Umtopfen warum ?

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6606
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Umtopfen warum ?

Beitrag von zopf »

Hallo
Immer wenn man Hand an seine Bäumchen legt,
sollte es das Bäumchen weiter bringen.
Das von Walter als "Arbeit am offenen Herzen" beschriebene Umtopfen,
sollte demzufolge auch das Bäumchen weiter voran bringen.
Die wichtigste Frage dabei ist - Warum soll ich umtopfen.
Das solltet Ihr als Erstes für Euch geklärt haben.
Der Stamm soll dicker werden, der Wurzelansatz soll breiter werden,
die Verzweigung mit kurzen Internodien soll sich verbesseren,
und das alles in einem schönen Schälchen mit billigstem Substrat, bei möglichst geringer Pflege.
Schön wär´s, klappt aber nicht so ganz.
Nehmt Euch ein Ziel vor und handelt dementsprechend
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 147
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von Steki »

Ich verstehe den Inhalt, aber nicht den Zusammenhang..
*daumen_new* Stefan

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4372
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von bock »

zopf hat geschrieben:
17.04.2020, 08:45
...
Nehmt Euch ein Ziel vor und handelt dementsprechend
mfG Dieter
Ich topfe meine Laubbäume im Zweijahresrhythmus um, sind aber praktisch alles Rohlinge.
Ziel ist, den Wurzeln wieder Raum für Wachstum zu bieten, verdichtetes Substrat zu entfernen, eventuell Reste von Gartenerde oder "Blumenerde" zu entfernen und den Wurzelballen gesund zu erhalten und zur Verzweigung anzuregen. Darüber hinaus arbeite ich auf eine Verbesserung des Wurzelansatzes hin.
Teilweise lasse ich beim Substratwechsel Erfahrungen hinsichtlich Baumartkompatibilität und Pflegegewohnheiten einfließen, was die Substratzusammensetzung angeht.
Oft verarbeite ich beim Umtopfen auch Tips und Hinweise aus dem Forum hinsichtlich Zeitpunkt, Ansichtsseite, Pflanzwinkel.
Da ein Baum ständig auf die Pflege reagiert, ist das Umtopfen auch immer ein der Entwicklung des Baumes Hinterherlaufen.

Ein Ziel bei der Wahl von Schale, Standort und Substrat ist auch, möglichst alle Bäume im gleichen Rhythmus wässern zu können. Das ist bei rund hundert Pflanzen nicht unwesentlich, gelingt aber nicht generell.

:?
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3535
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von bonsaiheiner »

Ich verstehe Dieters Eröffnung zu diesem Thema als Impuls zur verbesserten Kontaktpflege, gemeint ist der Kontakt zwischen Baum und Besitzer.
Wie verhält sich der Baum? Wie verarbeitet er Dünger? Wie wird das Giesswasser aufgenommen? Wann habe ich zuletzt umgetopft?
Wächst und gedeiht der Baum dem entsprechend?
Aus den Antworten, die man als Gestalter erhält, ergibt sich unter anderem die Notwendigkeit zum umtopfen.
Die kritische Rückbesinnung umfasst auch das Umtopfen selbst. War´s notwendig? Vielleicht doch zu früh? Kein Arzt (Baumbesitzer) operiert am offenen Herzen, wenn die Indikation dazu nicht gegeben ist, will
sagen, wenn es nicht notwendig ist und das damit verbundene Risiko die zu erwartenden positiven Effekte übersteigt.
Die Operation am offenen Herzen verlangt viel vom Op-Team und dem Patienten: Das Herz muß noch in einem Zustand sein, dass es die Op überstehen kann, das Op-Team muß sein Geschäft verstehen.
Der Vergleich ist durchaus nicht unpassend.
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6571
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von Norbert_S »

Ohne Ziel ist jeder Weg richtig.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1085
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von hwolf »

Das Ziel ist im Weg.
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6606
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von zopf »

Hallo

Vor ein paar Jahren habe ich von Chris einen Cornus bekommen,
alleine konnte ich den nicht tragen, ein Bonsaibruder hat mir beim Topfen geholfen.
Dann wurde er mit Mühe in eine untere Etage des Gartens gebracht und stand da rum.
Jedes Jahr 2 mal Heckenschere und er stand und stand einfach so rum,
bis gestern.
Befestigungsdrähte durchgeschnitten, aus dem Pott gehebelt, Substrat ausgekämmt
und mit Astschere und Säge das Wurzelwerk stark reduziert.
Kurzum die Schale ist noch halb so groß, alle dicken Wurzeln sind ab und
ich kann das Bäumchen jetzt tragen und Ihn langsam auf sein zukünftiges Leben vorbereiten.

Warum habe ich den Baum umgetopft ?
Damit ich Ihn tragen kann.

Wenn ich das (unverschämter Weise) aus angenommener Sicht von Heiner beantworte.
Als Spitzenmann der Nebari Entwicklung topft er oft, und in flache Schalen um,
damit er diese traumhaften Nebaris entwickeln kann.

Und jetzt ganz frech (Bitte entschuldige, Andreas)
Laubbäume topfe ich alle 2 Jahre um,
weil man es so macht.

Der vorerst sinnigste Grund zum Umtopfen wäre eigentlich
- der Gesundheit des Baumes zuliebe -

mfG Dieter
cogito ergo pups

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 3143
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von Erwin »

hwolf hat geschrieben:
17.04.2020, 16:45
Das Ziel ist im Weg.
Sicher, Heinrich????

Hieß das nicht: "Der Weg ist das Ziel?

Erwin :lol: :lol:

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5177
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von abardo »

"Das Ziel ist das Ziel."

Umtopfen ist für mich eine Abwegung aus dutzenden Punkten pro Baum, die aufzählen ? In eine Reihenfolge bringen ? Gewichten ? Sehr komplex.

Yamadori oder reifer Baum ? Wie alt, reif, welcher Entwicklungsstand, Art, Reife des Ballens, Substrat, Gestaltung, Vorgeschichte, Probleme im Ballen, Wuchsteuerung, aktuelle Schale, Slab, hoch, flach, Abzugslöcher, Standort, Giesverhalten, Wetter, Gleichgewicht, Umgestaltung, Austrieb ... ach, wo aufhören ... erstes Umtopfen, um sich den Ballen zu begucken ... usw, usw ...

Ein Kalender ist aber für mich kein Kriterium.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3535
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von bonsaiheiner »

Ach so!
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6606
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von zopf »

Hallo
Eigentlich wollte ich hier im Anfänger Bereich auf ein paar Sachen hinweisen,
die man im Hinterkopf behalten sollte.
Ich möchte Keinem zu Nahe treten oder Ihn verärgern,
einfach nur bei der Fehlervermeidung behilflich sein.
Wenn Euer Bäumchen gut wächst, das Substrat gut drainiert (Wasser läuft durch die Abzugslöcher)
und Ihr für dieses Bäumchen auf die Frage "Warum" nicht direkt antworten könnt,
topft einfach nicht um.
Ihr glaubt gar nicht wie lange ein Bäumchen ohne Umtopfen gesund wachsen kann.
Umtopfen, kein Umsetzen, ist immer eine riskante Angelegenheit
und die Sicherheit, das Alles gut geht, habe ich auch nach 30 Jahren noch nicht.

Jürgen schreibt, das er aus Angst vor dem Frost, die Bäumchen im Herbst aus den Sieben topft.
Das ist ein vernünftiger Grund, allerdings würde ich dann eher raten auf die Siebe zu verzichten.
Allgemein sind Siebe und Teichpflanzkörbe doch eher für den erfahrenen Bonsaibastler,
da die Substratwahl, das Gieß- und Düngeverhalten einiges an Erfahrung braucht
um wirklich gute Ergebnisse zu bringen.

mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5177
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von abardo »

zopf hat geschrieben:
18.04.2020, 08:09
Jürgen schreibt, das er aus Angst vor dem Frost, die Bäumchen im Herbst aus den Sieben topft.
Das ist ein vernünftiger Grund, allerdings würde ich dann eher raten auf die Siebe zu verzichten.
... und ich würde die Bäume dann eher frostfrei unterbringen. Was ja auch für ein paar andere Fälle gilt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4372
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Umtopfen warum ?

Beitrag von bock »

zopf hat geschrieben:
18.04.2020, 08:09
...
Ich möchte Keinem zu Nahe treten oder Ihn verärgern,
einfach nur bei der Fehlervermeidung behilflich sein.
...
Alles gut, Dieter!

:-D

In vielen Büchern steht auch noch "jährliches Umtopfen", "Lehmerde", Weiden etc. sollten 2 x jährlich umgetopft werden, ...

Natürlich führen viele Wege ans Ziel, aber ich will auch nicht unterschlagen, dass ich manchen Baum durch unsachgemäßes Umtopfen auf dem Gewissen habe.
Danke, dass du deine Erfahrungen und Erkenntnisse mit uns teilst.
Als langjähriger Anfänger profitiere ich sehr davon - und meine Bäumchen sicher auch!

Schönes Wochenende!

*daumen_new*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten