Mein Dreispitz

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Mein Dreispitz

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 15:12

Hallo zusammen,

ich möchte euch einmal meinen Dreispitzahorn vorstellen. Er soll im kommenden Frühjahr wieder in die gleiche Schale umgepflanzt werden. Beim letzten Wurzelschnitt stellte ich fest, daß mit Schere und Zange nicht mehr geschnitten werden kann. Nun soll er aber doch ca. 3 cm tiefer gepflanzt werden. Kann ich dann mit der Motorsäge wie Walter es schon mal bei einem Palmatum beschrieben hat, den unteren Teil der Wurzeln und die Seiten dementsprechend zurückschneiden?

Im vorraus vielen Dank
Gruss Bernd
Dateianhänge
Dreispitzahorn, Nebri 002.jpg
Dreispitzahorn, Nebri 002.jpg (40.63 KiB) 11183 mal betrachtet
Dreispitzahorn, Nebri 001.jpg
Dreispitzahorn, Nebri 001.jpg (46.2 KiB) 11183 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 03.09.2006, 16:15

Bernd,

Du kannst den Baum aus der Schale heben und dann mit der Motorsäge unten so an die zwei Zentimeter absäbeln und dann rundherum so an die zwei bis drei Zentimeter. Dann das Ganze mit einem Haken aufrauen und wieder zurück in die Schale. Das ist ganz professionell und völlig normal. Wer das sonderbar findet, der hat noch nie mit wirklich grossen Bäumen gearbeitet.

Aber bitte erst im April 2007!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 17:27

Walter,

vielen Dank für die Informationen, ich war mir nicht ganz sicher - und das ich bis kommenden April warte ist doch selbstverständlich :wink:

Gruss Bernd

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11342
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.09.2006, 17:29

Beeindruckender Ansatz! Schale scheint von J. Hilken zu sein. Gute, aber nicht 100%lg optimale Wahl (IMHO).
Danke fürs zeigen.
Martin S
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 17:36

Martin,

die Schale ist von J. Hilken und sie passt eigentlich sehr gut. Was mich aber auch stört ist die Wölbung oben , nach innen. Dadurch ist der Baum kaum aus der Schale zu bekommen.

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 03.09.2006, 17:44

Traum-Nebari :!:

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 17:45

und, verbesserungsmöglichkeiten sind herzlich willkommen

Gruss Bernd

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 03.09.2006, 18:33

bmschreiner hat geschrieben:Martin,

die Schale ist von J. Hilken und sie passt eigentlich sehr gut. Was mich aber auch stört ist die Wölbung oben , nach innen. Dadurch ist der Baum kaum aus der Schale zu bekommen.
ernd,

das höre ich oft. Das sagen ungefähr 90 % aller Bonsaienthusiasten. Das sagen auch solche, die seit zwanzig Jahren Bonsai machen. So jetzt kommts: das sagt nicht ein einziger ernst zu nehmender Profi!

Da willst Du Deinen Ahorn mit einer Motorsäge beschneiden, hast aber Angst, ihn beim Herausnehmen zu verletzen oder meinst, er geht überhaupt nicht heraus.

Das geht mit einem schgarfen Messer oder mit einer Säge. Man fährt einfach den Innenrand entlang und schneidet brutal bis hinunter auf den Schalenboden die Wurzeln ab. Dann nimmt man den Baum einfach aus der Schale und wirft den entstandenen Kranz weg. Wo bitte ist der Unterschied, wenn ich Dir rate, mit der Motorsäge rundherum so zwei bis drei Zentimeter oder gar mehr abzuschneiden.

Bernd, Du kannnst nichts dafür, sowas wird ja kaum gelehrt. Aber es ist UNSINN und eher laienhaft, Schalen abzulehnen, weil die Oberkante nach innen geht!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 18:57

Walter,

Du hast natürlich wie fast immer recht :wink: . Ich habe den Baum so wie Du es beschreibst im April 95 umgeplanzt. Da stand er allerdings auch schon 3 Jahre drin. Ich war alleine und der Dreispitz verdammt schwer *autsch* .

Bernd

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 03.09.2006, 19:03

Bernd,

solche Dreispitzer in so kleinen Schalen MÜSSEN mindestens alle zwei Jahre umgetopft werden. Eher noch jedes Jahr. Ansonsten ist Böses abzusehen. Da ist es noch das Mindeste, dass der Baum nur schwer aus der Schale geht.

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 19:09

Habe noch einen, aber wieder ganz, ganz anders. Für Schalenvorschläge bin ich natürlich dankbar
Dateianhänge
Dreisspitz der zweite 001.jpg
Dreisspitz der zweite 001.jpg (47.56 KiB) 10982 mal betrachtet
Dreisspitz der zweite 002.jpg
Dreisspitz der zweite 002.jpg (69.39 KiB) 10983 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 19:24

Walter,

Wenn ich jedes Jahr umpflanze, kann ich den trotzdem Blattschnitt machen.

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 6040
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 03.09.2006, 19:28

Bernd,

wenn der Baum sehr gesund wirkt, dann kannst Du umtopfen und einige Wochen später Blattschnitt machen.
Aber vorsichtig!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Beitrag von Bernd Schreiner » 03.09.2006, 19:31

Walter

Vielen Dank,

Gruss Bernd

Benutzeravatar
Margot
Beiträge: 637
Registriert: 04.01.2004, 15:43
Wohnort: Südlich von München

Beitrag von Margot » 03.09.2006, 20:34

Walter Pall hat geschrieben:
das höre ich oft. Das sagen ungefähr 90 % aller Bonsaienthusiasten. Das sagen auch solche, die seit zwanzig Jahren Bonsai machen. So jetzt kommts: das sagt nicht ein einziger ernst zu nehmender Profi!
Hallo Walter,

Ich bin auch wie Martin absolut der Meinung, dass diese nicht die richtige Schale sein kann. Es geht jetzt nicht um die Begründung warum, sondern darum, dass wir uns überahupt dazu geäußert haben.
Ich gehöre genau zu der Zielgruppe der "nicht Profis, die seit zwanzig Jahren Bonsai machen", die Du ansprichst.

Dann klär uns doch mal auf: Die Gefahr ist doch sooo groß, dass wir Dich wieder mißverstehen!!!
Und das möchte ich doch nicht!! :wink:

Danke!
Margot

Antworten