Bonsaigestaltung für Anfänger -Grundkurs- Teil 2 Drahten

Zusammenfassende Artikel für Anfänger
Antworten
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2957
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Bonsaigestaltung für Anfänger -Grundkurs- Teil 2 Drahten

Beitrag von Holger » 14.05.2016, 13:47

oder
Die Kunst eine Pflanze so zu zerschneiden, daß sie hinterher noch was hermacht

von Erwin Grzesinski

zusammengestellt von Reiner Vollmari

Schritt 5: Jetzt wird gedrahtet; da scheidet sich die Spreu vom Weizen.

(Da gibt es welche, die können´s nach über 10 Jahren Bonsaierfahrung immer noch nicht, die schneiden lieber ab)
Man nehme: Aludraht aus dem Fachhandel. Ist teuer, ich weiß, aber KEINE Experimente mit irgendwelchen Gartendrähten. Das kann man mit ´nem Gummibaum machen? besser noch Plastik?
Drahtstärke festlegen: Richtwert ist ca. 1/3 des Durchmessers des zu drahtenden Astes. Zitat Werner Busch: "wickelt sich der Ast um den Draht, ist der Draht zu dick!" Auch mit Fingerspitzengefühl kann man das feststellen. Man nehme den Ast zwischen Daumen und Zeigefinger und biege probeweise etwas hin und her. Bitte nicht mit einer Hand biegen, immer das angewachsene Ende mit festhalten, sonst könnte da was brechen! So und wenn du jetzt meinst, du weißt, wie schwer der Trieb zu biegen ist, nimm einen Draht und biege den. Bitte wieder mit beiden Händen, sonst kannst du nicht vergleichen (obwohl der sicher nicht abbricht).
Der Draht muß in Windungen unter einem Winkel von optimal 45° um den Ast gewickelt werden. Und bitte den Draht NICHT kreuzen! Kein Laub mit einwickeln, das stirbt ab. Das kann man mit einem Bambusstäbchen üben, aber wer macht das schon. Lieber mal ´nen Ast abbrechen, das ist realistischer.

Kleine Drahtkunde nebenbei:

Mit einem Draht immer zwei Äste verbinden; nie irgendwo am Stamm ansetzen und 2 Windungen rum und wird schon halten? Tut es nicht! Der Danni Use hat mir in einem Workshop mal erklärt: "Nie mit nichts anfangen." Und ich dachte, ich könnte drahten. Nach diesem Workshop schon. Ich hatte vorher schon Bäume, da sah man vor lauter Draht die Rinde nicht mehr!

Zur Verdeutlichung: links richtig, rechts falsch
drahten01.jpg
drahten01.jpg (49.83 KiB) 3874 mal betrachtet
Der erste Draht: links bereits zwei Äste fertig, rechts einer.

drahten02.jpg
drahten02.jpg (49.11 KiB) 3874 mal betrachtet
Der zweite Draht: links vier Äste erreicht, rechts zwei.

drahten03.jpg
drahten03.jpg (49.32 KiB) 3874 mal betrachtet
Dritter Draht: links war schon fertig, rechts wird´s immer voller?

drahten04.jpg
drahten04.jpg (49.22 KiB) 3874 mal betrachtet
Vierter Draht: links nicht nötig, rechts der typische Drahtverhau eines Anfängers, der es nicht besser weiß und das sieht noch recht ordentlich aus. Aber die doppelte Menge Draht verbraucht.

drahten05.jpg
drahten05.jpg (46.89 KiB) 3874 mal betrachtet
Noch ´ne Falle: sieht eigentlich gut aus, aber hier ist die Drehrichtung geändert!

drahten06.jpg
drahten06.jpg (49.22 KiB) 3874 mal betrachtet
Das Ergebnis wenn noch ein Draht von unten kommt: Ein Grund warum Kreuzungen verboten sind?

drahten07.jpg
drahten07.jpg (49.54 KiB) 3874 mal betrachtet
Das Ergebnis nach dem Biegen: Die Äste schön nach unten; die Spitzen leicht hochgebogen, der "Stamm" geschwungen: Frappierend, wie sich der Eindruck ändert!

Hier noch ein Link zu einem Video, wo das ganze demonstriert wird (englisch):
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... 30#p287430

(weiter geht es in-Teil 3-mit der Gestaltung einer Baumschulpflanze)
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)


Antworten