Blattschnitt an Acer palmatum - Walter Palls Fächerahorn

Schneiden, Spannen, Drahten, Alterungstechniken etc.
Antworten
Benutzeravatar
Reiner
BFF-Autor
Beiträge: 4039
Registriert: 06.01.2004, 01:11
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Blattschnitt an Acer palmatum - Walter Palls Fächerahorn

Beitrag von Reiner » 20.03.2006, 12:09

zusammengestellt von Reiner Vollmari, nach einem Forumsbeitrag von Walter Pall

Walter Pall zeigte anhand eines erstklassigen Fächerahorns, wie man einen Baum mittels Blattschnitt für eine wichtige Ausstellung optimal vorbereitet.
f_cherahorn01.jpg
f_cherahorn01.jpg (69.03 KiB) 1586 mal betrachtet
Der Baum Mitte Juni 2005. Er war dicht belaubt. Ein Blick auf den Stamm ist so nicht möglich.
Walter Pall hat geschrieben: Der Ahorn wird komplett entlaubt, weil er im Herbst wahrscheinlich beim Ginkgo Award ausgestellt wird. Da sollten alle Blätter gleich groß und in gleicher Farbe sein. Ansonsten hätte ich im Inneren der Krone die Blätter belassen und auch sonst alle Kleinen.
f_cherahorn02.jpg
f_cherahorn02.jpg (69.68 KiB) 1586 mal betrachtet
Der Blattschnitt sollte mit der Schere durchgeführt werden. Bei manchen Baumarten ist ein Abreißen der Blätter möglich, beim Fächerahorn ist Schneiden schonender.

f_cherahorn03.jpg
f_cherahorn03.jpg (69.86 KiB) 1586 mal betrachtet
Halbfertig. Der Gestalter sollte über eine gute Ausdauer bei einer solchen Arbeit verfügen.

f_cherahorn04.jpg
f_cherahorn04.jpg (69.75 KiB) 1586 mal betrachtet
Fünf Stunden später ist der Baum entlaubt. Alle Blattstiele wurden belassen.
Walter Pall hat geschrieben: Jetzt volle Sonne, etwas weniger gießen, weil wesentlich weniger Wasserverbrauch, drei Wochen warten. Die Bäume brauchen die Sonne wie nur was, genau jetzt. Schatten ist das Dümmste, was man jetzt machen kann.
Reiner Goebel hat geschrieben: Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass es keinen Sinn macht, die entlaubten Bäume halbschattig zu stellen, da sie nach der Entlaubung nichts haben, was zwischen Licht und Schatten unterscheiden könnte. Da aber Licht auch Wärme bedeutet, ist es angebracht, die entlaubten Bäume in die Sonne zu stellen, da Wärme das Wachstum anregt. Weiterhin führt viel Licht dazu, dass die neuen Blätter kleiner und die neuen Internodien kürzer bleiben - genau das also, was man mit einem Blattschnitt bezweckt.

Aus gleichem Grund werden neu umgepflanzte Laubbäume sonnig gestellt.
f_cherahorn05.jpg
f_cherahorn05.jpg (70 KiB) 1586 mal betrachtet
Nach vierzehn Tagen erscheinen bereits die neuen Knospen.

f_cherahorn06.jpg
f_cherahorn06.jpg (69.25 KiB) 1586 mal betrachtet
Walter Pall hat geschrieben: Das ist der große Ahorn heute, fünf Wochen nach dem Blattschnitt. Jetzt sieht er deutlich besser aus als noch kurz vor dem Blattschnitt. Aber für eine Ausstellung sind mir schon wieder zu viele große Blätter dran. Die werden jetzt sorgfältig abgezupft. Die hässlichen Spanndrähte kommen erst am Tag vor der Ausstellung weg.
f_cherahorn07.jpg
f_cherahorn07.jpg (69.23 KiB) 1586 mal betrachtet
Nach dem erneuten Blattzupfen sieht der Baum schon sehr perfekt aus.

f_cherahorn08.jpg
f_cherahorn08.jpg (69 KiB) 1586 mal betrachtet
Das Endergebnis. Nun zeigt der Baum seinen schönen Aufbau und die Belaubung ist sehr ausgewogen.


Alle Bilder stammen von Walter Pall aus dem Forumsbeitrag „Blattschnitt“, gepostet am 13. Juni 2005.
Deine Organe kommen nicht in den Himmel! Spende rettet Leben.

Reiners Bonsai Blog

Antworten