Eine Akzentschale entsteht - Anleitung für die Herstellung einer handgetöpferten Akzentschale Teil

Antworten
Gisela V.
Beiträge: 1399
Registriert: 01.08.2004, 17:38
Wohnort: Kreis Böblingen

Eine Akzentschale entsteht - Anleitung für die Herstellung einer handgetöpferten Akzentschale Teil

Beitrag von Gisela V. »

EINE AKZENTSCHALE ENTSTEHT Teil 2


Nun noch kurz zur zweiten Möglichkeit:

Man nehme eine Gipsform oder ein anderes geeignetes Gefäß (Schüssel, Tasse usw.) und lege es mit einer dünnen Folie, einem Netz, grobem Stoff usw. aus (damit man das Ganze auch wieder rausbekommt).

Da hinein drückt man nun kleine Tonklümpchen, bis die gewünschte Größe der Schale erreicht ist.
bild_11.jpg
bild_11.jpg (43.08 KiB) 296 mal betrachtet
Die Schaleninnenwand wird mit den Fingern oder einem Hilfsmittel glattgestrichen.
bild_12.jpg
bild_12.jpg (48.13 KiB) 296 mal betrachtet
Je nach Druck werden die Vertiefungen an der Außenseite glatter oder ausgeprägter ausfallen.

Nun die Schale aus der Form herausheben und vorsichtig das Trennmaterial abziehen.

Dann alles wie gehabt. Loch und Kerben rein usw., s. o.
bild_13.jpg
bild_13.jpg (48.81 KiB) 296 mal betrachtet
Nach dem Schrühbrand nehme ich schwarze Engobe (schw. Tonmehl), pinsele die ganze Schale damit ein und wische dann mit einem Schwämmchen und Wasser wieder weg, was ich nicht haben will. So erhält man einen interessanten Effekt. Die Farbe in den Vertiefungen bleibt dunkel, der Rest ist heller.
Nochmal brennen bei 1150°. Fertig!
bild_14.jpg
bild_14.jpg (40.84 KiB) 296 mal betrachtet
Ich mag diese Schalen sehr. Sie sehen natürlich aus, man kann fast alles reinpflanzen und sie passen zu vielen Bonsaischalen, weil sie eben so neutral sind.


Da ich mich selbst noch als Töpfer – Anfänger sehe, bitte ich um Nachsicht, wenn aus Sicht der „Fachleute“ mein Bericht etwaige fachliche „Lücken und Mängel“ aufweist.
Ich habe das Töpfern aus meiner Sicht nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben.
Ich weiß, ich muss noch vieles lernen.

Ich hoffe jedoch, dass mein kleiner „Töpferkurs“ Euch Spaß gemacht und animiert hat, es auch mal selbst zu versuchen.

VIEL SPASS DABEI!


Viele Grüße, Gisela
Was wären wir ohne den Trost der Bäume.........
Antworten