Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

Hallo,
ich benötige mal wieder eure Ratschläge zur weiteren Gestaltung...
Die Crassula Ovata habe ich letztes Jahr im Herbst/Winter bekommen. Einige Triebe am Stamm habe ich gleich nach dem Erhalt entfernt. Außerdem habe ich die Pflanze im Februar umgetopft und bei der Gelegenheit einige Wurzeln verschnitten und unschöne Knubbel entfernt. Das scheint die Pflanze alles soweit gut vertragen zu haben, denn sie treibt stetig weiter aus.
Nun werden die Triebe nur langsam so lang das ich sie bald verscheiden sollte (aufgrund des Eigengewichts ist bereits ein Trieb abgebrochen) um eine bessere Verzweigung zu erzielen.
Da ich bisher noch keine wirkliche Erfahrung habe, kann ich ein paar Tipps zum Vorgehen gut gebrauchen. Angestrebt ist, wie man es vermutlich bereits erahnen kann, eine streng aufrechte Besenform.
Wie bzw. wo sollte ich schneiden und sollte ich überhaupt schon verschneiden oder noch warten (da das Umtopfen noch nicht so lange zurück liegt)?
Hier die Bilder zur Crassula Ovata:
Front:
IMG_20210523_125535.jpg
IMG_20210523_125535.jpg (146.38 KiB) 579 mal betrachtet
IMG_20210523_125556.jpg
IMG_20210523_125556.jpg (140.49 KiB) 579 mal betrachtet
IMG_20210523_125610.jpg
IMG_20210523_125610.jpg (156.4 KiB) 579 mal betrachtet
IMG_20210523_125632.jpg
IMG_20210523_125632.jpg (146.03 KiB) 579 mal betrachtet
IMG_20210523_125656.jpg
IMG_20210523_125656.jpg (154.71 KiB) 579 mal betrachtet
Ich bin für jegliche Form von Ratschlägen offen und dankbar. :)

Grüße
Marcus

Anmerkung: Ursprünglich wurden in dem Thread 2 Bäume besprochen. Zur besseren Übersicht habe ich für die Ulme einen extra Thread eröffnet, daher befinden sich hier z.T. noch Beiträge die sich darauf beziehen.
Hier der Link zur chinesischen Ulme: viewtopic.php?f=6&t=52281
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 19:27, insgesamt 6-mal geändert.
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2624
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von Hippo »

DHG hat geschrieben: 23.05.2021, 18:12 .... und sollte ich überhaupt schon verscheiden ....?
Nein Marcus, bitte bleib doch noch unter uns! *nono*

Die Ulme kannst Du den ganzen Sommer über immer wieder zurückschneiden.
Die Triebe auf 2-3 Blätter resp. Knospen zurückschneiden.
Wie und wo ist denn ihn neuer Standort?
Bedenke, die Ulme passt sich dem Standort niemals an. Entweder passt er, sofern sie genügend hell steht oder er passt nicht und dann geht sie langsam ein. Am liebsten steht sie aber im Sommer Draussen und im Winter kühl, hell aber frostfrei. Sie ist KEINE Zimmerpflanze, auch wenn sie so verkauft wurde.
Bei der Crassula kannst Du die langen Triebe auch auf 2-3 Blätter zurücknehmen.
Gib darauf Acht, wenn Du da viel wegschneidest, verdunstet der Baum weniger Wasser und Du musst etwas vorsichtiger wässern, damit keine Staunässe entsteht.

Viel Spass und Gruss
George
Gute Erfahrungen sind für den Moment, Schlechte fürs Leben
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

gelöscht/ verschoben
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:29, insgesamt 2-mal geändert.
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

gelöscht/verschoben
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:30, insgesamt 3-mal geändert.
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

gelöscht/verschoben
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von bock »

Moin Marcus,

Ulme und Crassula kann man im Sommer ohne Weiteres kahl schneiden. Wichtig ist die anschließende korrekte Pflege: viel Licht, wenig Wasser.
Beide vertragen volle Sonne, wenn sie aber kein Laub haben, neigen sie bei nassem Substrat zu Wurzelfäule. Vor dem Kahlschnitt sollten sie ausreichend gedüngt worden sein und keinen Geilwuchs aufgrund Lichtmangels aufweisen.
Die meisten Leser im BFF mögen keine verlinkten Bilder, lade doch bitte direkt im BFF hoch. Dann kommen vielleicht auch mehr Reaktionen auf dein Anliegen... ;)


:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

Ok, dann eben diesmal hier hochgeladen (wo auch immer da jetzt der große Unterschied sein mag). Aber danke @bock für den Tipp, ich wusste nicht das man das hier direkt hochladen kann. :)

Crassula Ovata nach dem Schnitt:
IMG_20210605_122827.jpg
IMG_20210605_122827.jpg (148.89 KiB) 651 mal betrachtet
IMG_20210605_122848.jpg
IMG_20210605_122848.jpg (152.51 KiB) 651 mal betrachtet
IMG_20210605_122900.jpg
IMG_20210605_122900.jpg (153.9 KiB) 651 mal betrachtet
IMG_20210605_122908.jpg
IMG_20210605_122908.jpg (151.08 KiB) 651 mal betrachtet
IMG_20210605_122925.jpg
IMG_20210605_122925.jpg (147.63 KiB) 651 mal betrachtet
Einige Triebe sind nun halt noch recht lang (oder besser gesagt zu lang), da ich mit den Blättern unsicher war. Die Antwort von bock kam da leider schon zu spät (trotzdem danke). Ehrlich gesagt hatte ich erfahrungsgemäß auch nicht mehr erwartet das nochmal einer was schreibt. Irgendwie hatte ich mir ja zumindest ein klein wenig mehr Unterstützung erhofft (naja immerhin gibts 2,3 Leute die mal antworten -vielen Dank an diejenigen! :) ) ...trotzdem bisschen ernüchternd hier... :(
Dann muss ich vielleicht nochmal nach scheiden, wobei ich mir auch stellenweise unsicher bin wo/wie weit...

Wo ich dabei war hab ich das Mini-Waldchen auch gleich noch mit geschnitten (hier einige Stämmchen ohne Blätter, ich dacht mir dann find ich es eben selbst heraus):
IMG_20210605_123036.jpg
IMG_20210605_123036.jpg (142.73 KiB) 651 mal betrachtet
IMG_20210605_123049.jpg
IMG_20210605_123049.jpg (150.15 KiB) 651 mal betrachtet
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von bock »

Moin Marcus,

alles wird gut!
So ist auf den Bildern doch viel mehr zu erkennen als auf den Thumbnails. Und externe Links werden von vielen Usern (mich eingeschlossen) aus hygienischen Gründen ungern geöffnet. Unbeabsichtigt könnte man sich Schadsoftware auf den Rechner laden...
Bei Crassula und Ulme kannst du eigentlich nicht viel verkehrt machen, die reagieren meist wunschgemäß.

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

Jetzt muss ich doch nochmal 1 Frage stellen...

Die Crassula Ovata würde ich dann nochmal nachschneiden wollen. Dazu wollte ich nochmal nachfragen wo bzw. wie am besten? Ich hätte gedacht so:
schnitt.jpg
schnitt.jpg (122.98 KiB) 586 mal betrachtet
Vor allem bei dem dicken Ast der relativ mittig sitzt und senkrecht nach oben gewachsen ist bin ich mir unsicher. Sollte ich den wie eingezeichnet einkürzen (langer senkrechter Wuchs soll ja aus gestaltungstechnischer Sicht entfernt werden soweit ich weiss...). Vielleicht kann nochmal jemand darauf eingehen ob das so Sinn macht?

Einen schönen Sonntag wünsche ich!

Edit: Die Fotos habe ich jetzt alle nochmal neu hochgeladen und die alten Links entfernt.
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von bock »

1. Wurzelschnitt zwischen Ende August und Mitte (bei der Ulme auch Ende) September ist unproblematisch. Mach mal!
Die wird ja eh frostfrei überwintert, dann kann das Umtopfen auch in den Frühherbst fallen. Lass einiges an Feinwurzeln dran, du kannst aber bestimmt die Hälfte der Wurzeln entfernen.

2. Im Prinzip gut so, aber warte damit besser bis Anfang/Mitte August, dann kann die Crassula schon mal ein paar Energiereserven bilden.

:-D
Dir auch einen schönen Sonntag!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4794
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von Gary »

bock hat geschrieben: 06.06.2021, 11:22 2. Im Prinzip gut so, aber warte damit besser bis Anfang/Mitte August, dann kann die Crassula schon mal ein paar Energiereserven bilden.
Und Dir gibt es Gelegenheit zu überlegen wo die Reise hingehen könnte.
Derzeit kann ich keine Stammfortführung erkennen.
Für mich ergibt sich daher ein Eindruck wie bei einer Schirmakazie der afrikanischen Savanne.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

gelöscht/ verschoben
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

gelöscht/verschoben
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: nächster Schritt Crassula Ovata & chinesische Ulme

Beitrag von bock »

Moin Marcus,

keine Sorge wegen des Blattverlustes. Innere Blätter werden im Sommer gern aufgegeben, wenn wenig Licht ankommt.
Die Schalengröße würde gerade noch passen, doch vermute ich in den Ecken Mulden, in denen es zu Staunässe kommen könnte. Auch wird die Befestigung des Ballens in der Schale schwierig. Besorge also lieber eine bessere, eine Nummer größer.
Akadama finde ich für die genannten Arten ideal, es zeigt durch den Farbwechsel gut den besten Zeitpunkt zum Gießen an. Da alle genannten Arten wenig nässetolerant sind, würde ich auf organische Bestandteile und Lava verzichten. Manche Akadama-Sorten bleiben nicht lange körnig, daher wäre eine formstabile Komponente (Bims, Kiryu, Blähtonbruch, ...) eventuell vorteilhaft.
Wundverschluss ist meines Erachtens lediglich für die Ulme ratsam. Da habe ich die besten Erfahrungen mit der japanischen Knete gemacht. Manche verwenden auch selbstklebende Alufolie oder einfach Vaseline. Lacbalsam ist eher unbeliebt...

Schönen Sonntag!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
DHG
Beiträge: 110
Registriert: 06.01.2021, 13:16

Re: Crassula Ovata (Besenform) - weitere Gestaltung

Beitrag von DHG »

Moin!
erneut vielen Dank für deine Antwort Andreas. :)
Ok, dann schau ich mal was der Händler so zu bieten hat.

Bims, Kiryu oder Blähtonbruch führt der Händler nicht, da muss ich mal sehen wo ich das her bekomme. Japanische Knete war schon in der engeren Auswahl, wird bestellt!

Grüße

Marcus
Zuletzt geändert von DHG am 09.09.2021, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten