Der menschliche Faktor

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von holgerb » 16.12.2015, 11:26

Achim,

natürlich wird auch durch die Lichtbrechung und TransmissionLicht in eine diedrigere energetische Form gebracht, das schreibt schon die Thermodynamik vor. Aber Sichtbares Licht in Infrarot ist energetisch etwas anders als UV in Infrarot + eine Oberflächentemperatur von 50°C an den Blattflächen. Das ist Hokus Pokus.

Bei der EnEV geht es eher um die Restriktion von Wärmeverlusten. Man kann solare Gewinne berücksichtigen, aber die sind in jedem Gebäude - ceteris paribus - gleich.
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2381
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von bock » 16.12.2015, 13:44

holgerb hat geschrieben:... Das ist Hokus Pokus.

...
Moin!

Ohne Hokus und Pokus kann ein Kind (oder Hund) im Sommer im Auto mit geschlossenen Scheiben, Lüftung abgeschaltet, an Hitzschlag sterben.
Ich halte Temperaturen von 50°C hinter einem Südfenster im Sommer nicht für unwahrscheinlich, habe es aber noch nicht gemessen.
Zur UV-Strahlung: man hört immer wieder, dass (Fenster-)Glas für UV mehr oder weniger undurchlässig sein soll - liegt das an der Thermodynamik bzw. Frequenzverminderung bei Transmission oder wird der UV-Anteil reflektiert bzw. absorbiert?
Ist ein Effekt auf das Pflanzenwachstum nachweisbar? Man hört ja auch, dass intensive UV-Strahlung das Pflanzenwachstum hemmen soll.
Tut mir leid, dass ich da keine Quellen angeben kann *schulter zuck*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Waya
Beiträge: 1595
Registriert: 22.11.2007, 21:06
Wohnort: Hamburg

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von Waya » 16.12.2015, 14:31

bock hat geschrieben:Ohne Hokus und Pokus kann ein Kind (oder Hund) im Sommer im Auto mit geschlossenen Scheiben, Lüftung abgeschaltet, an Hitzschlag sterben.
Das ist ein Vergleich von Äpfeln und Eichhörnchen...
Ein Auto mit Einfachverglasung und einen geringen Luftvolumen... da ist es ja klar, das sich das schnell aufheizen kann. Bei einer Wohnung mit modernen Fenstern, mit wesentlich mehr Luftvolumen, was es zu erwärmen gilt und vielleicht auch noch einem Keller der im Sommer von unten kühlt, bekommt man auch im Sommer hinter Glas keine sonst wie hohen Temperaturen.
Gruß, Claudia

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9464
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von achim73 » 16.12.2015, 16:58

ich sage ja, für den fall, um den es hier geht (pflanzen auf einer fensterbank) ist der effekt in den meisten fällen zu vernachlässigen.
Bei der EnEV geht es eher um die Restriktion von Wärmeverlusten. Man kann solare Gewinne berücksichtigen, aber die sind in jedem Gebäude - ceteris paribus - gleich.


schön wär´s, haha... :-D
das würde bei jedem neubau einige seiten berechnungen sparen. ist aber nicht *nono*
das wird alles genau berechnet unter einbeziehung von faktoren wie himmelsrichtung der fassade, gesamtenergie-durchlassgrad der scheibe, fensterfläche, abschattungsquotient und klimabereich (anzahl der durchschnittlichen sonnenstunden ). wir sind ja schliesslich ein fortschrittliches land....;)

dafür will man es bei autos offensichtlich nicht so genau wissen... *floet* naja, *back*
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von holgerb » 17.12.2015, 07:11

achim73 hat geschrieben:ich sage ja, für den fall, um den es hier geht (pflanzen auf einer fensterbank) ist der effekt in den meisten fällen zu vernachlässigen.
Bei der EnEV geht es eher um die Restriktion von Wärmeverlusten. Man kann solare Gewinne berücksichtigen, aber die sind in jedem Gebäude - ceteris paribus - gleich.


schön wär´s, haha... :-D
das würde bei jedem neubau einige seiten berechnungen sparen. ist aber nicht *nono*
das wird alles genau berechnet unter einbeziehung von faktoren wie himmelsrichtung der fassade, gesamtenergie-durchlassgrad der scheibe, fensterfläche, abschattungsquotient und klimabereich (anzahl der durchschnittlichen sonnenstunden ). wir sind ja schliesslich ein fortschrittliches land....;)

dafür will man es bei autos offensichtlich nicht so genau wissen... *floet* naja, *back*
...okay, da hast du Recht, für den gesamten Energiebedarf ist das natürlich relevant (in der solaren Strahlung ist ja auch thermische Strahlung inkludiert)...

Da wir aber jetzt mit dem Thema Strahlung weit, weit ab vom menschlichen Faktor sind, mache ich mal ein neues Thema dazu auf. edit: sorry, schaffe ich vor Weihnachten nicht...
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Benutzeravatar
Lukzertron
Beiträge: 7
Registriert: 10.08.2017, 12:18

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von Lukzertron » 10.08.2017, 16:14

hmm interessant, hört sich ganz ok an.

Siove1940
Beiträge: 4
Registriert: 28.11.2018, 11:21

Re: Der menschliche Faktor

Beitrag von Siove1940 » 17.01.2019, 11:18

Wie macht man das?

Antworten