Korkeiche -Problemmaterial-

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Korkeiche -Problemmaterial-

Beitrag von Martin_S » 17.07.2006, 23:29

Ja die Korkeichen. Da habe ich ja eine Vorliebe dafür. Allerdings wäre das hier mal ein echter Problembaum. Hier wurde versucht einen als Bonsai eher seltenen Baum als Besenform zu gestalten. Ergo er wurde in Italien abgesägt. Nicht sehr profesionell und der Lac Balsam auf der Schnittstelle ist auch nicht gerade der Hit.

Nun kann ich aber nur schwer an den dickeren Teilen vorbei gehen....und da dachte ich mir....nimm ihn halt mal mit, verkaufen kann man den immer noch.

OK. Zu einer wahllosen Folge von Bildern würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Wie würdet ihr mit der Schnittstelle umgehen? Sie ist riesig und liegt hinter(!) der eigentlichen Spitze. Die von mir gewählte Vorderansicht gibt am meisten her. Der Neigungswinkel nach rechts betont die Stammbewegung.
Die Rückseite ist am Stammansatz platt. Für die Korkeiche (die haben keine besonderen Nebaris so wie wir die kennen bzw. schätzen) ist der Ansatz von der Seite her schon "aufregend".

Wie gesagt. Nicht ganz einfach.

Dann ist da noch die Stelle mit der "zweiten" Spitze. Für eine naturrealistische Gestaltung sollte das kein Problem sein, aber wie seht ihr das?

Vielen Dank für eure Meinungen!
Martin S
Dateianhänge
Korkeiche7AKTUELL.jpg
So sah der Baum dann am Sonntag aus. Im laufe der Woche will ich weiter machen.
Korkeiche7AKTUELL.jpg (49.4 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche8AKTUELL.jpg
Korkeiche8AKTUELL.jpg (50.53 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche6.jpg
Korkeiche6.jpg (36.58 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche5.jpg
Problem! Zwei Spitzen.
Korkeiche5.jpg (37.6 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche4.jpg
Korkeiche4.jpg (44.67 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche3.jpg
Korkeiche3.jpg (47.38 KiB) 7584 mal betrachtet
Korkeiche2.jpg
Korkeiche2.jpg (35.9 KiB) 7584 mal betrachtet
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 17.07.2006, 23:56

die von dir gewählte ansicht (auf dem letzten) bild gibt am meisten her.

ne überraschend bessere lösung wird bei dieser stammlinie / stammform nicht drin sein.

mit ner breiten üppigen krone tritt die schnittstelle schon mehr in hintergrund....

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 18.07.2006, 13:32

Sehe ich auch so Lindy.
Danke für deinen Kommentar!
Gruß
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf » 18.07.2006, 13:48

Hallo Martin
Besenform mit Sabamiki.
mfG

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 18.07.2006, 14:24

zopf hat geschrieben:Hallo Martin
Besenform mit Sabamiki.
mfG
nee dann ist die schöne rinde ja weg :( :( :( :( :( :( :( :(

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf » 18.07.2006, 14:32

Martin ist zwar gerade erst knapp über 30,
aber auf eine Vernarbung der Wunde wird er kaum
warten können. Man kann einen Fehler verstecken
oder versuchen Ihn schlüssig ins Baumkonzept
zu integrieren.
mfG Dieter

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 18.07.2006, 16:50

Hallo Dieter,

Sabamiki ist schon klar, nur auf die Besenform würde ich(!) lieber verzichten. Aber mal sehen. Eventuell komme ich da noch drauf :wink:
Merci!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 18.07.2006, 18:15

zopf hat geschrieben: Man kann einen Fehler verstecken
oder versuchen Ihn schlüssig ins Baumkonzept
zu integrieren.
mfG Dieter
stimmt, nur der ausgehölte stamm ist meinem geschmack nach ein optisch viel grösserer fehler.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4261
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Beitrag von Gary » 18.07.2006, 18:23

lindwurm hat geschrieben:stimmt, nur der ausgehölte stamm ist meinem geschmack nach ein optisch viel grösserer fehler.
Nach Deinem Geschmack eben. :lol:

Bei der sonst hier allenthalben gepredigten ´Natürlichkeit´ würde es aber sehr gut zum natürlichen Erscheinungsbild alter Korkeichen passen.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6398
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von zopf » 18.07.2006, 18:53

Hallo Lindwurm
Bonsai heisst für mich halt eben das gesamte Spektrum.
Vom Sämling bis zum Yamadori (nach Wolfgangs Definition)
Jede Baumart hat Ihre eigenes Wesen und im spezielleren
noch jeder Baum. Dies zu entdecken und fördern ist doch wohl
der Sinn und Zweck unserer Spielereien.
Das zu künstlich herbeigeführte Totholz, nur um zu antiquieren
liegt mir auch fern, aber wenn ein Grund besteht, sagt es mir
mehr zu, dem Fehler einen Namen zu geben als Ihn verschämt
zu verstecken.
mfG Dieter

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 19.07.2006, 09:02

Ah!
Wir diskutieren! Schön. Das macht solche Foren so interessant! Schade das sonst wenig gesagt wird. Walters Meinung hätte mich brennend interessiert (von wegen der Natürlichkeit und so...)
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Ralla
Beiträge: 707
Registriert: 14.01.2004, 16:23
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralla » 19.07.2006, 18:07

Kleiner Vorschlag Schilly

Den Stamm im roten Bereich öffnen und eine Art Doppelstamm

gestalten mit einer gemeinsamen Krone :)
Dateianhänge
korkeiche7aktuell.jpg
korkeiche7aktuell.jpg (55.44 KiB) 7129 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6312
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 19.07.2006, 18:42

Martin_S hat geschrieben:Hallo Dieter,

Sabamiki ist schon klar, nur auf die Besenform würde ich(!) lieber verzichten. Aber mal sehen. Eventuell komme ich da noch drauf :wink:
Merci!
M
Martin,

Beseform ist eher das EINZIGE, das man da sinnvollerweise machen sollte. Wieso keine Besenform?. Das ist eine ganz natürliche Wuchsform von Eichen. Halt keine strenge Besenform (Zelkove), sondern die freie Besenform. Das Loch muss natürlich in die Gestaltung integriert werden. Ist aber kein Problem. So, von den Bildern her kann man überhaupt keine Entscheidung treffen. Irgendwo wird der Baum mit Nebari, Stammverjüngung und ev. Stammbewegung am besten aussehen. Davon kann man dann als Vorderansicht in etwa ausgehen. Da wäre es dann möglich, das Loch absichlich noch grösser zu machen, so dass man von vorne sieht, dass der Baum hohl ist. Könnte sehr gut aussehehen.
Wieso nimmst Du Material, das nach Besenform schreit, wenn Du keine Besenfom magst? Einen neoklassischen Bonsai daraus zu machen wäre entsetzlich.

Benutzeravatar
Karl T.
BFF-Autor
Beiträge: 1539
Registriert: 07.01.2004, 21:48
Wohnort: Wien/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Karl T. » 19.07.2006, 20:09

Martin ich möchte da Walters Aussage über die freie Besenform voll unterstützen. Eventuell auch im oberen Bereich den Stamm zwischen den beiden aufstrebenden Äste in V Form öffnen, aber nicht bis hinunter sondern nur so weit dass sich die hässliche Schnittstelle gut integrieren lässt. Ich habe mir erlaubt eine Buchen von Walter als Beispiel zu nehmen, ist auch ähnlich dem Vorschlag von Ralf.
Dateianhänge
walters_buche.jpg
walters_buche.jpg (59.82 KiB) 7070 mal betrachtet
Herzliche Grüße aus Wien!
Ihr seit gerne eingeladen in meine http://www.bonsaiwerkstatt.at/
Karl Thier

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11393
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 19.07.2006, 21:08

Nee, nee! Schon klar. Was ich unter Besenform verstehe ist die klassische, wie bei den Zelkoven gerne zu sehen. DIE will ich nicht. Das Beispiel das Karl da aus Walters Sammlung ausgewählt hat, ist das was mir vorschweben würde. Und genau das Walter ist der Grund, warum ich einen solchen Baum kaufe. Ich sehe ihn mehr in dieser Richtung wie deine Buche. Deshalb frage ich ja auch gezielt dich :wink:, weil ich diesen Baum am ehesten in diese naturealistische Ecke packen würde und mir da von dir die besten Tipps für diese Stilart (ich sage das bewusst! Stilart.) verspreche. Karl und alle anderen sind ohnehin immer angesprochen, is klar woll? :lol:
Danke für eure Antworten!
M
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Antworten