Lindenernte

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Lindenernte

Beitrag von Walter Pall » 25.04.2004, 15:00

Alle Linden (Tila platiphyllum) seit über zehn Jahren im Feld, einige male umgeschult, regelmäßig mit der Heckenschere zurückgeschnitten.
Gestern geerntet, radikal gestaltet, eingetopft. Ein Jahr lang ist jetzt Ruhe, dann beginnt die Feingestaltung.

mfg
Walter Pall
Dateianhänge
Dscn7683v.jpg
Dscn7683v.jpg (65.32 KiB) 10412 mal betrachtet
Dscn7682v.jpg
Dscn7682v.jpg (69.66 KiB) 10414 mal betrachtet
Dscn7625v.jpg
Dscn7625v.jpg (60.58 KiB) 10412 mal betrachtet
Dscn7624v.jpg
Dscn7624v.jpg (64.01 KiB) 10414 mal betrachtet
Dscn7615v.jpg
Dscn7615v.jpg (69.79 KiB) 10416 mal betrachtet
Dscn7614v.jpg
Dscn7614v.jpg (67.52 KiB) 10416 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 25.04.2004, 15:08

Linde 2
Dateianhänge
Dscn7680v.jpg
Dscn7680v.jpg (59.54 KiB) 10401 mal betrachtet
Dscn7630v.jpg
Dscn7630v.jpg (63.77 KiB) 10398 mal betrachtet
Dscn7627v.jpg
Dscn7627v.jpg (62.25 KiB) 10401 mal betrachtet
Dscn7619v.jpg
Dscn7619v.jpg (67.37 KiB) 10404 mal betrachtet
Dscn7617v.jpg
Dscn7617v.jpg (67.61 KiB) 10406 mal betrachtet
Dscn7681v.jpg
Dscn7681v.jpg (63.5 KiB) 10396 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Walter Pall am 25.04.2004, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 25.04.2004, 15:12

Linde 3
Dateianhänge
Dscn7678v.jpg
Dscn7678v.jpg (61.62 KiB) 10388 mal betrachtet
Dscn7677v.jpg
keine Linde, sondern Esche, Fraxinus excelsior, geht in einem Aufwaschen
Dscn7677v.jpg (65.35 KiB) 10388 mal betrachtet
Dscn7679v.jpg
Dscn7679v.jpg (59.8 KiB) 10391 mal betrachtet
Dscn7636v.jpg
Dscn7636v.jpg (65.83 KiB) 10394 mal betrachtet
Dscn7631v.jpg
Dscn7631v.jpg (69.84 KiB) 10380 mal betrachtet
Dscn7621v.jpg
Dscn7621v.jpg (63.98 KiB) 10395 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 809
Registriert: 10.01.2004, 19:15
Wohnort: in einer Herrenboutique in Wuppertal

Beitrag von Sebastian » 25.04.2004, 15:25

Hallo,

danke fürs zeigen.
8 und 10 Jahre im Feld ist ja sehr lange! Ich habe bis jetzt immer nur was von ein paar Jahren gelesen.
Kann man daher sagen: Je länger im Garten mit groben Rückschnitt, desto besser die Ausbeute als in der Schale?

Danke,
Seb
Grüße,
Sebastian
Bild
„...da hab ich was in der Hand... und ich habe als Frau das Gefühl, daß ich auf eigenen Füßen stehe... da hab ich was Eigenes... da hab ich mein Jodeldiplom!”

Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 11:31
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Björn » 25.04.2004, 19:15

Toll Walter

Du hast ja echt die Ruhe weg, so lange zu warten. Aber wie man sieht hat sich das gelohnt.

Gruß Björn
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 25.04.2004, 19:34

'Je länger im Garten mit groben Rückschnitt, desto besser die Ausbeute als in der Schale? '

Seb,

genau. Aber nicth bloss ein bisschen, sondern gewaltig. Bäume im Boden wachsen fünf bis zwanzigmal so stark wie in der Schale. Dasselbe Ergebnis wie bei der ersten Linde häte in der Schale 30 bis 50 Jahre gedauert. Wahrscheinlich wäre der Baum nie so gewaltig geworden.

mfg
Walter Pall

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 179
Registriert: 10.01.2004, 15:24
Wohnort: Mockrehna
Kontaktdaten:

Beitrag von Detlef » 25.04.2004, 19:43

Björn hat geschrieben:Du hast ja echt die Ruhe weg, so lange zu warten.
Hallo Björn,

das mit der Ruhe ist ganz einfach. Wenn du wie Walter Hunderte oder gar Tausende Bäume hast, fällt das Warten auf den Einzelnen viel leichter. :lol:

Sehen Spitze aus, die Bäume. Besonders Nr. 1 gefällt mir.
Viele Grüße

Detlef

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 25.04.2004, 20:05

Walter,
Linde #1 ist hübsch. :wink:

Benutzeravatar
Claudia D
Beiträge: 556
Registriert: 06.01.2004, 08:27
Wohnort: Nähe Frankfurt/Main

Beitrag von Claudia D » 25.04.2004, 20:10

.... oh Mann, das zeigt mir mal wieder WIE zaghaft ich heute mit dem Wurzelschnitt war. Und dabei fand ich mich schon sooooo mutig! Nun denn nächstes Jahrb dann.
Danke für´s anschaulich machen Walter!
Claudia

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 25.04.2004, 23:34

Klasse Bäume, Walter!
Besonders von der ersten Linde bin ich auch sehr angetan.
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
geha
Beiträge: 264
Registriert: 02.02.2004, 15:49
Wohnort: ...ein Franke...
Kontaktdaten:

Beitrag von geha » 26.04.2004, 08:20

Hallo Walter

schöne Bäume da wird was draus, besonders Nr 1 :!:

Auf den Bildern schneidest du die Wurzeln und gestaltest
zumindest grob die Äste. Wie lange schneidest du am
Baum herum? Ich frage nur, da ich mich immer sehr beeile
dass der Baum wieder eingetopft wird und die Wurzeln nicht
so sehr austrocknen. Bei Dir scheint dass nicht ganz so
zu sein, oder täusche ich mich :?

Gruss geha
Hier könnte Ihre Werbung stehen! ;-)

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 809
Registriert: 10.01.2004, 19:15
Wohnort: in einer Herrenboutique in Wuppertal

Beitrag von Sebastian » 26.04.2004, 12:53

Walter Pall hat geschrieben: Bäume im Boden wachsen fünf bis zwanzigmal so stark wie in der Schale. Dasselbe Ergebnis wie bei der ersten Linde häte in der Schale 30 bis 50 Jahre gedauert.
Walter, danke für die Antwort.
Nur noch zwei Fragen an Dich diesbezüglich, um nicht zu sehr zu nerven :wink: :oops:

:arrow: Holst Du den Baum dann von Zeit zu Zeit aus der Erde um die Wurzeln zu schneiden oder reicht ein Spatenstich (=> Pfahlwurzel?) ?
:arrow: Führst Du eine Düngung im Freiland durch? Wenn ja: Wie sieht die in etwa aus?

Vielen Dank!:!: !


MfG;
Sebastian
Grüße,
Sebastian
Bild
„...da hab ich was in der Hand... und ich habe als Frau das Gefühl, daß ich auf eigenen Füßen stehe... da hab ich was Eigenes... da hab ich mein Jodeldiplom!”

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 27.04.2004, 08:31

'uf den Bildern schneidest du die Wurzeln und gestaltest
zumindest grob die Äste. Wie lange schneidest du am
Baum herum? Ich frage nur, da ich mich immer sehr beeile
dass der Baum wieder eingetopft wird und die Wurzeln nicht
so sehr austrocknen. Bei Dir scheint dass nicht ganz so
zu sein, oder täusche ich mich '

Geha,

ich lasse mir schon etwas Zeit. Das hängt von der Außentemperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Der Baum bleibt so etwa ein bis zwei Stunden mit blossen Wurzeln.
Wenn er mir etwas trocken erscheint, wird der gesamte Wurzelballen einige Sekunden in die Regentonne versenkt. Dann geht das wieder ziemlich lange.
Man muß schon aufpassen, das die Wurzeln nicht wirklich austrocknen. aber all zu zimperlich braucht man auch nicht sein.

mfg
Walter Pall

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 27.04.2004, 08:41

'Nur noch zwei Fragen an Dich diesbezüglich, um nicht zu sehr zu nerven
Holst Du den Baum dann von Zeit zu Zeit aus der Erde um die Wurzeln zu schneiden oder reicht ein Spatenstich (=> Pfahlwurzel?) ?
Führst Du eine Düngung im Freiland durch? Wenn ja: Wie sieht die in etwa aus? '

Sebastian,

1) ja, der Baum sollte alle drei bis vier Jahre 'umgeschult' werden. Sonst wächst er zu fest an und das Ausgraben ist dann wieder so wie aus der freien Natur. Häufiges Umschulen führt zu kompakten Wurzelballen, die sich nahe beim Stamm berits fein verzwiegen. Der Wurzelballen wird auch an der Unterseite jedes mal recht flach geschnitten. Dadurch können meine Bäume vom Feld direkt in die endgültige Bonsaischale.

2)natürlich dünge ich auch im Feiland und zwar ganz kräftig. Gegen Anfang April werfe ich ein bis zwei handvoll Trockendünge von Aldi unter jede einzelne Krone. Drei Wochen später kommt dann Magnesium. Dann wieder Hornspäne. Dann nochmals Aldi-Dünger. Hin und weider eine halbe handvoll Blaukorn. Was die Agrarmafia so an die Bauern verkauft. Das geht so bis Mitte Oktober. Durchaus serh viel Stickstoff! Auch abgelegener Kuhmist oder Gartenkomposterde ist sher hilfreich.
Die Bäume danken es mit prächtigem Wuchs. Natürlich muß bei soviel Düngung auch kräftig und häufig gegossen werden.

mfg
Walter Pall

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 809
Registriert: 10.01.2004, 19:15
Wohnort: in einer Herrenboutique in Wuppertal

Beitrag von Sebastian » 27.04.2004, 10:28

Super, vielen Dank für die Antwort!

Wieder was gelernt (wie fast jedes mal hier im Forum) :lol:

Seb
Grüße,
Sebastian
Bild
„...da hab ich was in der Hand... und ich habe als Frau das Gefühl, daß ich auf eigenen Füßen stehe... da hab ich was Eigenes... da hab ich mein Jodeldiplom!”

Antworten