Dreispitz im winterschlaf?!

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
Benutzeravatar
Andreas M.
Beiträge: 69
Registriert: 08.01.2015, 23:16

Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Andreas M. »

Moin, leider brauch ich einmal eure Hilfe und eure Meinung.

Letztes jahr im Herbst kaufte ich nen Dreispitzahorn (20 jahre alt laut dem Zettel) aus der Hintersten Ecke der Außenfläche in Ascheberg.

leider war unser herbst und der Winter in Essen bis zum dezember eher warm mit bis zu 13 grad.

Der Baum Stand auf dem Nordbalkon leider recht windig. Ich habe Ihn regelmäßig gegossen ( nicht zu viel)um die warmen Temperaturen und den Wind auszugleichen.
Noch im Dezember bildeten sich leider neue Knospen welche dann anfang januar durch eine woche kälte leider wohl alle gekillt wurden.


Jetzt steht der Baum immer noch ohne Blätter und kospen draußen auf einem windgeschützten Süd/west balkon.

es tut sich leider NICHTS.
er Trinkt zwar, unter der rinde ist auch noch alles grün . ( bis auf die dünsten feinverzweigungen, diese sind trocken und brüchig.
Selbst die Wundheilung bei alten schnitten scheint noch vorran zu gehen.
wurzeln sind auch nicht braun sondern sehen noch funktionsfähig aus.

er bildet nur einfach KEINE Knospen.



Was soll ich tun?
in den schatten damit?
in die sonne?
abgestorbene verzweigungen abschneiden?
dran lassen?



Ein kotohime ahorn 7 Jährig hat leider ein ähnliches problem.
Dieser Bildete zwar schon vor 2 Monaten Knospen welche auch blätter zum vorschein brachten....aber recht flott wieder abgestorben sind....auch der dadrauf folgende neuaustrieb verstarb. JETZT tut sich seit nem monaten NICHTS mehr. Auch hier: er trinkt....und unter der rinde ist es grün......


ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

mfg
Andy


Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23110
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Andy,

das klingt, als ob beide Bäume tot wären oder jedenfalls kurz davor, beim langsamen Absterben. Besser könnte man es natürlich anhand von Fotos sagen! Magst Du nicht mal von beiden Bäumen welche einstellen?
Dreispitzahorne sind eh nicht ganz frostfest und bereits ausgetriebene Bäume aller Arten müssen mit äußerster Sorgfalt vor Frost geschützt werden.
Gerade wenn der erste Teil des Winters sehr mild ist, muss man für einen möglichst kühlen, schattigen Standort sorgen, um zu vermeiden, dass ein verfrühter Austrieb stattfindet. Wenn im Fall Deines A.p. "Kotohime" sogar schon zwei Austriebe kaputtgegangen sind, habe ich wenig Hoffnung, dass dieser Baum noch genug Kraft hätte, ein drittes Mal zu treiben.

Ob die Bäume noch "trinken" würde ich leicht bezweifeln. Bei den jetzigen Temperaturen verdunstet ein großer Teil des Gießwassers, so dass das Substrat trocknet. Aber wenn kein Laub vorhanden ist, können die Bäume auch kaum Wasser verdunsten.

Was jetzt aus meiner Sicht zu tun wäre: als erstes einmal Fotos machen, auch Details von Substrat, Rinde, Zweigen, und hier einstellen.
Wenn die Bäume noch eine Chance haben, würde ich sie halbschattig aufstellen, die toten Zweige abschneiden, bei Bedarf gießen und natürlich nicht düngen, solange kein neues Wachstum erscheint. Und dann hoffen und beten.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Andreas M.
Beiträge: 69
Registriert: 08.01.2015, 23:16

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Andreas M. »

Ich danke dir für die schnelle Antwort .

Ich lade heute Abend noch neue Bilder hoch , diese hier hab ich noch auf dem Handy gehabt weil ich sie einem Bekannten geschickt habe .

Da ich momentan keinen Internet tauglichen Rechner habe kann ich leider an der Größe der Bilder nichts ändern . :(

<a href="http://www.directupload.net/file/d/4354 ... ye_jpg.htm" target="_blank"><img src="http://fs5.directupload.net/images/1605 ... dkj8ye.jpg" border="1" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>


Ebenso sieht es an jedem Ast aus .
Bloß der austrieb des letzten Jahres ist eingetrocknet . Dort auch bloß die Spitzen .

Ich schau einmal was ich heute Abend an fotos machen kann und dass ich sie am Tablet vorher klein bekomme .

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1999
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo Andy,

ich habe ein ähnliches Problem mit einem Dreispitz, den ich im Frühjahr 2014 in Enger gekauft habe.
Auch meiner hatte im Dezember schon grüne Knospen.
Darauf habe ich ihn auf den ungedämmten Dachboden zur Überwinterung gestellt.
Leider hat er dort anscheinend auch leichten Frost abbekommen.
Bis vor 2 Wochen hat sich da auch nichts getan und ich hatte schon ein bißchen Angst um den kleinen.
Nun zeigen sich aber die ersten Blättchen.
Werde ihn dieses Jahr dann erstmal durchwachsen lassen, damit er den nächsten Winter noch überlebt.

Also noch nicht aufgeben, vielleicht tut sich bei Deinem auch noch was.

Drücke jedenfalls die Daumen!!!

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1555
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von kressevadder »

Ich hab auch so einen Buergeranium, der nicht starten will.

Heute habe ich gesehen, das wohl eine Hand voll Knospen leicht anschwellen. Schaun wir mal.

Ich drück dir die Daumen
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Benutzeravatar
Andreas M.
Beiträge: 69
Registriert: 08.01.2015, 23:16

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Andreas M. »

beim kotohime hab ich wohl den übeltäter gefunden: welkepilz.

vor ein paar tagen war der stamm noch grün, unten leicht grau grün verholzt heute morgen schau ich ihn mir an: sehr dunkel lila/schwarz

abknipsen eines astes zeigte einen schwarzen streifen im ast der sich auch an allen anderen ästen gezeigt hat die ich abgeknipst habe.

kommt doch hin vom krankheitsverlauf her oder?



die bilder vom Dreispitz muss ich heute abend mal machen. kam gestern leider nicht dazu ....

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23110
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Dreispitz im winterschlaf?!

Beitrag von Heike_vG »

Der Welkepilz, wenn er es denn ist (ohne Bilder wie immer kaum zu sagen), ist möglicherweise nicht der primäre Übeltäter, sondern vielleicht hat er einem geschwächten Baum den Rest gegeben. Wenn schon zwei verfrühte Austriebe kaputtgegangen sind, war der Baum garantiert eine leichte Beute.
Man muss den Bäumen die bestmöglichen Lebensbedingungen geben, die ihren Bedürfnissen möglichst genau entsprechen und auch ihre größere Empfindlichkeit im Extremstandort Bonsaischale berücksichtigen, um Krankheiten und Schädlingen bestmöglich vorzubeugend.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten