Wurzelstamm Forsythie

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14076
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Wurzelstamm Forsythie

Beitrag von mohan » 25.04.2006, 13:09

Hallo,
hier moechte ich euch gerne mal den ersten Entwurf fuer meine Wurzelstamm- Forsythie zeigen.

Gruess
monika
Dateianhänge
forsy_F06a.jpg
Gestern gestaltet, andere Vorderseite
forsy_F06a.jpg (62.17 KiB) 5121 mal betrachtet
06_0128xo.jpg
Vor dem Austrieb vor wenigen Wochen
06_0128xo.jpg (40.54 KiB) 5121 mal betrachtet

Benutzeravatar
Achim13
Beiträge: 340
Registriert: 23.02.2005, 15:39
Wohnort: Rodgau

Beitrag von Achim13 » 25.04.2006, 13:39

Respekt Monika

gefällt mir, Dein Stelzfüßler

jetzt noch eine dichte Krone, dann ist er für mich perfekt

*daumen_new*

Gruß Achim *wink*

Benutzeravatar
Stefan K.
Beiträge: 1696
Registriert: 07.01.2004, 13:34
Wohnort: Österreich, Tirol südl. von Innsbruck

Beitrag von Stefan K. » 25.04.2006, 14:53

Obwohl ich diese Form an sich nicht so mag.
*up*
Ich hab Spass !
grüsse aus tirol stefan

Benutzeravatar
weeijk
Beiträge: 901
Registriert: 20.06.2005, 11:33
Wohnort: Apeldoorn, Niederlande
Kontaktdaten:

Beitrag von weeijk » 25.04.2006, 17:12

Hi Monika,

Sieht sehr gut aus, ich mag das schon, so ein Stelzfüssler (Neagari). Ich habe 3 Forsythie Stecklinge im Garten. Dieser Neagari gestaltung kann ich auch mal mit einer machen. Wie hast du das gemacht und wie lange wirt diese schon Trainiert? Wie Alt und was ist die Grosse diesem Baum.

Achim hat´s schon gesagt, Krone verdichten und dann.....Top!
Lass diese noch mal sehen wenn der weiter ist, mit Blumen wirt diese denk ich auch Super aussehen, hast du da noch Photo´s von?

Grüsse aus Holland,

Wessel
Jeder Baum könnte ein Bonsai sein, aber nur einige werden es.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5778
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 25.04.2006, 17:21

Gut so: auch schön präsentiert. Weiter so.

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14076
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 25.04.2006, 20:07

Freut mich sehr, wenn es euch gefaellt.

@Wessel
Ich denke, es wird kein grosses Problem sein, bei dieser Art einen Wurzelstamm zu ziehen.
Diese Pflanze habe ich zwar schon mit diesen Stelzen erworben, aber ich wuerde so vorgehen wie bei einem Baum ueber Fels.
Die Forsytie ist ca. 35 cm hoch und 8 Jahre alt.
Ein Bild mit Blueten habe ich leider nicht. Reiche ich naechstes Jahr nach ;-).

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 25.04.2006, 21:23

Wird schon, Monika! *up*

Benutzeravatar
Margot
Beiträge: 637
Registriert: 04.01.2004, 15:43
Wohnort: Südlich von München

Beitrag von Margot » 25.04.2006, 21:34

Hallo Monika,

ich möchte hier den Spaß nicht verderben, aber, wenn es heißt "gut so", "wird schon", dann verstehe ich das so, als wenn das Gesamtbild paßt.

Ich meine, es paßt jetzt nicht. Ich finde, das Stacksige paßt nicht. Überhaupt nicht. Es kann aber passen, wenn Du die Äste im Juni gleich drahtest. Diese müssen ein ähnliches Erscheinungsbild haben wie die Wurzeln. So sanft. Meiner Meinung nach musst Du, so schnell wie möglich anfangen, die Bewegung anzupassen.

Wenn Du bei der Forsithie nicht gleich handelst, kann es u.U. zu spät sein.

Ist das an dem Baum möglich?

Ciao
Margot

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14076
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 25.04.2006, 22:46

Margot hat geschrieben: Ist das an dem Baum möglich?
Hallo Margot!

Da geht noch was.
Ich habe nur gut die Haelfte der Aeste gedrahtet.

Weil ich nicht vor habe dem Baum einfach nur ein samtiges gruenes Kaeppchen aufzusetzen, wollte ich es so erstmal auf mich wirken lassen.
Momentan finde ich die Koexistenz von weichen Kurven und staksigen Biegungen ( ist ja schliesslich forsythien-like :wink: ) interessanter.

Es gruesst dich
monika

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4034
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Beitrag von Gary » 26.04.2006, 13:27

Hallo, noch ein paar schnelle Gedanken.

Finde die Erscheinung sehr ansprechend.
Die Astbewegungen wurden schon andiskutiert und sind überlegenswert.
Vor "Krone dicht" möchte ich nur warnen.
Forsythie macht viel Blattmasse und das wird optisch viel zu schwer für den "leichtfüssigen" Unterbau.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14076
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 30.04.2006, 18:05

Hallo Margot!
Dein Hinweis ist mir die ganze Zeit nicht aus dem Kopf gegangen, deswegen habe ich die Forsy heute nochmal nachbearbeitet.
Bis auf zwei, drei Triebe (davon einer ziemlich in der Mitte) habe ich versucht das staksige zu beseitigen.

Ich hoffe es ist mir einigermassen gelungen. Die restlichen Triebe werde ich dann im Juni, machen. Jetzt braucht sie erstmal Ruhe vor mir, ich habe sie arg strapaziert.
Nur mal so, obwohl ich es eigentlich heuer nicht fuer noetig hielt hatte ich sie aus der Schale genommen. (Siehe Bild).
Der neue Pott steht ihr nicht besonders gut, das werde ich naechstes Jahr wieder aendern.

Wenn du noch Stellen findest, von denen du meinst, dass sie nicht korrekt sind  , bitte Kreise sie mal rot ein.

Gruesse
monika
Dateianhänge
forsy_F06b.jpg
forsy_F06b.jpg (66.99 KiB) 4589 mal betrachtet
forsy.jpg
forsy.jpg (43.21 KiB) 4589 mal betrachtet

Benutzeravatar
Margot
Beiträge: 637
Registriert: 04.01.2004, 15:43
Wohnort: Südlich von München

Beitrag von Margot » 30.04.2006, 19:39

Hallo Mohan,

ich würde die Forsi jetzt schießen lassen. Richtig fett füttern. Und gießen.
Ziel ist es
:arrow: schlafende Knospen an altem Holz zum Anschwellen zu bringen. Erst dann kannst Du Korrekturen vornehmen. Gibt es keine Knospen, kannst Du nichts schneiden, weil der Ast sehr große Gefahr läuft, auszutrocknen.
:arrow: Stacksiges ersetzen. Das dauert!

Ich habe an meiner die 20-25 cm langen Triebe irgendwann im Juli geschnitten. Dieses Jahr denke ich an Blattschnitt, je nach Stärke der Neuaustriebes. Habe allerdings nie einen gemacht!!!

Drahten kann man im Juli.
Ich stelle mir ein Lockenkopf mit Naturwellen vor. Ist zwar nicht naturgemäß, aber wenn´s dem Auge schmeichelt, kommen keine unangenehme Fragen!

OK?

Ciao
Margot

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11263
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 30.04.2006, 19:43

Aus der Form habe ich mir nie viel gemacht....aber die da schaut schon gut aus!
Weiter so Mo.
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14076
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 30.04.2006, 21:30

Ok, Margot!

HaraldL
Beiträge: 7
Registriert: 01.10.2005, 01:36

Beitrag von HaraldL » 07.06.2007, 06:59

Kurze nachfrage, weils mich interessiert: was macht die Forsythie?

Antworten