Das hässliche Entlein

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6028
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Das hässliche Entlein

Beitrag von Walter Pall » 03.04.2006, 19:00

Das ist eine Wildkirsche, Prunus cerasifera. Auch Wildpflaume genannt, oder Kirschpflaume. Den Baum kennt jeder als rotblättrige Gartenform. Als Wildform ist er aber viel beser, aber auch ungemein selten.

Der Baum steht bei mir schon seit Jahren herum und wurde von Besuchern kaum ernst genommen. Bisher.

Der Baum wirde im Februar im Glashaus voll durchgedrahtet. In einem Jahr kommt dann alles ab und er sollte dann reif sein.
Dateianhänge
DSCN4860v.jpg
sieht noch reichlich roh aus
DSCN4860v.jpg (29.71 KiB) 14381 mal betrachtet
DSCN4859v.jpg
2002, m it Opferat zum Aufbau einer neuen Spitze
DSCN4859v.jpg (13.84 KiB) 14381 mal betrachtet
Dsc_3203v.jpg
April 2006
Dsc_3203v.jpg (66.64 KiB) 14372 mal betrachtet
Dscn01351v.jpg
Frühjahr 2005, jetzt schon eher
Dscn01351v.jpg (66.84 KiB) 14370 mal betrachtet
DSCN4870v.jpg
Zwei Stunden später. Hat keinen wirklich begeistert damals, mich schon.
DSCN4870v.jpg (27.01 KiB) 14372 mal betrachtet

Benutzeravatar
DoubleDee
Beiträge: 290
Registriert: 30.11.2005, 23:38
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von DoubleDee » 03.04.2006, 19:04

Hallo Walter!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du da noch einen Schwan draus zaubern wirst! :wink:
Werde gespannt darauf warten! *ignore*
Gruß, Dirk

Laurin
Beiträge: 28
Registriert: 04.03.2006, 14:14

Beitrag von Laurin » 03.04.2006, 19:05

Hallo Walter.
Mir gefällt der Baum jetzt schon.
Schöner Stamm, schöne Krone und der lange einsame Ast nach oben, der wie ein Mahnmal wirkt.
Bin gespannt wenn der Laub trägt.

Viele Grüße

Laurin

Benutzeravatar
DoubleDee
Beiträge: 290
Registriert: 30.11.2005, 23:38
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von DoubleDee » 03.04.2006, 19:09

:oops: Na, da habe ich schon gepostet, während Du die Bilder hochlädst! Dass nenne ich mal eine schnelle Entwicklung! :shock:
Der Baum gefällt mir sehr gut! Interessanter Shari-Bereich.
Gruß, Dirk

Benutzeravatar
Kelle
BFF-Autor
Beiträge: 405
Registriert: 30.11.2005, 22:36
Wohnort: Landkreis Osnabrück

Beitrag von Kelle » 03.04.2006, 19:18

Wirkt sehr natürlich! Tolles Nebari! Ein Findling, oder?
Ich denke, wenn du die Verzweigung und die Krone noch weiter aufbaust, wird aus dem Entlein ein schöner und sehr sehr seltener Schwan.
Warte gern auf ein Bild im belaubten Zustand!
Gruss
Mit freundlichen Grüßen
Kelle
Wer seine Vergangenheit vergisst, verliert seine Wurzeln.

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 03.04.2006, 20:20

der kronenaufbau zeigt gut, das die "alle-äste-die-nach-unten-wachsen-müssen-weg" -regel, die in vielen büchern
steht oftmals nicht zutrifft

Benutzeravatar
Tom E.
Beiträge: 502
Registriert: 15.11.2004, 16:01
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Tom E. » 04.04.2006, 09:47

Walter, so hässlich finde ich dieses "Entlein" gar nicht...

Kurz gesagt: TOP :!: *up*
Viele Grüße,
TOM ENGELN

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6028
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 04.04.2006, 14:36

lindwurm hat geschrieben:der kronenaufbau zeigt gut, das die "alle-äste-die-nach-unten-wachsen-müssen-weg" -regel, die in vielen büchern
steht oftmals nicht zutrifft
Lindwurm,

da sagst Du was! Jetzt mache ich wieder Schlagzeilen:

Die Frei Aufrechte Form wird von der Mehrheit der westlichen Bonsaigestalter als DIE Form für Laubbäume angesehen. Ich meine, dass das ein grosses Missverständnis ist. Die Frei Aufrechte Form ist eine sinnvolle Form für Kiefern. Für Laubbäume sollte sie vermieden werden. Für Lärchen, Fichten und so auch. Jedenfalls in der strikten Auslegung, wie in vielen Bonsaibüchern dargestellt. Sie führt dazu, dass alle wie Kiefern aussehen. Auserdem hat die all zu häufige Anwendung zu einem Klischee geführt, das oft die Kriterien von Kitsch erfüllt. Es ist für viele kaum zu glauben, aber führende japanische Gestalter sehen das genau so wie ich.

An anderen Stellen habe ich über den'Westlichen Traditionellen Stil' geschrieben,der sich deutlich vom heutigen 'Japanischen Traditionellen Stil' unterscheidet. Wir wurden zwei Jahrzehnte lang in die Irre geschickt oder sind den Weg freiwillig selbst gegangen. Ich übrigens auch.

Die abgebildete Kirschpflaume ist übrigens in der freien Besenform gestaltet.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6028
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 04.04.2006, 21:12

Andere Seite. Wie so viele meiner Bäume hat er zwei Seiten, die fast gleich gut sind.

Bild korrigiert
Dateianhänge
Dsc_3217v.jpg
Dsc_3217v.jpg (69.47 KiB) 13805 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Walter Pall am 04.04.2006, 21:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Margot
Beiträge: 637
Registriert: 04.01.2004, 15:43
Wohnort: Südlich von München

Beitrag von Margot » 04.04.2006, 21:27

Hi,

falsches Bild, oder?

Ciao
Margot

Benutzeravatar
DoubleDee
Beiträge: 290
Registriert: 30.11.2005, 23:38
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von DoubleDee » 04.04.2006, 21:33

Hallo Walter!
Margot hat Recht!
Das ist wieder die Vorderseite! Oder eine verdammt verblüffende Ähnlichkeit! :shock:

Ein einem anderen Thread hast Du geschrieben:
Ausserdem: wenn ich jemals einen Baum 'irrtümlich' von der Hinterseite fotografiere und 'irrtümlich' ins Forum stelle, dann solltet ihr mich ins Seniorenheim schicken.
Wie sieht es denn aus, wenn Du die Vorderseite als Hinterseite darstellst? :wink: [/quote]
Gruß, Dirk

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6028
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 04.04.2006, 21:36

Danke für die Hinweise.

Also bei dem Baum meine ich, dass es egal ist welche Seite ich einspiele. Da war schon was anderes gemeint! :lol: :lol:

Benutzeravatar
Marcosan
Beiträge: 25
Registriert: 09.02.2005, 16:48

Beitrag von Marcosan » 06.04.2006, 02:06

Finde es sehr geil, wenn ein lange erfahrener Bonsai - Virtuose sowas schreibt. Die Äste kommen fast auf gleicher Höhe aus dem Stamm. An dieser Stelle kommt dann eben immer ein Aufschrei:

*schock* Uaa! Geht nicht! DARF MAN nicht! *hetz*

Geht eben doch! Sieht doch echt aus, als wird´s ein Schwan! aus!

Dieses ganze Japanische Regelwerk für Gestaltung finde ich teilweise bisschen zu "einschränkend" für eine so kreative Sache wie die Bonserei.


Alles KSCHMAXACH !
feel free, to go ahead !

Benutzeravatar
thomasK
Beiträge: 381
Registriert: 08.01.2004, 17:28
Wohnort: bei Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thomasK » 06.04.2006, 09:28

Hallo Walter,

ich habe da mal eine ganz andere Frage: Im Vergleich mit den Bildern von 2002 sieht die Borke des Baumes heute wesentlich dunkler, ja fast schwarz aus. Hast Du da irgendwie nachgeholfen? Oder ist das einfach nur ein Ergebnis der Nachbearbeitung der Bilder?
Viele Grüße,
Thomas

Bonsaifreunde Bruchköbel-bei Hanau
Homepage: http://akbruchkoebel.bonsaizone.de/

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6028
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 06.04.2006, 09:47

Thomas,

das ist nur so auf den Bildern. Es ist sogar umgekehrt. Die letzten Bilder zeigen 'angemalte' Stämme. Im zeitigen Frühjahr pinsle ich auf fast alle Stämme (Nadel- und Laubbäume) Jinmittel, damit das Moos und die Algen verschwinden und der Stamm eine schöne Patina bekommt. Dann ist er zuerst einmal grau und wird später wieder schwarz. Eine Kirschpflaume besticht u.a. durch die tiefschwarze Borke. So sind diese Biklder bloss als Übergangsbilder zu werten. Ich würde den Baum so angemalt nie ausstellen.

Antworten