Bonsai-Präsentation – was bedeutet das? - Wo und zu welchen Gelegenheiten werden Bonsai präsentiert?

Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21773
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Bonsai-Präsentation – was bedeutet das? - Wo und zu welchen Gelegenheiten werden Bonsai präsentiert?

Beitrag von Heike_vG » 28.06.2007, 12:23

Ein Bonsai ist ein wunderschönes Objekt. Entsprechend verdient er, in einem angemessenen Umfeld präsentiert zu werden, um seinen Anblick gebührend genießen zu können.


Bild
Foto: Walter Pall


Dazu gehört als erstes, als Bestandteil des Bonsai, die passende Schale. Sie muss in Größe, Form, Farbe, Glasur, Struktur und anderen Eigenschaften zum Baum passen und seine Art, Form und Aussage unterstreichen.


Bild
Foto: Heike v.G.


Zu Hause werden Bonsai normalerweise sehr schlicht und zweckmäßig aufgestellt. Man soll sie gut betrachten können, aber sie müssen auch gut zugänglich sein, für Pflegearbeiten und zum Gießen.
Wegen des Regen- und Gießwassers müssen die Regale, Gestelle, Säulen oder Bänke entsprechend wasserfest und gut zu reinigen sein, außerdem müssen sie Wind oder gar Sturm und jahrelangem Witterungseinfluss Stand halten.
Der Standort muss den Pflanzen genug Sonnenlicht und Luftbewegung bieten, oft empfiehlt es sich aber auch, für empfindlichere Baumarten eine Schattierungsmöglichkeit oder Standplätze mit Regenschutz vorzusehen.


Bild
Foto: Wolfgang


Für Fotos wird meistens eine temporäre Präsentation aufgebaut. Dazu gehören ein entsprechender Fotohintergrund, die Beleuchtung, ein passendes Tischchen oder andere Unterlage und vielleicht, aber nicht notwendigerweise, ein Begleitelement wie eine Akzentpflanze (Shitakusa), ein Betrachtungsstein (Suiseki) oder eine kleine Figur (Tempai).
Natürlich sollten Schale und Erdoberfläche tiptop gereinigt sein, tote Blätter etc. entfernt und der Bonsaitisch frei von Staub sein (leider sieht man sogar in teuren Bildbänden verstaubte Tische!), bevor der Bonsai fotografiert wird.


Bild
Foto: Heike v.G.


Auf Ausstellungen werden Bonsai entweder zu vielen auf langen, mit neutralem Tuch abgedeckten Tischen oder einzeln in einer sogenannten Tokonoma, einer speziellen Nische, präsentiert.
Generell sollte jeder Bonsai auf einer Ausstellung in seinem Bestzustand gezeigt und auf einem in Größe und Form passenden Tischchen aufgestellt werden. Bei ungewöhnlichen Baumformen und Schalen kann auch eine andere Unterlage, wie z.B. eine polierte Baumscheibe oder eine Bambusmatte angebracht sein.
Auf den langen Tischreihen kann, muss aber nicht, ein Begleitelement dem jeweiligen Bonsai zugeordnet werden.
Die Aufstellung eines Bonsai in einer Tokonoma ist eine traditionelle japanische Präsentation und unterliegt relativ strengen Regeln. Die Tokonoma hat feste Maße und in ihr wird ein Bonsai mit einem Begleitelement und einem Rollbild angeordnet.
Rollbild und Begleitelement sollen die Jahreszeit darstellen und die Aussage des Baumes verstärken, jedoch dürfen sie weder vom Baum ablenken, noch seine Eigenschaften und Elemente wiederholen.


Bild
Foto: Wolfgang


In Europa hat sich mit der Zeit eine eigene, junge Bonsai-Tradition entwickelt. Daher ist es hierzulande durchaus überlegenswert und möglich, eigene Präsentationsformen und Elemente zu schaffen und anzuwenden oder traditionelle Formen abzuwandeln und anzupassen.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten