Nadeln kürzen an Schwarzkiefern

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 2974
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Fiji

Re: Nadeln kürzen an Schwarzkiefern

Beitrag von Georg » 11.10.2017, 13:48

Dein Einwand ist nicht falsch, Heike. Ich kenne die Konstruktion auf Grund meines Alters auch.
Sie war für Heidelberger Verhältnisse gemacht, recht windgeschützt durch die Formder Anlage und außerdem ist es bei uns hier selten stürmisch und nicht so "wässrig" wie im Norden. :wink:
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 1676
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Nadeln kürzen an Schwarzkiefern

Beitrag von bock » 11.10.2017, 17:01

Heike_vG hat geschrieben:
11.10.2017, 13:17
... mit solchem gewellten, durchsichtigen Kunststoff-Dachmaterial, ...
"Polycarbonat Trapezprofil Lichtplatten"?
Denk dran, wenn du die Dinger auf den Rahmen schraubst das Bohrloch mit etwas Silikon oder Ähnlichem abzudichten, damit dir das Holz nicht durchfault...
;-)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste