Rotdorn abmoosen doch möglich?

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 02.04.2017, 17:20

Hallo,

ich habe hier einen ziemlich „häßlichen“ S-förmigen Rotdorn auf dem Balkon stehen. Diesen Baum habe ich seit Mai 2011, der jedes Jahr immer zuverlässig schöne Blüten hervor bringt.

Nun würde ich gerne die obere Spitze versuchen abzumoosen, um einen Shohin zu bekommen. Die Stammdicke wäre oben ca. 2,3 cm im Durchmesser und die Höhe momentan 17 cm.

Bei der Suchfunktion sind nur Antworten zu finden, dass das mit dem Abmoosen bei Rotdornen nicht funktioniert. Ich frage mich warum?

Hat es jemand trotzdem mal geschafft, einen Rotdorn abzumoosen?

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von de.da. » 02.04.2017, 21:53

Hallo.
Das würde mich auch sehr interessieren.
So einen Kandidaten hab ich auch... Daniel
Liebe Grüße - Daniel

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1265
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡
Malaysia

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Ferry » 03.04.2017, 08:03

Hallo Sanne,

ich selbst habe noch keinen Crataegus abgemoost aber ich kenne Bonsaifreunde, die es erfolgreich gemacht haben. Es ist gar nicht so schwer. Jetzt ist die ideale Jahreszeit!

Hier sind z.B. ein paar erfolgreiche Berichte:
http://www.nibonsai.co.uk/case-studies/ ... -hawthorn/

https://robertnochershohinbonsai.wordpr ... air-layer/
LG,
F.

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 03.04.2017, 15:11

Hallo Fredrik,

vielen Dank für die beiden informativen und anschaulichen Links. :-D Gut, dass ich nachgefragt habe, kann also doch mit dem Abmoosen bei Rotdornen funktionieren.

LG, Sanne

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von de.da. » 04.04.2017, 15:30

Naja, Rotdorn ist aber veredelt...
Daniel
Liebe Grüße - Daniel

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 04.04.2017, 19:40

de.da. hat geschrieben:Naja, Rotdorn ist aber veredelt...
Wenn der Rotdorn abgemoost wurde, ist der dann doch wurzelecht und nicht mehr auf einem Weißdorn gepfropft.
Gruß, Sanne

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von de.da. » 06.04.2017, 20:31

Ja eben, die Frage ist ob das geht.
Es wird ja nicht aus Spaß gepfropft...
Liebe Grüße - Daniel

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 07.04.2017, 13:37

de.da. hat geschrieben:Ja eben, die Frage ist ob das geht.
Es wird ja nicht aus Spaß gepfropft...
*confused*
Hattest Du die beiden Links nicht gelesen, dass es geht.?

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von de.da. » 07.04.2017, 15:42

Ist in den beiden Beiträgen nicht von Weißdorn die Rede und nicht von auf Weißdorn (?) gepfropften Rotdorn?
Ich werde es wohl einfach mal ausprobieren.
Wann am besten?
Daniel
Liebe Grüße - Daniel

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 20747
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Heike_vG » 07.04.2017, 15:54

Abmoosen kann man jetzt gut beginnen. Wer ein Gewächshaus hat, kann sonst generell auch schon im Februar anfangen.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis
Germany

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von de.da. » 07.04.2017, 22:13

Danke, Heike.
Liebe Grüße - Daniel

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 08.08.2017, 19:47

Hallo,

hier möchte ich gerne über die Abmoosung meines Rotdorns mit Hilfe eines Bonsaifreundes schon mal berichten.

Leider hat es auf Anhieb nicht gleich geklappt wie gehofft.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
1. P1040945.JPG
2. P1040946.JPG
2. P1040946.JPG (150.85 KiB) 509 mal betrachtet
3. ca. April 2017 P1040947.JPG
3. ca. April 2017 P1040947.JPG (135.05 KiB) 509 mal betrachtet
4. P1040948.JPG
4. P1040948.JPG (100.92 KiB) 509 mal betrachtet
5. P1040949.JPG
5. P1040949.JPG (116.87 KiB) 509 mal betrachtet

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 08.08.2017, 19:49

Ende Juli wurde nachgesehen, jedoch hat sich ein dicker Kallusring gebildet, aber leider (noch) keine Wurzeln. Die Schnittstelle wurde nochmals gereinigt und einen 4 mm Aludraht angelegt. Damit wurde erhofft, durch den fest angezogenen Draht dass die Pflanze durch den "Saft-Rückstau" ermuntert wird, Wurzeln zu bilden.

Danach wurde ein Topf (statt Plastikfolie) genommen und um den Kallus eine Lage Moos gelegt und dem Rest mit Substrat aufgefüllt. Nun müssen wir bis zum Mai warten.

Ich hoffe, dass es noch ein Happy End gibt und ich einen Shohin-Rotdorn bekomme. :-D

Gruß, Sanne

P.S.: Die Bilder sind übrigens von dem Gestalter.
Dateianhänge
6. am 31.07.17 P1050008 (1).JPG
6. am 31.07.17 P1050008 (1).JPG (128.56 KiB) 507 mal betrachtet
7. P1050009 (1).JPG
7. P1050009 (1).JPG (130.37 KiB) 507 mal betrachtet
8. P1050010 (1).JPG
8. P1050010 (1).JPG (154.14 KiB) 507 mal betrachtet

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 678
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen
Hungary

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von espanna » 09.08.2017, 20:19

Sehr interresant Sanne,

ich habe es genau anders herum gemacht. Erstmal Topf mit Moos und Substrat und dann eine Plastiktüte (damit habe ich bessere Erfahrung gemacht, wenn man bei 3-4 Abmoosungen überhaubt über Erfahrung sprechen kann).
Nächsten Frühling möchte ich auch einen Weißdorn aus dem Feld abmoosen.
Deinen Thread verfolge ich weiterhin mig großem Interesse und drücke dir die Daumen dass es klappt!
Gruß!

László

Sanne
Beiträge: 3609
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Rotdorn abmoosen doch möglich?

Beitrag von Sanne » 09.08.2017, 20:39

espanna hat geschrieben:...ich habe es genau anders herum gemacht. Erstmal Topf mit Moos und Substrat und dann eine Plastiktüte (damit habe ich bessere Erfahrung gemacht, wenn man bei 3-4 Abmoosungen überhaubt über Erfahrung sprechen kann).
...Deinen Thread verfolge ich weiterhin mig großem Interesse und drücke dir die Daumen dass es klappt!
Hallo László,

bei welcher Baumart hast Du es genau anders herum gemacht und hat es schon geklappt und in welchem Zeitraum?

Danke Dir für's Daumendrücken. :-D

Gruß, Sanne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: spueren und 7 Gäste