Fächerahorn umtopfen?

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
Benutzeravatar
Andreas1965
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2018, 17:01

Fächerahorn umtopfen?

Beitrag von Andreas1965 » 18.10.2018, 06:18

Moin zusammen, gestern musste beim Routinebesuch des Gartencenters ein Fächerahorn in den Einkaufswagen...
Leider steht das Ding in der üblichen dunkelbraunen Pampe, ich habe da konkrete bedenken bzgl Staunässe im Herbst und Winter.
Gerne würde ich ihn ohne Wurzelbearbeitung in ein vernünftiges Substrat umsetzen. Die Idee ist, die Pampe vorsichtig unter fließendem Wasser auszuwaschen und ihn dann in Akadama/Torf/Bims o.ä. Einzutopfen.

Geht das, oder zu riskant? Wetter bleibt im Rheinland ja die nächsten 2 Wochen mutmaßlich recht warm...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 349
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Fächerahorn umtopfen?

Beitrag von baeumchen » 18.10.2018, 08:32

moin!

also wenn ich solche fälle in die hand bekomme
und mir wegen staunässe usw sorgen mache, gehe ich folgendermaßen vor:

ich lass den baum in der "pampe", da hat er ja die letzte saison auch überlebt ...,
topfe ihn aber in ein deutlich größeres gefäß mit einer ummantelung aus bims oder blähton,
damit ist die pflanze nicht gestört und der wasserabzug gesichert bis zum frühjahr

hat in vier fällen bisher ganz gut funktioniert
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Antworten