Fichtenhalbkaskade

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
VolkerK
Beiträge: 479
Registriert: 17.08.2010, 22:50

Fichtenhalbkaskade

Beitrag von VolkerK »

Hallo
Fotos einer Fichte,die ich als Halbkaskade gestalte.Sie ist 39cm hoch und der Stein
ist noch mit Jutebänder umwickelt um die Wurzeln zu schützen und im Wachstum
zu unterstützen.Die Schale ist nur vorübergehend genutzt, angestrebt ist eine
flache runde Schale.
Gruß Volker
Dateianhänge
IMG_1116.JPG
IMG_1116.JPG (247.89 KiB) 472 mal betrachtet
IMG_1117.JPG
IMG_1117.JPG (199.93 KiB) 472 mal betrachtet
IMG_1118.JPG
IMG_1118.JPG (222.42 KiB) 472 mal betrachtet
IMG_1119.JPG
IMG_1119.JPG (201.85 KiB) 472 mal betrachtet
Vorderseite (geplant)
Vorderseite (geplant)
IMG_1121.JPG (228.26 KiB) 472 mal betrachtet
IMG_1123.JPG
IMG_1123.JPG (237.27 KiB) 472 mal betrachtet
Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten Oscar Wilde
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4395
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von mydear »

Hallo Volker,

die Fichte finde ich super, die hohen Steingestaltungen sind nicht so mein Fall. Da würde ich mir mehr Gegenpol zur Fichte wünschen.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
VolkerK
Beiträge: 479
Registriert: 17.08.2010, 22:50

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von VolkerK »

Hallo Rainer
Wie sollte der Gegenpol aussehen?
Gruß Volker
Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten Oscar Wilde
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4395
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von mydear »

VolkerK hat geschrieben: 21.11.2020, 19:35 Wie sollte der Gegenpol aussehen?
Mir persönlich würde ein höher hinausragender Stein mit geschützter Sitzmulde für die Fichte besser gefallen. Ich frage mich sonst, warum die Fichte fast am höchsten Punkt gewachsen ist? Gerade dort, wo in der Natur die stärksten Urgewalten herrschen und das Überleben nahezu unmöglich erscheinen lassen.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1770
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von Hippo »

mydear hat geschrieben: 21.11.2020, 23:58 .... warum die Fichte fast am höchsten Punkt gewachsen ist? Gerade dort, wo in der Natur die stärksten Urgewalten herrschen und das Überleben nahezu unmöglich erscheinen lassen.
Salü Rainer,

Ich glaube diese Stilform kommt doch eher vom Ausspülen des Erdreichs als vom Keimen auf dem Felsen. :wink:

Gruss George
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4395
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von mydear »

Hippo hat geschrieben: 22.11.2020, 00:39 Ich glaube diese Stilform kommt doch eher vom Ausspülen des Erdreichs als vom Keimen auf dem Felsen. :wink:
Hallo George,

stimmt schon was du sagst. Persönlich würde ich mit diesem schönen Stammverlauf eine Kaskadenform bevorzugen.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
VolkerK
Beiträge: 479
Registriert: 17.08.2010, 22:50

Re: Fichtenhalbkaskade

Beitrag von VolkerK »

Hallo
Ich habe diese Form im Hochgebirge öfters gesehen, wenn durch die Größe des Baumes das Gewicht zu nahm
und er sich absenkte. Sie versuchen aber dann nach oben zu wachsen.
Gruß Volker
Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten Oscar Wilde
Antworten