Muschelzypresse (hinoki)

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 05.06.2019, 00:20

Hallo liebes forum ich habe eine muschelzypresse als ein bonsai umgestaltet seit etwa 2 wochen ist er in seiner neuen bonsai schale und es war alles so weit so gut nur jetzt fangen die blätter bzw nadeln an von ausen braun zu werden. Ich bin ziemlich neu im bonsai hobby und ich bin mir nun nicht sicher ob das blüten werden oder ob etwas schief geht gerade bsp. Zu trocken, pilz befall usw gegossen wird der baum sobald die erde leicht antrocknet, das zimmer ist auf der sonnen seite somit ist es ein relatic heller raum aber der baum bekommt keine direkte sonnen einstrahlung ab der baum ist etwa 60 cm hoch
20190604_235531.jpg
20190604_235527.jpg
20190604_235512.jpg
BildBildBildBild
Zuletzt geändert von Younz am 05.06.2019, 00:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3111
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von bock » 05.06.2019, 06:58

Hallo Younz,

Muschelzypressen gehören nach draussen!
Im Zimmer wird sie dir eingehen.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 05.06.2019, 07:02

bock hat geschrieben:Hallo Younz,

Muschelzypressen gehören nach draussen!
Im Zimmer wird sie dir eingehen.
Das beantwortet aber keins meiner fragen . Und Ja das ist mir klar bei gutem wetter ist sie tagsüber auch drausen am fenster auch nachts wenn nicht zu kalt ...

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 657
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von baeumchen » 05.06.2019, 08:32

nochmal ... muschelzypressen gehören nach draußen, meine überwintern im garten ....
der wechsel drinnen/draußen ist eine zusätzliche belastung, die keine pflanze braucht
wenn du sie nach dem topfen und gestalten schonen möchtest, suche einen hellen !!! absonnigen platz,
wenn der neue austrieb kommt, kannst du sie halbschattig bis sonnig stellen,
zuverlässige wasserversorgung vorausgesetzt
um den stress nach dem topfen zu mildern, kannst du sie täglich mehrfach überbrausen,
das erhöht die luftfeuchtigkeit, mögen sie sehr ...

dass angeschnittene segmente braun werden ist normal, auch verfärbungen an den spitzen sind ok, solange sie nicht dürr werden.
leider kann ich auf dem detailfoto nicht genau erkennen, ob irgendwas an den segmenten frisst
um dazu präzise auskunft zu bekommen, solltest du ggf einen guten gärtner oder bonsaispezialisten in deiner nähe fragen
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 05.06.2019, 08:35

baeumchen hat geschrieben:nochmal ... muschelzypressen gehören nach draußen, meine überwintern im garten ....
der wechsel drinnen/draußen ist eine zusätzliche belastung, die keine pflanze braucht
wenn du sie nach dem topfen und gestalten schonen möchtest, suche einen hellen !!! absonnigen platz,
wenn der neue austrieb kommt, kannst du sie halbschattig bis sonnig stellen,
zuverlässige wasserversorgung vorausgesetzt
um den stress nach dem topfen zu mildern, kannst du sie täglich mehrfach überbrausen,
das erhöht die luftfeuchtigkeit, mögen sie sehr ...

dass angeschnittene segmente braun werden ist normal, auch verfärbungen an den spitzen sind ok, solange sie nicht dürr werden.
leider kann ich auf dem detailfoto nicht genau erkennen, ob irgendwas an den segmenten frisst
um dazu präzise auskunft zu bekommen, solltest du ggf einen guten gärtner oder bonsaispezialisten in deiner nähe fragen
Vielen dank für die ausführliche antwort

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 10.06.2019, 20:21

Es geht auch schon los das die nadeln an den unteren trieben völlig austrocknen und bei berührung abfallen oberen triebe sind noch weich nur verfärbt sich der ganze baum in ein blasses grün fast gelblich angefangen von den nadel spitzen weis wer weiter ?? Stirbt mein baum oder kann er es schaffen wieder normal zu werden ? Was kann ich tun ? BildBild

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1248
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von espanna » 10.06.2019, 23:08

Das war wohl zu viel für ihn.
Das Grün besprühen (den Ballen nicht viel gießen) und hoffen.
Ist zwar schade, aber am Anfang passiert mal öfter sowas.
Gruß!

László

Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 10.06.2019, 23:32

espanna hat geschrieben:Das war wohl zu viel für ihn.
Das Grün besprühen (den Ballen nicht viel gießen) und hoffen.
Ist zwar schade, aber am Anfang passiert mal öfter sowas.
Was genau war ihm zu viel ? Das schneiden und umtopfen oder was genau habe ich falsch gemacht ? Diese derartigen veränderungen kamen aber auch ersr locker 2 bis 3 wochen nach all dem wäre jeglicher information dankbar. Ich habe mir zudem jetzt einen kalium dünger bestellt den ich vorhabe auf die nadeln aufzusprühen da ich das mal irgendwo gelesen habe das es den bäumen gut tut grad bei sowas

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1248
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von espanna » 10.06.2019, 23:49

Hallo Younz,

Bäume und vor Allem Muschelzypressen sind sehr langsam. Die Reaktionen auf die Aktion die du heute machst siehst du erst in 2-3-4 Wochen.
M.M.n. sind die an den Wurzeln nicht so empfindlich, aber wenn du auf einmal den Wurzelballen verkleinerst, das Grün zurückschneidest und auch noch gestaltest ist das zu Viel für eine Hinoki. Ich würde davon 1 im Jahr machen.
Sehr gute Beiträge von Gary und Mati über Muschelzypressen findest du über die Suchfunktion. Sehr lesenswert.
Ich drück dir trotzdem die Daumen.
(als ersten Baum würde ich dir eine Hain-, oder Rotbuche, einen Ahorn, Linde oder Ähnliches empfehlen -> sind wüchsiger und verzeihen mehr)
Gruß!

László

Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 10.06.2019, 23:52

espanna hat geschrieben:Hallo Younz,

Bäume und vor Allem Muschelzypressen sind sehr langsam. Die Reaktionen auf die Aktion die du heute machst siehst du erst in 2-3-4 Wochen.
M.M.n. sind die an den Wurzeln nicht so empfindlich, aber wenn du auf einmal den Wurzelballen verkleinerst, das Grün zurückschneidest und auch noch gestaltest ist das zu Viel für eine Hinoki. Ich würde davon 1 im Jahr machen.
Sehr gute Beiträge von Gary und Mati über Muschelzypressen findest du über die Suchfunktion. Sehr lesenswert.
Ich drück dir trotzdem die Daumen.
(als ersten Baum würde ich dir eine Hain-, oder Rotbuche, einen Ahorn, Linde oder Ähnliches empfehlen -> sind wüchsiger und verzeihen mehr)
Alles klar vielen dank
Sollte ich die wurzeln dennoch kontrollieren zwecks wurzelfäule ?
Oder kann ich irgendetwas tun um den heilungsprozess nenn ich es jetzt mal zu beschleunigen oder soll ich einfach nur abwarten und schauen ?

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 10.06.2019, 23:56

espanna hat geschrieben:Hallo Younz,

Bäume und vor Allem Muschelzypressen sind sehr langsam. Die Reaktionen auf die Aktion die du heute machst siehst du erst in 2-3-4 Wochen.
M.M.n. sind die an den Wurzeln nicht so empfindlich, aber wenn du auf einmal den Wurzelballen verkleinerst, das Grün zurückschneidest und auch noch gestaltest ist das zu Viel für eine Hinoki. Ich würde davon 1 im Jahr machen.
Sehr gute Beiträge von Gary und Mati über Muschelzypressen findest du über die Suchfunktion. Sehr lesenswert.
Ich drück dir trotzdem die Daumen.
(als ersten Baum würde ich dir eine Hain-, oder Rotbuche, einen Ahorn, Linde oder Ähnliches empfehlen -> sind wüchsiger und verzeihen mehr)
Und ich habe noch eine frage
Pro jahr 1 der 3 sachen alles klar aber womit beginne ich ? Erst den wurzelballen kürzen oder erst oben rum alles kürzen ? Das formen/drahten würde ich jetzt sagen kommt zum schluss ??

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Zuletzt geändert von Younz am 10.06.2019, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 1248
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von espanna » 10.06.2019, 23:57

An die Wurzeln würde ich nicht rangehen.
Mit Wuxal könntest du 1x täglich in 1/4 der vorgeschriebenen Menge die Blätter besprühen.
Mit Wasser ruhig 2-3-4 mal die Blätter besprühen, wenn du dazu kommst.
Ansonsten hoffen und abwarten.
Gruß!

László

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 657
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von baeumchen » 11.06.2019, 09:03

hallo younz,
das war wohl für den start zu ambitioniert, was du dem baum da zugemutet hast (siehe auch den beitrag von laszlo)
ist mir mit meiner ersten hinoki auch passiert, gestaltet, umgetopft, dann hat sie sich verabschiedet
worüber ich mich noch heute echt ärgere ... über mich selbst, nicht über die pflanze
lass den pflanzen zeit, dann läuft die kooperation problemlos
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
Younz
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2019, 00:04

Re: RE: Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von Younz » 11.06.2019, 10:16

baeumchen hat geschrieben:hallo younz,
das war wohl für den start zu ambitioniert, was du dem baum da zugemutet hast (siehe auch den beitrag von laszlo)
ist mir mit meiner ersten hinoki auch passiert, gestaltet, umgetopft, dann hat sie sich verabschiedet
worüber ich mich noch heute echt ärgere ... über mich selbst, nicht über die pflanze
lass den pflanzen zeit, dann läuft die kooperation problemlos
Nun gut :/ vielen dank für die nette hilfe bonsai freunde

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 657
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Muschelzypresse (hinoki)

Beitrag von baeumchen » 11.06.2019, 12:07

nicht den mut verlieren!

der nächste anlauf ist bestimmt erfolgreicher
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Antworten