Kleine Fragen für zwischendurch:

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
Silvaner
Beiträge: 61
Registriert: 06.06.2020, 17:35

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von Silvaner »

Und da hab ich auch gleich eine...

Wir haben hier mehrere 4 Jährige Oliven. Ist es sinnvoll, die recht tief zu kappen? Ich sehe keinerlei Knospen, wo neue Triebe treiben könnten.

Obwohl, die hab ich bei den Citrus Pflanzen auch nie gesehen, aber getrieben haben se ;)
xenix
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2019, 21:41

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von xenix »

Guten Tag

Die Suche habe ich benutzt aber nicht wirklich etwas zu meinem Thema finden können..

Meine Rohlinge und der Shohin stehen bei mir auf dem Balkon (Südwestausrichtung). Bei schönem Wetter wird es sehr schnell über 30 Grad Celsius warm/heiss.

Ich habe jetzt für die Callicarpa und den Malus-Shohin-Anwärter je eine Unterschale mit 4 - 5mm Blähton gefüllt und diesen feucht gemacht und die Töpfe auf den feuchten (nicht nassen) Blähton gestellt. Die Töpfe stehen also nicht direkt im Wasser.

Die Pflanzen sind in offenes Substrat getopft und werden jeden Morgen durchdringend gegossen.

Kann man das so machen oder schadet das immer noch den Wurzeln?

Vielen Dank für erhellende Antworten.
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5351
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von abardo »

Silvaner hat geschrieben: 30.06.2020, 19:09 Und da hab ich auch gleich eine...

Wir haben hier mehrere 4 Jährige Oliven. Ist es sinnvoll, die recht tief zu kappen? Ich sehe keinerlei Knospen, wo neue Triebe treiben könnten.

Obwohl, die hab ich bei den Citrus Pflanzen auch nie gesehen, aber getrieben haben se ;)
Ist der Ballen gross genug, treiben Oliven ohne weiteres aus dem Stamm wieder aus. Du musst zwischen Adventivknospen und Blattknospen im Laub unterscheiden. Im Laub sieht man die gut in den Blattachseln, Knospen wirst du im Stamm bei Oliven nicht sehen, bevor die nicht auch antreiben.

Kapp doch erst einmal die Olive mit dem dicksten Stamm und gucke, was bei deinen passiert.
Zuletzt geändert von abardo am 01.07.2020, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von achim73 »

Ich habe jetzt für die Callicarpa und den Malus-Shohin-Anwärter je eine Unterschale mit 4 - 5mm Blähton gefüllt und diesen feucht gemacht und die Töpfe auf den feuchten (nicht nassen) Blähton gestellt. Die Töpfe stehen also nicht direkt im Wasser.

Die Pflanzen sind in offenes Substrat getopft und werden jeden Morgen durchdringend gegossen.

Kann man das so machen oder schadet das immer noch den Wurzeln?
also, das mit dem blähton bringt so gut wie gar nichts, das kannst du getrost vergessen.

was gut funktioniert, ist, bei starker hitze die kleinen bäume, die innerhalb eines tages austrocknen (wenn ich dich richtig verstanden habe, kannst du nur morgens gießen ?), in wassergefüllte untersetzer zu stellen, so dass sie das wasser über den tag wegziehen können. also wirklich IM wasser.

bei dunklen , meist den unglasierten schalen, kann sich die schale tatsächlich zu stark aufheizen. hier kann man ein altes handtuch (helle farbe) befeuchten und darüber legen.

bäume mit empfindlichen blättern wie z.b. fächerahorne sollte man besser vor der extremen mittagssonne schattieren. hier kann es sein, dass die blätter trotz ausreichender feuchtigkeit im substrat leiden.

kommt immer stark aufs mikroklima an. bei meinem balkon z.b. , auch mit südausrichtung, ist eine gute belüftung vorhanden, da gehts meistens. in einer windgeschützten ecke kanns schon wieder anders aussehen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
xenix
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2019, 21:41

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von xenix »

Guten Abend Achim

Das nenn ich mal eine erhellende Antwort; D A N K E dafür!

Dann werde ich den Blähton wieder trocknen lassen und in den Sack zurück spedieren und wie Du vorgeschlagen hast, beim durchdringend Giessen das Wasser im Unterteller stehen lassen; das habe ich übrigens bis jetzt so gemacht, war mir aber plötzlich nicht mehr sicher, so von wegen Wurzeln die faulen könnten.

Die Bäume werden über den Mittag mit der Markise schattiert. Nimmt vielleicht ein bisschen Sonne aber ich denke, das ist besser als die direkte Sonne. Diese knallt über den Mittag ziemlich unbarmherzig auf den Balkon.
Die Belüftung auf dem Balkon ist auch ganz OK; es geht hier immer mehr oder weniger Wind. Die Stärke des Windes kann ich auch einigermassen regulieren indem ich die Abschlussfenster im Westen des Balkons mehr oder weniger öffne oder ganz schliesse.
Im Moment stehen die Callicarpa. der Malus-Shohin und ein Brennnesselgewächs unter dem Tisch. Es ist gerade stürmisch.

Ich könnte um die Mittagszeit ein zweites mal giessen.... Soll ich das tun, für die Callicarpa und den Apfel? Das sind ja einigermassen Säufer.
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von achim73 »

musst du beurteilen. wenns einen trockenen eindruck macht (hängende blätter etc.) ja, sonst nicht. patentrezepte gibts da nicht. leider...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1140
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von hwolf »

Dann aber alle paar Tage mal wieder abtrocknen lassen, sonst faulen die Wurzeln am Schalenboden tatsächlich!

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
xenix
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2019, 21:41

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von xenix »

@ Achim und Heinrich

Danke für die Ergänzungen. Werde ich ab sofort berücksichtigen.
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom
xenix
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2019, 21:41

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von xenix »

Ich könnte wieder einmal Erhellung brauchen.

Meine ordinäre Callicarpa hat recht gut geblüht.... Aus den Blütenständen sollten sich ja dann die Beeren entwickeln. Leider trocknen fast alle Blütenstände zurück und fallen ab.
Sie steht wie oben beschrieben in offenem Substrat und wird jeden Tag mindestens einmal durchdringen gegossen. Ins Giesswasser (1l) kippe ich jeweils 1 ml Wuxal Blütenpracht (der mit dem rosa Deckel).
Mit diesem Wasser giesse ich alle meine Pflanzen.

Weiss jemand wieso das passiert.

PS: Die Pflanze hat auf dem Weg zu mir über eine Woche beim Zoll gestanden, wieso auch immer. Als ich sie ausgepackt hatte sie sehr viele lange Nottriebe mit grossen Internodien-Abständen und gelben Blättern. Diese habe ich abgeschnitten und ungefähr zwei Wochen später hat sie tüchtig ausgetrieben.
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23895
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von Heike_vG »

Düngst Du tatsächlich jeden Tag mit Wuxal??? Das ist für meine Begriffe viel zu viel. Einmal pro Woche ist sicherlich genug.
Wuxal ist ein sehr guter, aber auch starker und vor allem stark stickstoffhaltiger Dünger. Viel Stickstoff bewirkt viel Wachstum, viel Grünmasse, aber wenig Fortpflanzungsbestreben.
Wenn man Blüten und / oder Früchte möchte, sollte man einen Blühdünger mit weniger Stickstoff und im Verhältnis höherem P- und K-Gehalt für die betreffenden Pflanzen benutzen und zur Blütezeit ggf. sogar eine Weile ganz mit dem Düngen aussetzen, bis die Fruchtansätze sich bilden und man wieder mehr düngt.
Schlechtes Wetter kann die Blüten allerdings auch beeinträchtigen, ständiger Regen lässt sie schneller welken (daher besser regengeschützt unterstellen) und wenn kaum Insekten fliegen, ist die Chance auf Früchte natürlich auch schlechter.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1140
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von hwolf »

Locker bleiben, das ist doch der Blütendünger mit vermindertem N und höherem K. Und wenn der Tom 1 zu 1000 dosiert hat er eine zehnfach verdünnte Standartkonzentration, das ist ja noch schwächer als die "Tomatenweg"-Dosierung. Ich denke, das kann man schon tun, oder Heike?

Warum die Blüten wegtrocknen, kann ich allerdings nicht beurteilen. Ich würde mich wahrscheinlich eher drüber freuen als mosern, aber ich bin da ja auch eigen... wer will schon Früchte, wenn man Holz haben kann?
Vielleicht steht Deine Callicarpa aber auch einfach etwas zu feucht, Tom. Pfaffenhüte lassen bei zu viel Feuchtigkeit auch mal die Blüten verrieseln und Äpfel schmeißen bei Dauerfeuchte die noch kleinen Fruchtansätze ab.

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23895
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von Heike_vG »

Ah, "Blütenpracht" hatte ich übersehen. Aber auch dieses Wuxal-Produkt wird laut Dosierungsanleitung bei Topfpflanzen 10 ml auf 10 l Wasser dosiert. Tom dosiert 1 ml auf 1 l, das ist also genau die Dosierung, die für alle 8 - 14 Tage angegeben ist. Das täglich zu geben ist m.E. eindeutig zu viel des Guten.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
xenix
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2019, 21:41

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von xenix »

@ Heike und Heinrich

Vielen Dank für Eure erhellenden Antworten-

Ich entnehme daraus, dass ich die Düngergabe drastisch reduzieren werden auf 0,1 - 0,2 ml für einen Liter Wasser und bei der Callicarpa auf ein mal die Woche Düngen umstelle. Ich kann ja dann beobachten ob die Nachzügler-Blüten die in den nächsten paar Tage noch blühen werden (hoffentlich) mehr Fruchtansätze machen werden.

Während die Callicarpa geblüht hat, habe ich nicht gedüngt und da jetzt noch ein paar Blüten blühen werden, werde ich mit dem Düngen auch wieder aufhören bis Fruchtansätze da sind. Im Moment habe ich immerhin 3 entdeckt :-).

Regen bekommen meine Pflanzen auf dem Balkon nicht oder aber sehr sehr wenig ab, der Hauptwindrichtung und der Ausrichtung des Hauses geschuldet.
Das mit den Insekten kann auch ganz gut sein, diese gewöhnen sich erst langsam daran, dass es bei uns auf dem Balkon etwas Gutes für sie gibt...

Kann denn eine Callicarpa überhaupt zu nass stehen?
Sie steht in offenem Substrat und wird eigentlich nach der Methode W. Pall "behandelt". Da auf dem Balkon fast bei jedem schönen Tag um/über 30 Grad Celsius herrschen, lasse ich während des Tages Wasser im Unterteller stehen. Wenn am Abend noch Wasser im Unterteller steht, dann giesse ich das ab.

Komisch, bei mir auf der Dünger-Flasche steht 20 ml für 10 Liter Wasser.... Kann es sein, dass dieser Dünger in Deutschland anders dosiert wird als in der Schweiz?
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23895
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von Heike_vG »

Die Dosierungsanleitung muss man schon genau lesen. 20 ml für 10 l Wasser bei Pflanzen im Freiland, 10 ml für 10 l Wasser bei Zierpflanzen, was Topfpflanzen bedeutet. Es ist wohl klar, dass im Freiland mehr Dünger großflächiger ausgebracht wird.
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1140
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Kleine Fragen für zwischendurch:

Beitrag von hwolf »

Ohh Heike, da hab ICH die nur 1Liter überlesen!
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Antworten