Weißdorn treibt Ende Januar aus

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
Benutzeravatar
AlexDuerr
Beiträge: 626
Registriert: 11.04.2010, 21:09
Wohnort: Daheim

Weißdorn treibt Ende Januar aus

Beitrag von AlexDuerr » 28.01.2011, 11:56

Hallo miteinander,

Ich habe diesen Winter 2 geschwächte Weißdorne frostfrei überwintern wollen. Im letzten Jahr hatte ich erstmals Probleme mit wiederlichen Raupen, die mir mehrmals einen Weißdorn kahlfrasen. Der zweite Weißdorn hatte einen üblen Trockenschaden (von Urlaubsvertretungsgiesdienst übersehen). Aus gut gemeinten Gründen habe ich die beiden in unsere Waschküche geholt, einziger kühler Raum im Haus, Minifenster, in der Regel 5 Grad plus oder weniger, seltenst mehr als 8Grad, da muss es schon sehr mild draußen sein. Die Überwinterung in diesem Raum klappt mit anderen heimischen Arten recht gut, nur Weißdorn fühlen sich da wohl wie im Frühling. *autsch*
Ja und nun schwellen die Knospen und an Schnittstellen treiben im alten Holz schlafende! Augen aus, die schon zarte grüne Blattmasse erkennen lassen. Mein einziger Rettungsgedanke war jetzt ein mit Luftpolsterfolie abgedeckter Lichtschacht in dem sich mit belüften und gezieltem Abdecken die Temp. stets knapp über dem Gefrierpunkt hält. Solange es draußen kalt genug ist.
Wenn man die beiden so ansieht, sehen sie nicht mehr geschwächt sondern rotzfrech aus... *nenene*
Hat jemand Ratschläge was jetzt das richtige wäre? Das überwintern sah ich bisher immer locker, hauptsächlich Schutz vor Sonne, mein einziger (Winter)Ausfall bisher, war im letzten Jahr ein Feuerdorn. Frostfrei überwinter ich nur Abmoosungen, Dreispitz und geschwächte Bäume.
Oder muss ich mich gar nicht unbedingt verrückt machen? *kopfkratz*
Viele Grüße Alex

Benutzeravatar
Josef Knieke
Beiträge: 2281
Registriert: 25.08.2010, 21:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn treibt Ende Januar aus

Beitrag von Josef Knieke » 28.01.2011, 15:38

Hi Alex

Weißdorne kommen schon mal etwas früher, vor allen Dingen unter den von dir beschriebenen Bedingungen. - Ich würde mir da keinen Kopf machen.

Stell sie so kühl es geht, vermeide aber sobald sie grün werden, dass sie nochmal Frost bekommen.

Lichtschacht - hört sich gut an. Hab da immer meine Azaleen und Ahorne reingestellt (Kellerschacht) da ging es selten unter -3 Grad!




Gruß

Josef
http://www.bonsai-arbeitskreis-hildesheim.de/
AK-Treffen jeden 2. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Herbert
Beiträge: 271
Registriert: 28.06.2005, 11:31

Re: Weißdorn treibt Ende Januar aus

Beitrag von Herbert » 29.01.2011, 01:39

Hallo Alex,
mein Rotdorn hat auch schon sehr angeschwollene Knospen. Bisher habe ich meine Bäume nur frostfrei überwintert. Ich mache mich da überhaupt nicht verrückt. Meine Mume dagegen hat noch nicht einmal die erste Blütenknospe offen, obwohl sie immer die Erste ist. Das lass ich einfach so laufen. Meine drei Clematis an meiner Hauswand haben jetz schon die dicken fetten und voll grünen Blattknospen. Da packe ich mir zwar an den Kopf und hä? Aber die Natur, weiß schon was sie macht.
Gruß
Herbert
Der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
AlexDuerr
Beiträge: 626
Registriert: 11.04.2010, 21:09
Wohnort: Daheim

Re: Weißdorn treibt Ende Januar aus

Beitrag von AlexDuerr » 29.01.2011, 21:50

Danke Josef, Danke Herbert,
ich habe die Bäumchen jetzt im Lichtschacht stehen, im nächsten Winter stehen sie wohl doch wieder draußen.
Viele Grüße Alex

Antworten