hallo Rolf,
... falls das noch möglich ist würde ich die Äste im oberen Bereich (roter Pfeil) abspannen um die Lücke unten zu füllen.
Sehe es wie Thorsten.
Zudem die Krone auslichten und deutlich verkleinern.
Dann die unteren Äste an deren Enden deutlich verjüngen, sowie Äste fördern, die in die Lücken wachsen.

Ich habe mal ein bisschen in deinem Baum herumgezeichnet (hoffe es ist ok für dich) um zu verdeutlichen, was ich machen würde.

Gruß
Silke
Dateianhänge
UlmeBFF.jpg
UlmeBFF.jpg (52.98 KiB) 1384 mal betrachtet
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Hallo Silke,

Vielen Dank für das Virtual, ist mal eine Richtung, die nicht ganz uninteressant ist.

Lg Rolf


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1147
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von hwolf »

Sanne hat geschrieben: 25.03.2019, 20:57
hwolf hat geschrieben: 25.03.2019, 20:39 ...Ansonsten kann man sogar noch auf dem Sterbebett Bäume schneiden, sie wachsen trotzdem weiter...
Das ist schon makaber, was ein „BFF-Autor“ so schreibt.
Sorry Sanne, war gar nicht makaber gemeint. Für Dich nochmal in gewählt milder Coleur -
Ansonsten ist es ja nie zu spät mit der Gestaltung eines Baums zu beginnen. Man muss keine Sorge davor haben, etwas wegzuschneiden, was schon lange so gewachsen ist. Ganz schnell wächst es nach. ;)

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von Thorschti »

...so in der Art hatte ich das gemeint. Jedoch wird es schwierig sein, den linken Ast in der Krone waagerecht zu bekommen. Ich denke wenn du die Krone von Rund zu Schirm änderst und dabei noch ein paar Etagen einbaust wirst schnell einen interessanten Baum generieren.
Gruss
Thorsten
Exercitatio artem parat (Tacitus)
Benutzeravatar
rolfmaier67
Beiträge: 321
Registriert: 29.11.2016, 12:18

Re: Chinesische Ulme

Beitrag von rolfmaier67 »

Mal schauen, ob sich der Ast bewegen lässt , werde euch auf dem laufenden halten.
Lg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten