Mulyadi - ein Porträt des indonesischen Bonsaigestalters

Persönlichkeiten aus der Bonsaiwelt
Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21604
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Mulyadi - ein Porträt des indonesischen Bonsaigestalters

Beitrag von Heike_vG » 01.04.2012, 14:26

Bild
WIW_Mulyadi_3_3.jpg
Foto: abconcept
Persönliche Daten:

Name: Mulyadi

Adresse: Batu / Malang / Ostjava

Geburtstag: +Ort: 08.08.1968 in Batu

Familienstand: verheiratet / 1 Tochter 6 Monate alt

Erlernter/ausgeübter Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Fußball
WIW_Mulyadi_Karte.jpg
Mulyadis Wohnort
WIW_Mulyadi_Karte.jpg (21.47 KiB) 1709 mal betrachtet
Wann und wie sind Sie mit Bonsai in Kontakt gekommen?

Ich habe in einer Landschaftsgärtnerei gelernt, genauer gesagt auf einer Apfelplantage. Dort wurde ich sehr gut geschult in Bezug auf Lebenserhaltung und Ertrags-Optimierung von Apfelbäumen. Die Hege und Pflege der Bäume faszinierten mich damals schon, die Entwicklung der Bäume zu beobachten und zu beeinflussen war sicherlich ein Grundstein für mich zur Bonsaiwelt.

Ab wann haben Sie sich ernsthaft mit Bonsai beschäftigt?

Vor ca. 20 Jahren bin ich dann zur Bonsaischule UD ARTHA in Batu gewechselt. Dort habe ich mich dann voll auf Bonsai konzentriert und sehr viel von meinem Bonsaimeister Herrn Arpai gelernt.
WIW_Mulyadi_4_1.jpg
Foto: abconcept
Wie sah Ihr Werdegang im Bezug auf Bonsai aus?

Mittlerweile bin ich ein fester Bestandteil der Bonsaischule, voll verantwortlich für die Gestaltung und Pflege der reinen Ausstellungsbäume die nicht zum Verkauf anstehen sowie alle Pflegebäume. Des weiteren treffe ich die Vorauswahl und Aufbereitung für Exportware.
WIW_Mulyadi_3_1.jpg
Foto: abconcept
Was bedeutet Bonsai für Sie persönlich?

Bonsai ist mein Leben, die Entwicklung/Gestaltung in der Hand zu haben und zu beobachten wie ein Baum zum Bonsai wird, immer wieder zu korrigieren und zu verbessern ist meine Welt.

Beschäftigt sich noch jemand aus Ihrer Familie mit Bonsai?

In meiner Familie beschäftigt sich sonst niemand mit Bonsai. Meine Frau jedoch studiert derzeit Biologie und steht kurz vor dem Abschluß. Selbstverständlich besteht auf dieser Basis auch ein Zusammenhang zum Bonsai.

Hatten Sie einen Lehrmeister?

Mein Lehrmeister war und ist Bonsaimeister Herr Arpai, ich habe ihm sehr viel zu verdanken. Für das Wissen und die Erfahrung die er mir vermitteln konnte bin ich ihm heute noch sehr dankbar.
WIW_Mulyadi_4_2.jpg
Foto: abconcept
Nehmen Sie an nationalen und/oder internationalen Ausstellungen teil?

Auf nationalen Ausstellungen war ich schon mehrfach vertreten, International bin ich 2002 in Holland bei Edo Plant gewesen.

Haben sie Schüler?

Nein, Schüler habe ich nicht, aber dafür finden regelmäßig Vorführungen und Schulungen für Studenten der Universität statt.
WIW_Mulyadi_1.jpg
Mulyadi mit den Teilnehmern eines Studenten-Workshops.
Wieviele Bäume pflegen Sie momentan?

Die momentane pflege umfasst ca. 50 Bäume zum teil eigene.

Welcher Ihrer Bäume ist der wertvollste?

Mein persönlich wertvollster Baum ist ein Ficus benjamina, ca. 40cm groß, dieser begleitet mich nun schon fast mein ganzes Bonsai-Leben.

Haben Sie einen Lieblingsbaum? Wenn ja, warum?

Ficus und Wacholder sind meine Favoriten, beim Ficus fasziniert mich die Vielfalt der verschiedenen Unterarten und überhaupt. Beim Wacholder sind es die vielen Möglichkeiten der Gestaltung insbesondere Totholz / Shari etc..
WIW_Mulyadi_5_2.jpg
Foto: abconcept
Wie würden Sie Ihre Art der Gestaltung beschreiben; gibt es eine Grundeinstellung zu Gestaltungen?

Meine wichtigste Gestaltungsart ist das drahten, Sharis sind meine Spezialität und der klassische japanische Stil mein Vorbild.


Haben Sie ein Vorbild in der Bonsaiszene?

Zu den Vorbildern gehören selbstverständlich mein Lehrmeister Herr Arpai, aber auch Robert Steven.

Haben Sie spezielle Projekte für die Zukunft geplant?

Das aktuelle Projekt ist mir sehr wichtig, für das nächste Vierteljahr bin ich bei Herrn Pieper tätig um dort mein Wissen weiter zu geben, aber in erster Linie auch um andere Baumarten/Bonsai kennen zu lernen. Klimatisch bedingt sind wir in Indonesien mehr von tropischen Baumarten umgeben.
WIW_Mulyadi_0.jpg
Mulyadi mit Hermann Pieper, Heike Zylka-Karl und Edo de Groot in der Bonsaischule Enger, Foto: abconcept
Welche Tipps würden Sie einem ambitionierten Bonsaigestalter mit auf den Weg geben?

Dem ambitionierten Gestalter sei gesagt, dass es das allerwichtigste ist mit dem Bonsai eins zu werden. Das richtige Potential erkennen und die Eigenarten des Baumes optimal zu gestalten. Jeder Baum hat seine eigene Persönlichkeit.
WIW_Mulyadi_5_6.jpg
Mulyadi mit Edo de Groot, Foto: abconcept
Welche Tipps würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

Vor dem Kauf eines Bonsai ist es sehr wichtig sich intensiv mit dem theoretischen Basiswissen, den Baum-Eigenheiten und insbesondere der Pflege vertraut zu machen bevor man sich für einen Bonsai entscheidet.

Und sonst noch, persönliche Bemerkungen oder Zitate?

SELAMAT DATANG DARI BONSAI SCHULE ENGER LIHAT SAYA KERJA BONSAI.

(Das Interview führte Albin Blome alias abconcept, Bearbeitung Heike_vG)
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten