Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
absolut
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2020, 07:04

Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von absolut »

Guten Morgen,

ich konnte hierzu leider keinen passenden Beitrag finden.
Wir haben uns einen schönen Ficus vor drei Wochen gekauft und ich bin etwas verzweifelt...

Er verliert eine Menge grüner Blätter!

Kurze Erklärung zur Verständnis:
Der Topf(Plastik) ist länglich und hat keinen Ablauf, im unteren Bereich hört es sich bei leichtem drücken so an als wäre Sand drin? Dazu muss man sagen der Topf ist wohl im unteren Bereich nur einwandig also die dicke Topfwand ist nur Fake.

Jetzt hat die nette Dame im Baumarkt so schlau gesagt: Ich hab den mal ordentlich gegossen...
Nun ist das Substrat seit 3 Wochen nass :(

Ich habe mich schon etwas durchgelesen und mir ist bewusst, dass der Baum im Winter etwas natürlichen Laubwechsel hat und durch den Stress einige Blätter verliert... es hört nur nicht auf und es werden immer weniger. Auch wenn neue dazu kommen siehe Bilder.

Wir haben eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit (60%) und der Baum steht an keiner Heizung, die Blätter besprühe ich nach Bedarf mit etwas abgestandenem Leitungswasser. Licht kommt von jeder Seite auch wenn er nicht am Fenster steht, Zugluft gibts auch keine...

Ich bitte hier um Hilfe und hoffe ich kann den Blattverlust verhindern.
Geplant war es Löcher in den Topf unten zu bohren, möchte aber aktuell den Baum nicht weiter stressen und das wird vermutlich nicht mehr gegen das aktuelle Problem helfen...

Lg
Maximilian

Nachtrag: Oben drauf waren grobe Steine diese habe ich jetzt einmal entfernt, die waren auch teilweise noch nass.
Dateianhänge
20201124_070537.jpg
20201124_070537.jpg (191 KiB) 706 mal betrachtet
20201124_070548.jpg
20201124_070548.jpg (208.82 KiB) 706 mal betrachtet
20201124_070629.jpg
20201124_070629.jpg (143.83 KiB) 706 mal betrachtet
20201124_070609.jpg
20201124_070609.jpg (171.22 KiB) 704 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5138
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von bock »

Moin Maximilian,

Ficus (microcarpa, retusa) ist pflegeleicht, mag aber keine Staunässe. Wenn du den Baum umtopfst, kannst du den Gesundheitszustand der Wurzeln beurteilen und matschige Wurzeln entfernen. Das Pflanzgefäß muss Wasserabzugslöcher haben.
Der Standort ist zu dunkel, 1 m vom Fenster entfernt kommt nur noch 50% vom Licht an, die Abnahme der Helligkeit steigt mit dem Quadrat des Abstandes!
Herzlich willkommen im BFF und viel Spaß mit deinem Bäumchen!
:)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10314
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von achim73 »

Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
GreenThumb_
Beiträge: 11
Registriert: 27.11.2020, 09:28

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von GreenThumb_ »

Da stimme ich zu, Umtopfen könnte helfen, um die Wurzeln näher zu betrachten und um mal zu sehen, wie es unten im Topf wirklich aussieht.

Hoffe das hilft deinem Ficus!
Im Garten der Selbstkritik wachsen gesunde Pflanzen.
absolut
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2020, 07:04

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von absolut »

20201129_164654.jpg
20201129_164654.jpg (220.57 KiB) 408 mal betrachtet
Ausgetopft, dafür habe ich den Plastiktopf einfach zerschnitten so musste ich nicht an der Wurzel zerren.
Natürlich war die Erde nach 3 Wochen immer noch total nass.
2 Tage auf Zeitungspapier (musste ich mehrfach wechseln) trocknen lassen und einiges an Erde entfernt ohne die Wurzeln groß zu verletzen.

Der Baum hat sofort aufgehört Blätter zu werfen (nur noch noch ein paar einzelne).
Heute neu eingetopft und wir sind jetzt guter Dinge das er sich erholt.

Ich werde weiter berichten, danke für die Antworten.

Lg
Maximilian

Fazit: Die "nette" Dame im Baumarkt hatte sicherlich einiges an Wasser reinlaufenlassen. :?
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1770
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von Hippo »

Salü Maximilian,

Der erste Schritt ist schon mal gut!

Aber Du glaubst offenbar nicht, dass der Baum an diesem Standort zu wenig Licht hat.

Ich formuliere es mal anders: Dein Ficus steht stockdunkel !!!!

Er braucht mindestens 1'000 Lux um überleben zu können. Da wo er steht hat er vielleicht 2-300 Lux.
Das Licht muss beim Blatt durch die obere Hälfte durchleuchten können um eine Photosynthese zu bewirken.
Dass Dies an diesem Standort nicht funktioniert sieht ein Blinder mit dem Krückstock.

Er wird (an diesem Standort) im Laufe des Winters lange, helle, dünne Schosse machen mit ellenlangen Internodien und die verholzten Zweige, unten, werden vertrocknen und Du wirst glauben, er braucht Wasser und schliesslich wirst Du ihn ersäufen. (Das ist bei 98% dieser schönen und pflegeleichten Pflanzen der Grund warum sie zumeist in den ersten zwei Jahren über den Jordan hüpfen.)
Diese hellen Schosse treibt er nicht weil es ihm gut geht sondern er setzt seine Energiereserven ein um mit letzter Verzweiflung verwertbares Licht zu finden!!!
Dann wirst Du hier im Forum rumjammern warum dein Ficus verreckt. Und ich kann mich dann eines Grinsens nicht erwehren und konstatiere: Wieder mal jemand der beweisen wollte, dass man den Goldfisch doch im Vogelkäfig halten könne.

Deshalb bitte ans Fenster stellen damit er möglichst hoch den Himmel über sich sieht und mässig feucht halten indem man die Erde vor jedem Giessen leicht antrocknen lässt.

Gruss George
Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.
Benutzeravatar
Gärtnerin52
Beiträge: 11
Registriert: 27.12.2020, 14:08

Re: Ficus zu feucht, hoher Topf ohne Ablauf

Beitrag von Gärtnerin52 »

Hallo,

ich stimme auch zu dem Kommentar oben, dass dein Bonsai zu wenig Licht bekommt. Das ist ein großer Faktor, den man beachten sollte. Solltest du dein Bonsai Umtopfen wollen, am besten am Anfang des Jahres machen, am Anfang Frühling genau. Das ist so gemacht, weil danach die Bäume zu wachsen anfangen. Ein Umtopfen ist jede zwei Jahren für jungen Bonsais empfehlenswert. Ältere Bonsais jede fünf Jahren je nach dem Wachstum.

Beste Grüße :)

Hanna
Ein Baum fällt schneller als er wächst.
Antworten