Kleines Mädchen

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
MFL
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2018, 17:27

Kleines Mädchen

Beitrag von MFL » 15.07.2019, 12:53

Salut zusammen,

vor kurzem erstand ich ein kleines und noch junges aber wurzelechtes Mädchen. Etwa 8 Jahre ist das Pflänzchen wohl und scheint - abgesehen von den sehr hellen Nadeln (ist wohl bei wurzelechten so?!) - einen gesunden Eindruck auf mich zu machen. Die diesjährigen Triebe scheinen für mein noch ungeschultes Auge auch recht kräftig zu sein...
IMG_2130.jpg
IMG_2130.jpg (302.58 KiB) 889 mal betrachtet
IMG_2133.jpg
IMG_2133.jpg (299.65 KiB) 889 mal betrachtet

Wie man sieht, ist das Mädel aber ziemlich dicht bepackt mit Puscheln. Zudem ist das Substrat, wie ich hier schon öfter gelesen habe bei Importware ja anscheinend üblich, eine ziemlich feste Akadamapampe. Zumindest was den oberen Bereich angeht. Ich konnte die Pflanze auch kurz, ohne Probleme aus dem Topf nehmen um die Wurzeln zu betrachten. Es liegt eine grobkörnige Substratschicht für den Abfluss am Boden. Die Wurzeln sind allerdings sehr kompakt und halten das ganze Substrat zusammen, sehen jedoch an sich gesund aus. Konnte jedenfalls nichts schwarzes erkennen. Nur braun und teilweise auch weiße Spitzen. Vom Mykorrhiza jedoch, war nichts zu sehen... Das Wasser dringt noch einigermaßen in das Substrat ein und läuft auch noch ab, könnte aber wesentlich besser sein.

Ich lese zwar immer wieder, dass Mädchen etwas zickig seien, das hielt mich aber nicht davon ab es mal zu probieren. Zumal die ausgesprochen unansehnlichen Propfungen gehörig meine Augen in Mitleidenschaft zogen.

Jedenfalls wollte ich in die Runde fragen, wie die Erfahreneren unter uns mit der Pflanze nun weiter verfahren würden? Erst auslichten und dann im nächsten Frühjahr umtopfen? Oder Ende August / Anfang September umtopfen und erst nächstes Frühjahr etwas auslichten? Drahten werde ich definitiv noch nicht. Erstmal möchte ich die Pflanze etwas kennen lernen.

Leider ist nicht ganz so zu erkennen, wie dicht die Krone tatsächlich ist und wie viel kleinere Ästchen oder Knospen im Schatten der Großen sind. Daher meine etwas unsicherere Frage, vor allem da es hier ja immer heißt: "Nur eine Gemeinheit im Jahr". An und für sich würde ich nämlich eigentlich dazu tendieren dieses Jahr Ausgang Sommer / Anfang Herbst noch umzutopfen UND die Pflanze auszudünnen. Letzteres allerdings natürlich nicht radikal (gut das Umtopfen selbstverständlich auch nicht und schon gar nicht komplett den Ballen auswaschen :D ), sondern eher tatsächlich nur die absolut unnötigen Zweige, Knospen und Nadeln entfernen.


Ich hoffe man erkennt trotz dem grün auf grün etwas auf den Bildern. Das nächste mal bemühe ich mich kontrastreichere Bilder vorzubereiten :lol:


Liebe Grüße
Max


MFL
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2018, 17:27

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von MFL » 19.07.2019, 12:45

Sieht sich keiner im Stande aushelfen zu wollen?

Ist das zu viel Text? Dieser nicht verständlich? War die Frage zu, ich sag mal, "unbedeutend" um sie zu beantworten?

Schade, dass wohl niemand ein oder zwei Ratschläge bereit hat...



Liebe Grüße
Max

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4773
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von abardo » 19.07.2019, 13:00

Hi,

da Umtopfen bei Mädchen immer so eine Sache ist (m.M.n. die wohl empfindlichsten Wurzeln der allgemein für Bonsai genutzten Arten) und schon zu erahnen ist, dass die unteren Äste sich schwächer entwickeln als die oberen, würde ich zuerst auslichten.

Alles in der Krone auf Zweierverzweigung schneiden, an mittigen Ästen auch die Zweige rausnehmen, die nach oben zeigen und unten eher nichts machen. Dazu solltest du natürlich schon eine Gestaltungsidee haben, der du dann mit dem Rückschnitt grob folgen kanst.

Danach wird sich die Wuchskraft besser verteilen und der Baum insgesamt stabiler sein, was dann einem Umtopfen im Frühjahr hilft. Bis dahin das Giessen halt möglichst genau steuern.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

MFL
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2018, 17:27

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von MFL » 19.07.2019, 16:50

Danke dir Frank. Damit kann ich was anfangen :)

Dachte mir fast, dass das Umtopfen im Spätsommer für das Mädel vielleicht nicht ganz so förderlich ist.



Liebe Grüße
Max

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6414
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von zopf » 21.07.2019, 09:38

Hallo Max
An Pflegearbeiten steht das Entfernen der alten Nadeln an,
die Hellgrünen an den Zweigenden sind die diesjährigen Nadeln
und sind recht anfällig bei grober Behandlung.
Die älteren, dunkleren Nadeln solltest Du entfernen,
damit mehr Licht und Luft in´s Innere gelangen kann.
Mädchenkiefernnadeln sind die einzigen Nadeln die gut ausgezupft werden können,
daher vorsichtig Nadelbüschel für Nadelbüschel auszupfen.
Weiteres würde ich diese Jahr nicht machen,
da Du Dich erst mal mit den Gewohnheiten einer Mädchenkiefer vertraut machen solltest.
Guter Kauf
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4773
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von abardo » 21.07.2019, 13:54

MFL hat geschrieben:
19.07.2019, 16:50
Dachte mir fast, dass das Umtopfen im Spätsommer für das Mädel vielleicht nicht ganz so förderlich ist.
Das hat weniger etwas mit dem Umtopfen im Spätsommer oder mit den Mädchen generell zu tun, sondern mit dem Stand des Baumes. Da sollte erstmal wieder Licht rein, wenn du den Rückschnitt machst, stärkt das deinen Baum.

Ich würde mit dem Nadelzupfen noch ein wenig warten und nicht beides gleichzeitig machen. Lieber erst Ende August. Dann kann der Baum noch Kraft tanken und die Wunden verschliessen. Für die Anlage neuer Knospen reicht das dann auch noch.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

MFL
Beiträge: 27
Registriert: 25.05.2018, 17:27

Re: Kleines Mädchen

Beitrag von MFL » 21.07.2019, 15:03

Ich würde mit dem Nadelzupfen noch ein wenig warten und nicht beides gleichzeitig machen. Lieber erst Ende August. Dann kann der Baum noch Kraft tanken und die Wunden verschliessen. Für die Anlage neuer Knospen reicht das dann auch noch.
Danke dafür. Das erspart mir die Frage nach dem Zeitpunkt für die Arbeiten... *daumen_new*



Liebe Grüße
Max

Antworten